Drehmoment für die Vorderachse

  • Hallo,


    ich hab zwar schon versucht die richtigen werte zu finden aber für einige Schrauben kann ich sie nicht finden. Ich muss den Wagen auf die Räder stellen bevor ich das Fahrwerk festschraube.


    Hinten ist klar aber vorne nicht.


    - die Schrauben Querlenker - Hilfsrahmen
    - Querlenker - Lenkerlager unten
    - die Schraube am Lenkerlager untern
    - Schraube Federgabel - Blattfeder
    - Muttern Lenkerlager



    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


    LG


    Stefan

  • trabitechnik.com-Alles über den Trabant aufrufen


    Trabant 601, Anschraubmomente u. Suche


    Da findest Du,was Du benötigst.

  • Trabant 601, Anschraubmomente


    Bin vielleicht zu blöd aber ich finde da nichts zu der Vorderachse und den Schrauben.


    VG


    Stefan

  • wie Krümel schon geschrieben hat: auf trabitechnik.com einfach im Suchfeld das Wort 'Anschraubmomente' eingeben und auf 'go' klicken.


    Erster Treffer: Tafel 2.4


    Dort draufklicken und schwups: eine schöne Tabelle mit Schraubenabmessungen und Anzugsmomenten u.a. auch für:


    Hilfsrahmen
    - Befestigungsschrauben
    - Hilfsrahmen/Karosserie
    - Befestigungsschrauben für Lenkerarme
    - Befestigungsmuttern für Motoraufhängung


    ....


    Vorderachse
    - Befestigungsschrauben
    - Federgabel/Vorderfeder
    - Mutter am Bolzen für Lenkerarmbefestigung
    - Flachmutter für Federgabel
    - Kronenmutter für Laufbolzen


    Was fehlt Dir denn?

  • So, die Hinterachse ist fest. Gin alles super. Bei der Vorderachse habe ich mit den Muttern angefangen, die auf dem Bolzen des Lenkerlagers sitzen. Die sollen mit 7,5 kpm angezogen werden. Bei ca 6 kpm war die Mutter kaputt.


    Kann es sein, das die nachträgliche Verzinkung das material geschwächt ha? Mir kam der Wert aber auch ziemlich hoch vor.


    Die Muttern für diesen Bolzen meine ich.


    https://www.trabantwelt.de/Tra…1e3kds6guqvq9pckfh5gt0844


    LG


    Stefan

  • Schau mal im Link nach, dort sind die Anzugsmomente für Schraubverbindungen.



    Bei M10 sind es ca 50Nm was ca 5Kp/m entspricht

  • Hallo Mario,


    besten Dank. Seltsam aber das im Handbuch 7,5 angegeben sind oder?



    Viele Grüsse


    Stefan

  • Ich tippe auf falsche Festigkeitsklasse deiner verbauten Mutter.
    Bei dem Anzugsmoment sollte es schon eine 12er Mutter verbaut sein


    Grüsse, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Hallo,


    ich kann ja keine 12 Mutter verwenden, wenn es nur ein 10er Bolzen ist.


    Ich habe aber auch die Boluen neu bestellt und werde mir neue Scheiben und Mutter besoregn. Dann max 5kpm


    LG


    Stefan

  • Tom meinte bestimmt M10 Mutter mit 12.9 er Festigkeit, da wären es aber schon 83Nm, wäre eigentlich nur noch 10.9 übrig, mit ca 70Nm.


    Vorgeschrieben ist eine Festigkeitklasse/Werkstoffgüte von 60???? habe Ich auch in alten Tabellenbüchern nicht gefunden.

  • Das hatte ich vor Jahren auch schon alles durch, als WHIMS-gläubiger Anfänger. Extra Drehmomentschlüssel besorgt und reihenweise den Bolzen und die Muttern geschrottet. Dann Muttern mit 10.9er Festigkeit besorgt, sogar Langmuttern - in dem Fall hat sich dann die Innenhülse der Buche wie eine Ziehharmonika zusammengeschoben :thumbdown:


    Mittlerweile bin ich der Meinung, die Angabe im WHIMS ist einfach falsch. Seitdem ziehe ich dort nur noch normal mit Ringschlüssel fest, schön mit Gefühl und gut fest, und die Teile überleben's seitdem auch wieder und gelockert hat sich auch noch nie was.


    edit: hab den Beitrag sogar wieder gefunden, das ganze Thema dreht sich darum.
    Problem mit Muttern am Laufbolzen

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Edited once, last by Gunnar ().

  • ja ich meinte Die Festigkeit. 12 ist die Festigkeitsklasse der Mutter welche zu einer 12.9er Schraube passt.


    Ich gebe auch zu das ich die Muttern an der stelle einfach 'fest' ziehe.
    Diese Hohe Drehmomentangabe ist dort imho nicht richtig, da müsste der Bolzen die Festigkeit 12.9 haben. Und die hat er nicht.


    Güteklasse 60 hab ich aber auch noch nicht gehört.


    Grüsse, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Drehmoschlüssel benutze Ich eigentlich auch nur an Motoren (Zylinderköpfen, Kurbelwelle), Radlagern und Rädern, alles andere hat man mittlerweilen im Gefühl.

  • Hallo,


    und ich habe noch vor meinen Bekannten in der Werkstatt mit meiner Tabelle und dem Drehmomentschlüssel geglänzt. Die haben mich schon blöd angeschaut und gemeint. Zieh die Dinger gleichmässig fest an und gut ist :-)


    So werde ich das auch machen.


    Die Muttern die ich verwendet habe waren die originalen.


    LG


    Stefan

  • Der Bolzen der durch Querlenker und Lenklager geht, mit dem Gewinde Links und Rechts

  • Die Schraube sollte eine 8.8 sein, also 49Nm

  • Super... Erst macht man die gleiche Stelle an seinem Auto kaputt und dann beim Suchen merkt man, dass die 73.6 Nm schon bei anderen zu Schäden geführt haben (siehe auch hier: Problem mit Muttern am Laufbolzen)


    Nach einer zerquetschten Silentbuchse und zugehörigen Federscheiben bekenne ich mich zukünftig auch zu den 50 Nm-Anziehern... Bei mir haben wenigstens die Mutter sowie der Bolzen gehalten ;)


    Weiss jemand mehr zu der "Werkstoffgüte 60"? Im ETK ist da nichts genaueres spezifiziert, nur in der Tabelle im WHIMS.