1.1er Anfängerfragen

  • Hi leute,
    nach jahren mit 601ern habe ich mir jetzt einen 1.1er angeschaft und gleich ein paar Fragen die ich leider nicht durch die Suche klären konnte.
    Im Getriebe soll sich HLP 42 befinden... kann ich das drin lassen oder ist der Wechsel überlebsnotwendig?
    Und trotz Ölwechsel des Vorbesitzers klickert er die ersten paar minuten sehr stark.
    Klingt für mich nach Hydrostößel... Ist also im Motor vll das falsche ÖL?
    Oder muss ich den Motor zerlegen?
    Ist wirklich nur die ersten paar Minuten so danach läuft er wie der Polo meines Kumpels lief...

  • Kann eine Kombination aus Verschleiß und falschem (z dünnem) Öl sein - oder eben nur Verschleiß. In den ersten Sekunden nach dem Anlassen ist ein gewisses Tackern normal - die Stößel müssen sich ja erstmal richtig mit Öl füllen, wenn Druck im Kreislauf aufgeaut wird. Minutenlang sollte das aber nicht dauern.


    Also grundsätzlich würde ich nach solch einem Kauf erstmal alle Betriebsflüssigkeiten wechseln. Motoröl nebst Filter, Getriebeöl auch und Kühlmittel. Auch die Bremserei ist ein Thema.


    Beim Öl nehme ich mittlerweile wieder relativ "dickes" 20W-50, wie in der Betriebsanleitung vorgeschrieben. Hab jahrelang dünnes 10W-40 gefahren, aber das bewährt sich nicht. Wenn er richtig heiß ist, wird das so dünn, daß nach Autobahnfahrt jedes Mal die Ölkontrolle kommt und manchmal fingen bei sehr heißem Motor die (verschlissenen) Hydros auch wieder an zu tackern.
    Meine Hydros hab ich erneuert - seitdem tackert da gar nichts mehr, auch nicht am Anfang.

  • Ich wollte das Öl nicht verschwenden da es ja erst 2 Monate drin ist darum habe ich mich gescheut.
    Es ist wirklich 10W40 drin. Würde 15W oder 20W gegen das Tackern erstmal helfen bis ich weiß wie es weiter geht?
    Will über kurz oder lang den Motor umbauen aber will auch nicht den Orginalen zerstören.
    Kann ich mit dem klackerndem Motor weiter fahren?

  • Dann nimm dickeres Öl - kostet doch nicht die Welt. Habe das auch durch, Motor war dann Schrott.

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und Lada 1200s>

  • Ich hab so ein additiv für hydrostössel mir geholt,seitdem tackert da nichts mehr.Man muss das bei jedem ölwechsel mit rein kippen.


    Mfg Danny

  • Seitdem ich es drin habe klappern sie aber nicht mehr und das sind meine Erfahrungen.


    Mfg Danny

  • Schön - aber trotzdem beseitigt das nicht die Ursache, sondern nur die Wirkung. Und zwar temporär. Nicht langfristig.
    Und es sei darauf hingewiesen, daß sich bei defekten Hydrostößeln auch die Ein- und Auslaßzeiten verändern, was weder der Leistung noch dem Motor an sich gut tut.
    Ob man sie nun hört oder (vorerst) nicht - wenn sie defekt sind, sind sie defekt.

  • Ich muss hier mal einhaken. Es gibt zwei mögliche Szenarien. Die Hydros sind kaputt oder aber die Eingangsbohrung ist nur zugestetzt bzw das im Hydro befindliche Ventil klemmt. Wenn nach dem Einsatz des Additives (was Ablagerungen lösen kann) die Bohrungen wieder frei sind und sich die Hydros füllen können und auch nicht auslaufen, so kann das für viele tausend km wieder gut sein. Sie müssen nicht immer (komplett)verschlissen sein.
    Bei viel Stadtverkehr mit Stop and Go kann das passieren.


    Ich hatte schon ewig gestandene Motoren, da setzen sich die Kanäle auch gern zu. Ein Motor tickerte nach dem Einbau wie verrückt. Nach einer dreiviertel Stunde im Stand wurde er plötzlich ganz leise wie er soll und es ward auf ewig Ruhe.


    Wenn Hydros verschlissen sind, so macht das dem Motor ansich garnichts, außer das sich die Ventile nicht mehr so öffnen wie sie sollen. Das macht am Ende eigentlich nur einen gewissen Leistungsverlust und man hört halt dieses nervige Tickern.


    Wenn sie tickern und auch nicht mehr aufhören, so wird dickeres Öl garnichts mehr erreichen. Das dickere Öl wird noch schwieriger in die kleine Bohrung gelangen.


    Wenn man die Hydros ausbaut und dann unten mit dem Finder auf die kleine Platte drückt wo sonst das Ventil anliegt und es sich ganz einfach drücken läßt und dabei auch Öl aus der kleinen Bohrung spritz, so sind die Hydros meist kaputt. Man könnte versuchen sie im Ultraschalbad zu reinigen und dann in Öl einlegen und ein paar mal drücken. Wenn sie sich dabei füllen bis sie sich nicht mehr von Hand drücken lassen, so kann man sie wieder nehmen. Wenn nicht dann neue nehmen.
    Ich habs aber noch nie probiert, da die Teile auch nicht die Welt kosten. Und bevor ich die NW zich mal rausnehme, kauf ich einmal nen Satz neue Markenware und dann hat man locker 100tkm Ruhe.

  • Das heißt ihr empfehlt den Trabbi lieber nicht weiter zu fahren bis die Hydros gemacht sind?
    Habe erfahren es ist Liqui Moly 10W40 MoS2 Leichtlauföl drin.
    Still stand er beim Vorbesitzer ca nen Halbes jahr.
    Können davon den schon die Hydros klemmen oder verstopfen?

  • Wenn Hydros verschlissen sind, so macht das dem Motor ansich garnichts, außer das sich die Ventile nicht mehr so öffnen wie sie sollen. Das macht am Ende eigentlich nur einen gewissen Leistungsverlust und man hört halt dieses nervige Tickern.

    ;)

  • Lass den erstmal richtig heiß laufen im Stand. Das kann ne halbe Stunde dauern, bis die sich beruhigen. Kurzstrecke ist immer schlecht. Ich habe vorgestern meinen1.1er nach vielen Monaten gestartet und da hat nichts getickert. 10w40 drin. 110.000 km gelaufen. Tickern tut der nur nach 2-3 kurzstrecken.

  • @heckman........Dem kann ich nur Zustimmen!!Auserdem gint es hier schon ein Thema welches um 1.1. er Öl,Klappern,Hydros u.s.w. geht. da wird alles Beschrieben.

    Am 04.06 bis 06.06 .2021findet das, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL.

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    ------------!!!! Fällt aus bzw. Verschoben 2022!!--------------


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Da ich ja auf kurz oder lang auf größeren Motor umbauen möchte war ich heute beim TÜV Nord.
    Er meinte es wäre möglich wenn ich ihm die Werksfreigabe leifern kann.
    Ich habe was gefunden wo die Eintragung drin steht aber das Schreiben ist von der Dekra Zwickau.
    Gibt es die orginale Werksfreigabe vom Sachsenring irgendwo schriftlich?

  • Hat keiner von euch eine Idee wo ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung bekomme die Sachsenring wohl am 08.05.1991 rausgegeben hat?

  • Okay du hast dir den 1.3er eintragen lassen?
    Wer hat einen 1.6er eingetragen?

  • Ja habe ich schon von gehört. Mein TÜVer meinte nur das er mir 75Ps nur eintragen kann wenn es Papiere gibt das die Karosse für 58ps freigegeben ist.
    Da man eine Leistungsverdopplung nicht einfach eintragen kann wegen der Karosseriesteifigkeit.