Smartphone & Apps - Streicheltelefon und Software als Fortschritt?

  • Mir gehts da ähnlich!
    FB fast gar nicht, aber um so mehr Whats App!
    Geht sowas von schnell, und das sogar vom Bezirk Karl-Marx-Stadt in den Bezirk Rostock!

  • Whats App ja - Facebook nein! Obwohl beides irgendwie gegenseitig aufgekauft wurde - habe da nur mal am Rande was mitgekriegt.... :rolleyes:


    FB ist mir ganz einfach viel zu öffentlich, mein Privatleben geht keinen was an. Wenn ich so von Arbeitskollegen mitkriege, was dort alles für Müll hochgeladen wird und was andere widerum für ein ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis haben...á la "ich muss gleich aufs Klo, wer kommt mit"... - nee danke, ist nicht meins.

  • FB muss man nur richtig nutzen. Ich habe dort Seiten "abonniert", die es im Netz so nicht gibt. Da teilt man auch nichts mit Menschen, mit denen man nichts teilen möchte.
    Ich mag FB.

  • Also ich hab nach einem Jahr auch Fb den Rücken gekehrt, da ich trotz Privatsphäre Einstellung von unbekannten bei Google suche gefunden wurde. Whatsapp ja weil man kan mobil schnell leute erreichen und das geht schneller als sms.

  • @Hecki - es mag ja durchaus für einige Dinge nützlich sein.


    Ich habe FB bis jetzt allerdings nie gebraucht und ich vermisse es auch nicht.

  • Ich habe mich auch lange gegen FB gesträubt, aber mit Beginn meines Studiums habe ich mich doch dafür entschieden.
    Bei FB bleibt man einfach bei vielen Dingen auf dem Laufenden. Man kommt leichter an Info's von Leuten, außerhalb seines Dunstkreises.
    Und man kann immer noch selbst entscheiden, was man von sich Preis gibt. Das fängt doch schon beim Namen an, wenn man seinen Klarnamen nicht nennen möchte, dann gibt man halt an, was man möchte. ;)
    Was mich an FB am meisten stört, ist die Zeit, die es raubt, wenn man Mangels mobilem Internet nicht immer mal kurz aktuelle Neuigkeiten abrufen kann.

  • Also als ich damals noch bei fb war war mein Profil nur für freunde frei geschalten.
    man konnte mich zwar anschreiben aber nichts weiter sollte für unbekannte sichtbar sein.
    Wenn man meinen Namen jedoch bei Google eingegeben hat konnte man über den link meine komplette seite sehen obwohl nicht angemeldet. Das war für mich dann der Grund dort zu gehen. Naja und Zeit hat es geraubt. Man saß mehr da drin statt zu den wahren Freunden zu fahren und sie mal zu besuchen.


    Ich vermisse fb nicht.

  • Ich muss sagen , dank meinen Teenagern in der Familie hab ich mir och so ne Datschtelefonmaschine zu gelegt. .... :) ......
    Zum Thema Fatzebook kann ich nur sagen, is nich mein Ding. Is mir alles zuviel. Alleine beim Profil wollen die n Haufen Daten wo ich mich frag ... Warum das alles????.... hmmmmm.....also hab ich mich mit dem nötigsten angemeldet und fertsch...Ich kuck ab und an ma rein aber posten tu ich da nüscht.
    Whatsapp is mir da schon lieber da man den Dienst zum Nulltarif voll nutzen kann und alle Leute mit dene ich in ständigem Kontakt stehe das och nutzen was schon bei vielen Situationen von Vorteil war... :)


    in diesem Sinne.... Fatzebook muss nich sein... Whatsapp.. :) ...ich kann nich mehr ohne ... :) ...


    I Net am Handy is schon was feines ..... :D ....

  • Man sollte auch unterscheiden....


    FB ist eine "strategische" Entscheidung, während bspw. Whatsapp eher "taktisches" Hilfsmittel ist.


    Nachdem ich FB aus verschiedenen Perspektiven seit Jahren beobachte (und bis dato keinen Grund fand mitzumachen) habe ich Whatsapp seit einem halben Jahr. Ich wickle Terminierung privat wie dienstlich ab und habe die Möglichkeit ohne Aufwand Bilder direkt rauszuschieben und zu bekommen. Der Nutzen ist enorm.
    Und ja, die Gruppen dort sind praktisch....
    da ich ohnehin zig h im Monat teleniere, stellt sich auch nicht die Frage entweder oder sonder nur sowie als auch. Praktische Ergänzung quasi.....


    Einziger Wehmutstropfen: die Datensicherheit ist genauso gut oder schlecht wie bei FB.....

  • Wer hats?

  • Kenn ich einige! Aber Verschlüsselung hin oder her, sicher ist man nur noch im heimischen Garagengespräch!
    FB - Ich guck gern mal zur Erheiterung vorbei, wenn Zeit is, aber ich kann keinen wirklichen Nutzwert für mich erkennen. Alle mir wichtigen Menschen kontaktieren mich persönlich oder fernmündlich, wenn was anliegt.
    WA - für belanglosen Smalltalk, ok. Aber Wichtiges würde ich dem Kanal auch nicht anvertrauen! Dafür kann man mit 'nem Telefon ja auch telefonieren. Zum tippen bin ich sowieso meist zu faul!

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Da ich gerne aus dem Rahmen falle.... ich habe bis heute kein Mobiles....und ich lebe immer noch. =O


    Und wenn ich draussen die Leute so fern des Realen Lebens, blind auf ihren Mobilen Lebensplaner starrend, sehe... ne... da bin ich lieber Abends am "Festrechner" FB, (ne, keine einzige Reale Angabe) nur das was mich wirklich interressiert (gibt eh alles doppelt und dreifach dort), wenn man weiss wo man sich aufhält, gibts auch Niveau, konnte es kaum glauben...
    WA, ohne es zu kennen...sicher 95% Stuhlgang im Verlauf.

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • Wenn man sich so die AGB´s von Wahts App durchliest komm man zu dem Schluss, es ist nicht besser als FB.


    Ich nutze nichts dergleichen und bin trotzdem informiert das Sa mit Frank Trabi gefahren wird.


    In diesem Sinne Frank, auf diesem Wege der Informationsmitteilung, meine Frau hat mir erlaubt Sa mitzukommen.

  • Hoffe ein zwei Tage altes Thema ist nicht gleich im Forenkeller gelandet ;D

    So mal ne Meinung eines wohl recht jungen Trabbi Fahrers (19)
    Nutze natürlich mein Smartphone. . Whatsapp nutze ich täglich, ungefähr 1500 bis 2000 Nachrichten im Monat sind die Regel. Facebook hab ich nur ab und an aktiv, eigentlich nur dafür, um nicht jeder neuen Bekanntschaft bspw meine Nummer zu geben.
    Ich kritisiere aber dennoch Smartphones (obwohl ich gerade von einem schreibe :D), weil man mit der Zeit die menschliche Kommunikation verlernt. Mit einigen meiner Freunden kannst du nicht mehr ungestört schnacken, ohne das alle 3 Minuten mal eben ne Nachricht verschickt werden muss.. äußerst ätzend..
    Ich habe mal ne Woche lang mein Internet am Handy deaktiviert, es dauert lange bis die Leute auf den Gedanken zu kommen einfach mal anzurufen um sich dann zu verabreden. Traurig.


    Grüße

  • Ich amüsiere mich grad köstlich über meine kleene. Ihr Tatschhandy hat sich selber gesperrt ( aus welchem Grund och immer ) und sie tickt ma so richtig aus.
    Da sie n Handysuchtbolzen is , so wie fast jeder Teenager , kann man ma so nebenbei feststellen wie stark die Kidis davon abhängig sind. Die Laune die da an den Tag kommt is ja Jenseits von Gut und Böse... :) ....
    Ich glaub da helfen och keene Medikamente..... ausser n neues Handy kaufen.... :)

  • @fenny : da kann ich Dir nachfühlen, mir geht's mit meiner Kleenen genauso. Da fällt mir ein, ich wollte bei Ihr mal wieder ein Backup machen.


    Zum Thema: FB nutze ich nicht , WhattsApp dafür täglich. Gerade für mich als Schichtarbeiter ist es meistens schwierig die Leute anzurufen. Und die Zusatzfunktionen (Dateianhänge versenden, letzter Onlinestatus des Empfänger, Status Gesendet/Empfangen) sind in der praktischen Anwendung wesentlich besser als bei SMS. Threema habe ich mal ausprobiert, hat mir aber nicht gefallen und sind auch zu wenige Bekannte von mir da. eMails unterwegs lesen/schreiben , Navi für Fußgänger in fremden Städten , sonstige Info's schnell mal aus dem WWW ziehen -> ich möchte nicht mehr drauf verzichten.


    Grundsätzlich muss ich sagen, man sollte nicht jeden Hype mitmachen, aber hin und wieder einfach mal mit der Technik gehen. Das Smartphone ist in meinen Augen eine sinnvolle "Erfindung".

  • Gestern erst wieder Werburg gesehen... das man den bis 25- jährigen Verträge mit doppeltem Datenvolumen anbietet.... für was? Nochmehr Schwachsinn zum Laden oder das 35967393 Level in einem Sinnlosen Spiel zu schaffen...


    Appropos Kinder... schon "beängstigend" zu sehen wie man 2-4 jährige damit ruhig stellen kann, wobei es schön zu sehen war, im Wartezimmer eines Arztes, das viele sich mit "Analogen, greifbaren" Schriften unterhalten² haben.
















    ² in Sinne beschäftigt...aka man nannte es auch lesen.


    Auch wenns aus FB ist...passt...


    https://www.facebook.com/Der.T…1/346641052156101/?type=1

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

    Edited once, last by WL13 ().

  • ... das man den bis 25- jährigen Verträge mit doppeltem Datenvolumen anbietet.... für was?


    Ich könnte mir gut vorstellen, der Anbieter möchte damit das Nutzerverhalten der "jungen" Leute gezielt manipulieren. Je mehr Volumen zur Verfügung steht, je mehr wird auch genutzt. Später fällt es dann natürlich schwer seine Gewohnheiten zu ändern (gerade wenn man etwas weniger tun muss) und so wird der Eine oder Andere später einen größeren Tarif wählen und dem Anbieter mehr Geld einspielen.

  • Nicht "könnte" man sich vorstellen, eher Zielgruppe... empfinde ich bedenklich...allg. die gesammte Entwicklung, nicht nur in dieser Altersgruppe.

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)