Ausbau Tachometer

  • Hallo,
    ich finde hier im Forum keine Suchfunktion wie sie in anderen Foren existiert. Deshalb fürchte ich, dass meine Frage nicht zum ersten Mal gestellt wird.
    Ich möchte bei meinem 1986er 601 an die Rückseite des Tachos, weil er schief sitzt und einige Anzeigebirnen gewechselt werden müssen. Ich habe den Eindruck, dass man das machen kann, indem man die obere Abdeckung des Armaturenbretts abnimmt, die mit Steckverbinungen befestigt ist. Aber: Wie bekomme ich die Abdeckhaube über dem Tacho weg, die wohl vorher abgenommen werden muss?
    Dank vom Neuling

  • Nein das ist der falsche Weg. Du musst unter das Armaturenbrett fassen hinter den Tacho. Dort ist ein Winkelblech was den Tacho hält. Dieseer ist mit einer Plastik mutter befestigt. Schraub die ab und dann unter dem Winkel die Tachowelle abschrauben und schon kannst den Tacho raus nehmen

  • Danke. Das Hatte ich schon versucht. Aber da sind ja Schalthebel, Lenksäule u.ä. im Weg. Jedenfalls kam ich da nicht weiter und habe deshalb an eine größere Aktion gedacht.

  • Das sollte schon passen.


    Zur Suchfunktion: Die gibt es hier natürlich auch, du musst nur ganz hoch scrollen und in der schwarzen Leiste mit deinem Profil, Benachtigungen und Konversationen, befindet sich rechts außen das Suchfeld. ;)

  • @Tropi85: schraubt man nicht zuerst die Tachowelle ab? ;)


    An die Lampen kommt man auch so von hinten, sind ja alle nur gesteckt. Wenn der Tacho schief steht dann einfach ein bisschen die Mutter lösen und verdrehen. Das sollte eigentlich alles von rechts unten gehen wenn man keine dicken Wurstfinger /-hände/ -arme hat.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • zum Tacho ausrichten muss man die Welle ja auch nicht unbedingt abschrauben :)

  • Vielen Dank für die Antworten. Sie helfen mir allerdings nicht weiter, denn ich komme mit meiner Hand nicht hinter den Tacho. Sie ist wohl zu groß. Deshalb meine Frage, ob es noch andere Möglichkeiten gibt.

  • Wenn du niemanden in deiner Umgebung um Hilfe bitten kannst und auch mit Werkzeugen (z.b.Wasserpumpenzange) nicht voran kommst, aber ein neueres Armaturenbrett hast, kannst du die obere Abdeckung des Armaturenbrettes lösen und von oben an den Tacho greifen. Oder du löst das komplette Armaturenbrett und ziehst es ein Stück heraus, um mehr Handlungsfreiheit zu haben.


    Viel Erfolg!

  • Geht die Abdeckung den ab wenn der Blendrahmen vom Tacho noch drauf ist?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • ... kannst du die obere Abdeckung des Armaturenbrettes lösen und von oben an den Tacho greifen. ...


    Genauso hatte ich mir das gedacht. Aber: Wie bekomme ich den Blendrahmen runter?

  • Indem du den Tacho ausbaust. :D

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • dann löse rechts und links untern Brett die schrauben und ziehe es etwas zu dir ,aber aufpassen kein Kabel abreißen ,dann solltest du ran kommen.
    Wenn nicht ,dann stimmt was mit deinen Händen nicht :)

  • Ich dachte man könne die Abdeckung auch anheben, ohne die Tachoblende abzubauen.
    Ist aber auch schon ewig her, dass ich mich mit dem Armaturenbrett beim Trabant meiner Mutti herum ärgern musste.
    Ich würde einfach behaupten: soll er es doch versuchen! ;)


    Die Abdeckung ist meist mit solchen Plastikstopfen arretiert. Die musst du von unten her zusammen mit Zange oder Schraubendreher drücken und nach oben durch schieben. Wenn du mit ein wenig Gefühl heran gehst, sollte das kein Problem sein.
    Wenn du nicht diese Stopfen hast, denke ich gelesen zu haben, dass die Abdeckung verschraubt ist. Du müsstest in dem Fall also Schrauben? Muttern? unter dem Armaturenbrett lösen. In dem Fall hast du auch die Blende nicht und es sollte keine Probleme geben, die Abdeckung zu demontieren.

  • ...ich komme mit meiner Hand nicht hinter den Tacho. Sie ist wohl zu groß.


    Von rechts aus ist es auch schwierig. Von links, also vom Sicherungskasten aus, geht es eigentlich sehr leicht. Falls du es noch nie gemacht hast schaue dir vorher einen Tacho an, dann fällt es dir leichter, blind zu schrauben. Eigentlich ist das gar kein Problem, manchmal sitzt die Welle oder Schraube bisschen fest aber es geht ohne Ausbau des A-Brettes. Und von oben wirds auch nicht leichter. Batterie würde ich vorher noch abklemmen. :)

    Edited once, last by Helmchen ().

  • Moin,
    ich muß sagen, das mir der Ausbau des Tachos echte Schwierigkeiten gemacht hat, auch wegen meiner Handgröße (Mopedhandschuh 3 xl). Das obwohl ich es auch von der linken Seite probiert habe und es im Prinzip nichts anderes ist, als der Ausbau beim Dkw- ober MZ-Motorrad (oft gemacht).
    Ohne immer wieder von rechts drauf zu schauen, hätte ich vorallem de Wiedereinbau ohne die Kabel abzuziehen nicht geschafft.
    Ein Rätzel ist mir der Befestigungsbügel geblieben, er war wie leider auch schon zuvor, nicht so festzuziehen, das der Tacho richtig fest sitzt (die Mutter so fest wie möglich angezogen ).
    Gruß, Wulf