DHL erhöht Preise für Pakete zum 01.01.15 und mögliche Gründe dafür.

  • Ja,und der Maßstab für die Entlohnung ist die Produktivität.


    Das konnte man ja gut beobachten, als die Eisenacher das modernste Opel-Werk
    in Europa erhielten.
    Bekamen da die Mitarbeiter mehr Lohn,als die in Bochum ?


    Was die Flexibilität anlangt, fallen mir spontan die umzugswilligen Bonner Beamten ein.


    Sollen jetzt alle Abeitssuchenden nach Bayern und Baden - Würtemberg kommen ?
    Ich glaube,dann würde München zur Pegida - Hochburg.


    @ heckman Stimmt,aber es liegt z.B. wie in der Pflegebranche an mieser Bezahlung,und
    schlechten Arbeitsbedingungen.

  • Das Problem ist aber auch das viele Betriebe sich Azubis nehmen da sie günstig sind. Und als Techniker wie in meinem Fall zu teuer. In meiner gelernten Branche sucht kaum noch jemand nen Techniker und wenn doch bitte mit genug Praxis. Die in meinem Bundesland ausgelernten Azubis bleiben zu 75% auf der Strecke und finden Platz in andern Jobs als ungelernte Kraft.

  • Ballungszentren sind anfangs eine Ansammlung von Menschen, später eine solche von Problemen.
    Wenn junge Leute "mit Imigrationshintergrund" straffällig werden, beklagt man deren Entwurzelung. Diese Psychologen haben Recht.
    Der Mensch braucht Heimat. Wer es sich ganz einfach macht, sagt: "Da hast Du eine Wohnung, hier einen Supermarkt, kauf Dir ein Auto und fahre zur Arbeit."
    Wenn die Arbeit morgen am anderen Ende der Stadt liegt, erfordert es eben Flexibilität. Genauso, wenn die Arbeit am anderen Ende der Republik liegt. Sind diese Menschen nicht auch entwurzelt? Sind diese auch ein Fall für den Psychiater?
    Diese Gesellschaft fordert von uns genau das, was in anderen Teilen der Welt bedauert, beklagt oder sogar angeklagt wird: modernes Nomadentum.
    Und dieses macht uns kaputt. Eine der bedeutendsten Stufen in Geschichte der Menschheit wird systematisch aufgegeben: Die Sesshaftigkeit.
    Die Wanderungen, sowie die Reduzierung auf Arbeit und Konsum, macht die Familien kaputt.
    Wenn wir aber doch selbst diese Gesellschaft sind, folgt daraus, wir machen uns selbst kaputt.


    Aber wir schweifen schon wieder ab. Worum ging es doch gleich?

  • Ich habe dem Wunsch des Arbeitsamtes, der Arbeit bundesweit hinterherzuhetzen, bereits 2003 eine Absage erteilt und bin hier geblieben, bei meinen Wurzeln. Das habe ich bis heute nicht bereut. Arbeite nun in einer völlig anderen Branche (Pharma-Industrie), werde gut bezahlt, nehme alle Privilegien mit dies dort so gibt... und das nicht als ausgebildete Fachkraft, sondern als motivierter Quereinsteiger. So gesehen ist der Mythos vom Fachkräftemangel auch hausgemacht. Die meisten Jobs in der Industrie, auch die anspruchsvolleren (ich muss neben Anlage fahren z.B. auch Labortests machen) kann sich in angemessener Zeit jeder anlernen, der das wirklich will und zugegebenermaßen auch einen Hauch von Intellekt hat. Läuft dann oft besser als bei frisch Ausgelernten, die nach zig Lehrstoff alles mögliche im Kopf haben, nur keine Motivation und Arbeitspraxis.

  • @ Kampfdackel2006: Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich habe das doch auch hinter mir. Ich habe von 2011 bis letztes Jahr eine Umschulung (selbst finanziert) gemacht und bin seit dem in meinem Element. Ich hätte in München, Dresden, Essen, Düsseldorf, Bad Homburg, Frankfurt (Main) usw. Fuß fassen können. Kann es aber nicht und weiß wo meine Wiege steht. Ich habe mich dann eben mit Stellen über Wasser gehalten und und nun das passende gefunden ...

  • Ich verstehe die ganzen Threads nicht! Geht es jetzt um Portokosten oder das persönliche Wohlbefinden? Irgendwie läuft das alles immer auf dasselbe heraus...


    Sorry

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und B-1000 HP>

    Edited once, last by UMR ().

  • Und ich kapier nicht, wieso immer rumgeheult wird, wenn man (in solchen Threads) themennah abschweift. Es ging um Portokosten. Wie setzen sich diese zusammen? Aha. Dann kamen wir auf die allgemeine wirtschaftliche Lage. Einwandfrei würde ich sagen?

  • So wäre das richtig :thumbup:

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und B-1000 HP>

  • Fassen wir kurz zusammen.
    - also Porto ist gestiegen das wissen wir nun .
    - Mindestlohn ist evtl ein Grund dafür sowie die Logistik ein anderer .
    - Fachkräftemangel haben wir auch ausführlich erläutert den gibt es hier und da bei dem einen Bereich mehr bei dem anderen weniger


    Alles in allem sind wir durch .
    Nur 1 Frage noch . Was für eine selbst finanzierte Umschulung( Weiterbildung) hat der Themenstarter noch mal gemacht ?

  • Habs erst jetzt gesehen mit dem Lehrermangel....


    Ich kann leider nichts genau sagen, ob es da personell einen Mangel gibt.... Ich muss deluxe Recht geben, dass das mit dem System, dass Bildung Ländersache ist, einen völligen Blödsinn darstellt. Das betrifft nicht nur Lehrer, sondern ebenso Absolventen, sei es Schüler oder Studenten. Dass immer geschrien wird, dass es zu wenig Lehrer gibt, ist bekannt. Jedoch hab ich nirgends eine Quelle gefunden, die besagt, ob der Mangel wirklich existiert oder es eigentlich genug Lehrpersonen gibt, die nicht angestellt werden aus bestimmten und genannten Gründen. Fakt ist, dass Bundesländer wie BW werben, ihre eigenen Lehrerabsolventen Sachsen-Anhalt, BRB oder MV schmackhaft zu machen, weil das die einzigen sind, wo noch schneller verbeamtet wird. Ansonsten läufste über TV-L und bist nur Angestellter. Lohnunterschiede sind da nicht nur hoch, sondern auch von Bundesland zu Bundesland anders.


    Schätzungsweise wird es einen Mangel geben, gerade bei den MINT-Fächern wie Mathematik, Chemie, Physik etc. Das sind knallharte Studiengänge, nur ein geringer Bruchteil schafft dort einen Masterabschluss. Und dementsprechend gibt es wenige Lehrer, die in diesen Fächern nachrücken können bzw. werden. Fächer wie Deutsch, Sport, Geschichte etc. sehen nochmal anders aus.


    Zumal beim angeblichen Lehrermangel noch Faktoren zusammenkommen wie Geburtenrate, Pensionierungen, bla blubb.... und das alles auch noch sehr komplex in Deutschland verteilt... Jedes Bundesland wird da seine Unterschiede haben.... vll. auch jeder Bezirk oder Kreis. Von daher, verallgemeinern geht hier auf keinen Fall.


    @TSMartin: Warum besprichst du solche Themen wie DHL etc. hier in einem TRABIforum? Hast du sonst keine Freunde? Oder Langeweile?

  • also wenn der porto bei der post gestiegen ist, dann ist der versand jetzt noch schlimmer. Warte seit dem 5.1.2015 auf ein packet das in Krefeld zuletzt gescannt wurde und von dort nicht weitergegangen ist. Versender hat jetzt ne beschwerde bei der Post eingereicht, hoffe ja noch das es diesem Monat noch mal ankommt.
    Ne gute bekannte von mir die auch hier wohnt hatte vor weihnachten das gleiche problem und man sagte ihr sie solle sich doch mal bei dem Paketfächern anmelden, da sie dann jederzeit darauf zurückgreifen kann, nur leider ist das ding immer voll.

  • War schon letztes Jahr kurz vor Weihnachten das Problem, wir haben an einen Kunden ein Paket am 22.12 verschickt bis heute hat er es nicht erhalten . Online steht Paket wird in Zustell Fahrzeug geladen . Anrufe bei DHL werden abgeblockt .

  • Keine Angst mein Freund, ich hab mir hier nicht angemaßt, irgendwas dichtzumachen, sondern wer anders. Hast du bestimmt mal wieder "überlesen".