• Ich habe einen Oldtimerkumpel aus ehem. Westberlin, der empfand es sogar als "sehr westlastig". Mich hat's nicht gestört, wie gesagt. Dafür bin ich wohl zu sehr mit SFB via Radio und TV aufgewachsen... ;)

  • Das Hauptproblem dabei ist wie bei allen anderen Dingen auch die Überbevölkerung.

    Ein bisschen Umweltsünde tut der Erde nicht weh, wenn es aber zu viele werden dann kommt es irgendwann zum Kollaps.

    Wie mit allem, alles eine Frage der Dosierung.

  • Tatsächlich war es eines der unauslöschlichen Nachwende-Erlebnisse, wie so eine Westkalesche mit B-kennzeichen an (fast in) meiner Lieblings- Badestelle stand und Front, Flanken und Räder von seinem nicht mehr ganz jungen Besitzer gewaschen bekam. Der muss das alte Grunewald-Procedere wohl noch gekannt haben... 8|

  • Heute wiedermal Ost- Automobile im MDR:

    ab 22.00 geht's los mit einer "Zeitreise" zum Thema "mobil im Sozialismus" (sicherlich eine Neuzusammenstellung weitgehend bekannten Archivmaterials),

    danach kommen

    "Stars und ihre Autoschätze"

    (dank Stefanie Hertel dürfte immerhin auch ein gletscherblauer 601er dabei sein :musik: :grinser: ).

    Zuguterletzt noch die (schon bekannte, leicht schräge aber Dank selten zu sehender Archivaufnahmen durchaus sehenswerte) Doku "Autos im Sozialismus - Freiheit auf 4 Rädern".

    :zwinkerer:

  • Warum? Hab den Beitrag nicht gesehen aber würde gerne wissen was du mit "typischen Klischees" meinst.

  • Ich habe nach ein paar Minuten weggeklickt. Gleich ein Ausfall eines von 3 Trabant. Spritmangel oder sowas. Klasse, wenn du sowas dabei hast.

    Und..... so ein Brimborium wegen ein paar Kilometer, die man auch in der Hälfte der Zeit gefahren hätte...

    Klischee? Ich hatte noch nie ein riesen Plüschtier als Beifahrer. Keine Ahnung, warum man sowas überhaupt macht. Ne kurze Durchsicht des Autos wäre da besser gewesen.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Letztlich wird hier etwas als neu verkauft, in Wahrheit ist es aber zu großen Teilen ein kostengünstiger Zusammenschnitt dessen, worüber wir uns schon vor einem oder gar zwei Jahren während der Erstausstrahlung ein bißchen aufgeregt haben.


    Zumal die Familie J. aus MHL, die ja nun wahrhaft in der Materie drinsteckt, solche Probleme im Vorfeld hätte ausschließen können. Und wenn schon was passiert (oder laut Drehbuch passieren soll - ich weiß es ja nicht), dann kann man es auch etwas souveräner meistern.

  • Ein Bisschen Action musste schon sein, für das (nicht zwangsläufig dem Trabant-) geneigte Publikum.

    Nach den ersten paar min fiel mir auch wieder die 'Kombi-mit-Anhänger-am-Berg-anschiebe'- Szene ein, die wie seinerzeit schon kopfschüttelnd diskutiert hatten - und die kam dann natürlich auch alsbald... :S

    (Eigentlich wollten wir lieber was über unsere Ostseeinseln gucken - aber der NDR war der Meinung, irgendwas royales muss noch... :rolleyes:)


    Dass solche Zusammenschnitte nicht zwangsläufig billig sein bzw. wirken müssen, hat m.E. kürzlich erst der Zweiteiler zur "Simsonbande" bewiesen, den wir (und mehrere Bekannte) als recht angenehme Unterhaltung empfanden. :) Aber diese Doku-Reihe fand ich ohnehin schon bei der Erstausstrahlung deutlich gelungener, als diese plakative und tatsächlich recht klischeehafte Trabant-Reisegeschichte. Ziemlich sicher war da einiges an Drehbuch mit im Spiel, kein sonderlich gelungenes... X/


    P.S.: Auf der u.a. besuchten Straußenfarm waren wir in diesem Sommerurlaub erst - was für riesen Viecher! 8|

  • Klischee? Ich hatte noch nie ein riesen Plüschtier als Beifahrer. Keine Ahnung, warum man sowas überhaupt macht.

    ich fahre jeden Tag mit bem relativ großen Papagei auf dem Rücksitz spazieren, allerdings im westwagen.

    Meistens sitzt er im kindersitz, aber auch vorher hatte ich ihn immer im Auto. Ich find es lustig, und werde ihn auch drinne lassen den kleinen bunten Kameraden.

  • (Eigentlich wollten wir lieber was über unsere Ostseeinseln gucken - aber der NDR war der Meinung, irgendwas royales muss noch... :rolleyes: )

    dito


    Wir haben dann Star Trek geschaut....

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Hätten wir wohl auch lieber machen sollen... :schulterzuck:


    Ein Plüschtrabi (der inzw., nach gut 20 Jahren, übrigens deutliche Auflösungserscheinungen zeigt) darf schon noch sein, ein kleiner Sandmann oder Pitti schadet ggf. auch nicht unbedingt. Aber ca. 1m groß und halb so dick (wie erst am WE wieder live gesehen) muss letzterer vielleicht dann doch nicht sein... :S

  • Ich weiß warum ich mir soetwas nicht ansehen kann. Wir haben dem Sträter auf 3sat beigewohnt.