Sturzkorrektur Hinterachse

  • Ich habe mal eine Frage zu den angebotenen Sturzkorrekturen für die Hinterachse.


    Hier mal ein Beispiel: https://www.trabiteile.de/product_info.php/products_id/679

    Die StuKo gibt es ja in verschiedneen Höhen.

    Welches Maß ist mit der angegebenen Höhe (28mm oder 38mm) gemeint?

    A, B oder C ? (siehe angehängtes Bild)

  • Garnichts von den 3 Varianten auf deinem Bild.

    Nimm den oberen Punkt von C und dann innen die Anlagefläche in der Glocke.

  • Geht halt um die Eintragung beim TÜV.


    Es sind halt für unterschieldiche Versionen verschiedene Höhen-Maße angegeben

    Bei Trabiteile sind halt Höhen angegeben: 28mm oder 38mm

    Bei Trabantwelt: 18mm oder 38mm

    Die StuKo war in dem Wagen schon drin und ich versuche nun heraus zu bekommen um welche es sich handelt ohne sie auszubauen bzw. welche Abmessung mit den in den Shops angegebenen Maßen überhaupt gemeint ist.


    Für das Maß A (siehe Bild oben) habe ich 20mm gemessen.

    Kann daraus jemand schlussfolgern um welche StuKo es sich handelt?

  • Das sollte auch drauf stehen. Mach die mal sauber. Dei denen von HMS steht eine Nummer drauf.

  • Eingetragen wird Maß C.

  • Das ist Quatsch! Es wird die wirksame Höhe eingetragen und die ist weder a, b noch c.

  • Danke für die schnellen Antworten :)

    Hat einer mal ne Kopie einer Eintragung, wo die StuKo drin steht?

  • Die wirksame Höhe ist C. Der Absatz, also die Differenz zwischen B und C ist am unteren Teller ebenfalls vorhanden. Somit befindet sich die Mitte des Lenkers beim Maß C. Davon ausgehend, daß die Glocke am Unterboden anliegt. Bei den alten Feller wärs natürlich anders. Ich baue keine Adapter ein sondern verlänger die Glocken mit Originalteilen. Auch hier wird die wirksame Länge vom Bodenblech bis zum Ende, also C, gemessen und eingetragen.

  • Du möchtest gar keinen Adapter verbauen sondern die Glocken "länger" schweißen??


    Versteh ich das so richtig?

  • Kannst du bitte aufhören damit? Das ist immernoch falsch. Egal ob Feller oder die Dicke zum überstülpen.

    Die wirksame Höhe ist der Wert, um den die Achsen sich zum originalen Anlagepunkt entfernt. Das hat nichts damit zu tun wie die Glocke am Unterboden anliegt.

    Seine Zeichnung ist insofern unvollständig, da die Unsichtbaren fehlen.

    Es ist das Maß D.


  • Glocken länger anschweißen gibts schon seit DDR-Zeiten.......ist halt nicht in zwei Minuten wieder ausgebaut.

    Die wirksame Höhe ist dabei auch der Wert um den die Achse nach unten geht.

  • Ich denke mir auch das der Aufwand wesentlich höher ist das einzuschweißen , die "Stulpen" erfüllen ja Ihren Zweck.

  • Da hat die Plauener DEKRA wohl alternative Fakten geschaffen...




    Edit:


    Meine 15mm längeren Querleker-Laschen hat die DEKRA auf die gleiche Art eingetragen..




    Vielleicht ist ja auch die Art der Beschreibung in gewissem Rahmen frei wählbar wenn kein Gutachten einen Text/ Wortlaut vorgibt.

  • Nunja, da wurde eingetragen was sie sehen/messen konnten (vermutlich). Und von wirksamer Höhe steht da ja auch nix ?

    Diese (technisch korrekte) Begrifflichkeit stammt ja auch eher aus dem (normalerweise) dazugehörendem Papier (ABG) wo es abschließend als mögliche Form für die Eintragung vorgeschlagen wird.


    80mm da anzugeben ist eigentlich Quatsch und beschreibt in keinster Weise die tatsächliche "Korrektur" in mm, sondern nur die Bauhöhe der Korrektur. In dem Fall trifft dein "C" zu. Ist aber wohl eine Ausnahme/Einzelfall, dass das so technisch falsch eingetragen ist.

  • War hier zumindest üblich wie es scheint. Kenne ich von mehreren Fahrzeugen. Vielleicht unterschied man auch, ob es sich um einen Adapter handelt, der freilich eine eigene wirksame Länge hat, um diese dann adaptiert wird oder um eine neue Aufnahme, die eine eigene Gesamtlänge hat. Zumindest bei meiner VA auch als wirksame L. bezeichnet.


    Wie auch immer scheint es sich hier tatsächlich um Ausnahmen zu handeln... Insofern Asche auf mein Haupt. :wechgeh:


    Edit:


    Ein korrigiertes Gedamtmaß ist bei einer behördlichen Überprüfung greifbar bzw. prüfbar. Ein Differenzmaß zu etwas das nicht mehr sichtbar oder vorhanden ist nicht. Insofern macht auch diese Art der Eintragung Sinn.

  • Ja kann durchaus Sinn machen, aber wann misst das jemand.....

    Bezogen auf die Frage und das was als Angabe in den Shops steht, treffen meine Ausführungen und Mass D zu.

  • Korrekt. Bäh! ;)