Bester Trabi-Reifen: Würdet ihr Reifenfabrikate empfehlen?

  • Dann kann durch die Temperaturen der Schlauch mit der Decke verkleben und zwar so, das der Schlauch beim demontieren kaputt geht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • "keine Reibung" .... jetzt wirds absurd....


    Verwunderte Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Natürlich gibt es die :-)
    Das hat mit Reifen zwar nichts zu tun, sondern mit Physik. Wenn keine Reibung auftreten würde, würde sich der Schlauch im Mantel nach einem Impuls unglaublich schnell drehen ... Gäbe es den Zustand "Keine Reibung" überhaupt, so wäre der Bau eines Perpetuum mobile problemlos möglich.


    Du meintest sicher es sollte keine Gleitreibung auftreten sondern nur Haftreibung :-) Dann würde sich der Schlauch nicht gegenüber des Mantels bewegen.



    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Aber drüberweggehen kann ich da trotzem nicht :-)


    Grüße, tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Lieber Heckman,


    So sehr ich dich schätze, jetzt muss ich mich doch schon ganz schön wundern.


    Kannst du uns bitte mal erklären, wie ein Schlauch in einem Reifen im Fahrbetrieb ohne Reibung lebt? Mal abgesehen vom weiter oben durch Fg601 genannten Szenario der Verklebung.


    Für die Aufklärung vielen Dank im Voraus.


    Gruß Steffen

  • Moment. Das war ein Denkanstoss meinerseits. Und soooo falsch kann der nicht sein. Und wenn der Schlauch mit der Decke verklebt, dann gibt's auch keine Reibung. Siehst du das auch so? ;-) Und das der Schlauch bei der Demontage kaputt gehen kann, ist ne andere Baustelle.
    Da walkt nämlich nichts.

  • "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Einer benutzt den Begriff Reibung wissenschaftlich, der andere umgangssprachlich. So lange Ihr Euch nicht auf eine Ebene einigt, wird das nix.
    Wenn Ihr die relative Bewegung betrachtet, dürft Ihr nicht nur Reifen und Schlauch betrachten. Der dritte im Bunde ist das Felgenbett.
    Wenn sich der Reifen mangels Fülldruck im Bett verdreht, ist etwas nicht in Ordnung und mit dem Schlauch schnell vorbei. Mit nur geringer Haftreibung zwischen Schlauch und Reifen, geht es eine Weile gut und das Ventil steht schräg.
    Ich kenne den Effekt mit schräg stehendem oder ausgerissenem Ventil auch, wenn auch nicht an eigenem Fahrzeug. Als Ursache kann ich nur zu geringen Überdruck im Reifen sehen. Mal von Montagefehler abgesehen.

  • Weiter oben schon geschrieben: Die Uniroyal sind die besten Reifen die ich bisher hatte. Bei Nässe nicht zu toppen. Habe ich mir auch fürs Westblech in 155/70 R13 geholt.


    Grüße, Tom


    Bei den Reifenmarken blick ich ni mehr durch. Uniroyal wird bei Sava in Slowenien hergestellt, Vredestein in Rußland und Conti bei Barum in Tschechien. Nur die "guten" Heidenauer kommen aus Deutschland, denen traue ich aber nicht viel zu.


    Von den DDR-Bemmen hab ich vor 2 Jahren nen ganzen Laster vollgeladen zur Entsorgung. Die gingen uns dann auch noch auf dem ersten Feldweg verloren, hei war das ein Spaß. Ich hatte sie auch mal drauf als ich noch keine Ahnung hatte und bin prompt im Gebüsch gelandet. Wer die fährt, ist lebensmüde.


    Hmm, fährt hier ernsthaft jemand 155/70 oder andere exotische Größen? Erlaubt ist ja am 601 so ziemlich alles, was gefällt.
    Ich hatte bisher sogar 155/80 drauf. Ich fand die auch naß nicht wesetlich schlechter als trocken, trotz der Nachteile, die breiten Bemmen bei Nässe nachgesagt werden.


    Deshalb die Frage: Welche Reifendimension?

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited once, last by Schrauberin ().

  • Mein 89er hat 165/70 drauf, breiter ist auf originalfelge nicht zulässig.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Heidenauer sind Top !!!!

  • Ich habe gerade 4 neue reserveräder mit Pneumant diagonal kaufen können. Die reifen sind für showzwecke, die felgen für neue reifen. Marke Michelin, grösse 145/70 oder Continental gleicher grösse.

  • 145/70 ist aber etwas zu klein, 145/80 sinds ab Werk.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)