Tachowelle rattert, neue Welle passt nicht

  • Die originalen Wellen sind schlichtweg zu kurz.

    Ich frage zur Sicherheit......da war aber keine 601 Welle drin, sondern die sowieso längere 1.1 Welle? Nicht das da irgendwann mal eine zu kurze reingekommen ist.

    Bei den 1.1 hatte ich komischerweise noch nie das Rattern, was aber auch daran liegen kann, dass ich seit 15 Jahren keinen mehr in der kalten Zeit gefahren bin wo das ja eher auftritt.

  • Ja, die etwas längere war drin.

    Hätte ich auch gemerkt, da man sonst erst das Tacho anschliessen muss und dann am Getriebe. Andersrum geht bei 601er Welle nicht, da der verfügbare Spalt zum Armaturenbrett zu eng wird (also zum anschrauben der Welle).

  • Ich hab mal nachgesehen und festgestellt das ich unter den vermeintlichen Trabi Tachowellen doch jede Menge unterschiedliche habe. Man sollte mal für die verschiedenen DDR Fahrzeuge eine Auflistung machen welche Welle, wie lang usw.

    Dabei ist auch eine komplett graue Welle mit herausziehbarer Seele.

  • Der Nachbau war doch nicht so gut. Hatte sich gestern wärend der Fahrt von jetzt auf gleich verabschiedet. In Ebay-Kleinanzeigen geguckt und für 'n bißchen Kleingeld auf dem Heimweg ohne Umwege zum Glück gleich eine Ersatzwelle mitnehmen können, original Made in GDR.

    Der Nachbau wurde in einem recht kleinen Karton geliefert, vielleicht zu klein und daher schon ein Ding wegbekommen, weil in zu kleinen Schlaufen gelegt und verpackt.

  • dann prüfe auch gleich ob dein tacho Innenleben noch leicht dreht, geht das schon schwerer wird die Welle auch wieder nicht lange halten. Ansonsten knickfrei verlegen und vor dem Einbau einmal durchölen, dann sollte die originale Welle wieder ewig halten.

  • Tacho hatte ich beim letzten Mal schon gut geölt. Tachowelle jetzt auch wieder, vor dem Einbau geölt und dann nach dem Einbau nochmal vom Getriebe genommen und nochmals ordentlich was reinlaufen lassen und hochgehalten. Zudem im Motorraum leicht anderes verlegt, um einen optimaleren Bogen zum Tacho zu haben.

  • Auch mal getriebeseitig am Wellen-Vierkant mit den Fingern gedreht und geprüft, ob alles leichtgängig ist?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: