9. Trabantfahrer - Treffen in Uftrungen vom 19. bis 21. Juni 2015

  • Wie immer super, danke dem Team für ein tolles Treffen.

    Mehr Auto braucht kein Mensch :tuev:

  • Postkugel : :winker:


    schade das dir unsere orientierungsfahrt nicht gefallen hat.
    es ist gar nicht so einfach eine solche zu erstellen.
    zu schwer soll sie nicht sein, zu leicht aber auch nicht.
    zu wenig fragen sind blöd, zuviele auch.......


    weil es diesmal viele fragen waren, wurde vor abfahrt darauf hingewiesen
    das man nicht alle fragen auf biegen und brechen lösen muss/soll.


    und ein paar querdenker fragen sind immer dabei.
    die gehören für uns einfach mit rein und erhöhen den reiz.


    was wir allerdings tatsächlich nicht bedacht haben, war die öffnungszeit des spengler museums.
    als wir die fahrt erstellt haben und noch mal abgefahren sind hatte das museum auf.
    das tut uns leid.


    trotz der vielen fragen wurden sehr viele gelöst.
    und es waren punktemässig viele nah beieinander.

    :hah: Lieber Fichte als Birke :hah:

  • Hallo
    Das Passiert schon mal man kann die Augen nicht überall haben.Ansonsten war es wie immer toll!!
    Gruß
    Dieter

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • @Else


    Nicht gefallen moechte ich so nicht sagen. Aber in Wettelrode war's dann eigentlich genug. Der Junior wollte Pommes und ich Euren Kuchen - 2 Quengelgeister in einem Trabi waren dann doch zu viel... 8o


    Mein Vorschlag fuer's naechste mal: 1/3tel weniger Aufgaben, dafuer etwas mehr tiefgruendige Fragen, welche man nicht so leicht mit dem Schmiertelefon beantwortet bekommt, sondern wo man vor Ort etwas Muse benoetigt. Im Spenglermuseum gibt es bspw. viele Details bei den Ausstellungsstuecken, die auch die Museumstante nicht sofort weiss, geschweige denn Onkel Kugel. Und man kann die Antworten bspw. auch gewichten: Sachen, die man mit dem Schmiertelefon heraus bekommt 1 Punkt, was man von einem Schild ablesen kann 2 Punkte und wo man sich richtig durchfragen muss 4 Punkte.


    In der Schule nennt sich so etwas "Kompetenzbereiche". Bei einer Abi-Pruefung muessen diese in einem bestimmten Verhaeltnis zueinander stehen, damit man die vorhandene Qualifikation moeglichst objektiv einschaetzen kann. Klar ist eine Orientierungsfahrt kein Abitur, aber wenn viele Ergebnisse sehr dicht beieinander liegen, macht man definitiv etwas falsch. Ein Problem ist dann auch der "Herdentrieb". Es fahren ja alle Leute fast die selbe Strecke zur selben Zeit. Damit kommt es an den neuralgischen Punkten unweigerlich zur Clusterbildung und einer schreibt vom anderen ab. Ich wuerde es bspw. besser finden, 3 Regionen vorzugeben, wo man Fragen beantworten muss. Die Reihenfolge, wie ich die Stationen anfahre, bleibt mir ueberlassen (z.B. koennte ich mich ja selbst informieren, wann das Spenglermueseum oeffnet und wann in Wettelrode die meisten Reisebusse aufschlagen, so dass ich kaum noch in eine Fuehrung reinkomme. Kurzum, ich moechte, dass der Erfolg mehr von mir selbst, denn von der Kompatibilitaet von meiner zu Eurer Einfaeltigkeit abhaengt.


    PS: Die "Suchbilder" fand ich zwar witzig, aber dennoch keine so gute Idee. Vor lauter Suchen achtet man als Fahrer ggf. nicht richtig auf den Verkehr...es haette eigentlich fuer alle Teilnehmer gelbe Rundumleuchten gebraucht!