Momentanverbrauchsanzeige funktioniert nicht richtig

  • Hi zusammen,


    ich habe ein Problem mit der KVMA da sie meiner Meinung nicht richtig anzeigt. Sie funktioniert nur wenn ich 3/4 gebe, sprich wenn ich mit dem Gaspedal und feder an der Spritzwand bin und sobald ich dann normal fahre so 50-60 zeigt er nichts mehr an.


    Ich habe seit heute die Entlüftung vom Tank eingebaut und davor hat die KVMA sich gar nicht bewegt.


    Nun die frage woran kann es liegen dass sie nicht ihren Dienst verrichtet?


    Gruß
    Kalle

  • Hallo,


    Vermutlich Dreck im Geber, wodurch sich das Flügelrad nicht frei drehen kann.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Hatte das so ähnlich bei meiner auch. Bei mir hatte es 2 Gründe:


    1. Der Geber war verdreckt und das kleine "Flügelrad" im Geber war rostig und lief daher nicht rund. Lösung: Geber zerlegen (Spannklammer und Gummideckel ab), alles putzen und mit Teilen aus nem zweiten Geber wieder gangbar machen.


    2. Die Sprit-Durchflussmenge war zu gering. Ursache war Rost im Tank und eine zugequollene Dichtung im Benzinhahn. Lösung: Den Benzinhahn inklusive der Filter reinigen, die Dichtung nachstanzen oder ersetzen, den Tank spülen.


    Vielleicht hilft dir das weiter...


    Grüße Hanjo

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Moin,
    Also der benzinhahn ist neu und abgedichtet ist er auch mit neuen Dichtungen, wenn die durchflussmenge nicht passt dann hatte ich doch auch probleme bei der fahrt oder nicht?


    Zum geber, ja das könnte natürlich sein da werde ich morgen nach schauen und ihn auseinander nehmen.


    Gruß
    Kalle

  • Also ich hatte anfangs keine Probleme bei der Fahrt, nur die Anzeige hat nicht sinnvoll angezeigt. Hab deswegen auch lange nach dem Fehler gesucht. Die Durchflussmenge hat wohl gerade so gereicht, das der Pappmat nicht das stottern bekommen hat. Erst n halbes Jahr später kam dann auch das stottern unter Volllast dazu - zum Glück, sonst hätte ich das Problem wohl nicht gefunden.


    Wenn du den Geber gereinigt hast (und ihn damit ausschließen kannst) und noch immer das Problem hast, dann mess einfach mal die Durchflussmenge. Ich meine mich zu erinnern, dass ich ca.250ml pro Minute vor der Tankreinigung hatte, und danach mehr als 500ml pro Minute - nagel mich darauf nicht fest, aber der Unterschied war sehr deutlich.


    Bei mir ist die Dichtung im Benzinhahn auch erst zugequollen, nachdem ich alles zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut hatte. Hatte also das ganze Spiel zweimal.

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

    Edited once, last by Hanjo ().

  • Alles klar sann werde ich das mal prüfen wenn es nicht am geber liegt.


    Lg
    Kalle

  • Wenn ich den Durchfluss messe morgen früh, wieviel ist denn da die Minimum Menge die da durch muss


    Gruß
    Kalle

  • Auf der anderen Seite sind Flügelrand und Durchlauf, nimm mal die Kappe von der anderen Seite ab...


    Ist das oben im Bild angeschmort oder dreckig?

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

    Edited once, last by Hanjo ().

  • Habe gerade mal ein wenig im netz geschaut und habe nun den geber offen und gereinigt habe ich ihn auch. Die dichtung ist noch ok aber ich habe das Gefühl das es nicht die richtige ist. Da sie nicht in die dafür vorgesehene Aussparung passt.


    Oben im bild ist es dreckig eine art fett oder dichtmittel. Verschmort ist es jedenfalls nicht


    Ist das so gewollt oder was ist mit der Dichtung los?

  • Das passt schon...
    Die Dichtung wirkt im ausgebauten Zustand stets "zu groß"; beim Zusammenbau musst Du sie ein wenig stauchen (kann in nervige Fummelei ausarten!).
    Gruß Lutz

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Dann werde ich ihn mir zurecht schneiden und mit dichtmasse abdichten wie zb dirko HT die auch Benzinfest ist. Oder jemand eine andere Idee?

  • Habe es geschafft den Dichtungsring wieder einzusetzen, ich habe ihn mit Feuerzeuggas runter gekühlt so das er geschrumpft ist ;)


    Später wird er dann wieder eingebaut und getestet


    Gruß
    Kalle

  • Ziemlich coole Idee, speicher ich gleich mal ab.


    Dann bin ich mal gespannt, ob sie jetzt tut...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Mal ne andere frage dazu, woher weiß ich wo der Eingang und der Ausgang ist?

  • So habe den geber wieder eingebaut und er ist auch dicht. Soweit alles ok aber funktionieren tut er trotzdem nicht. Immer nur wenn ich vollgas gebe oder den Choke ziehe. Habe ich auch in beide Richtungen probiert aber hilft alles nichts.


    Jemand noch einen Tipp?

  • Ich hab kein Mäusekino.
    Könnte mir aber vorstellen, dass bei Reinpusten mehr Impulse entstehen.
    Dann müsste die Anzeige auf jeden Fall kommen.
    Vielleicht stellt sich dabei auch noch eine Schwergängigkeit heraus.


    MfG
    hjs

  • Wenn ich rein puste funktioniert das ganze ja, deshalb kommt mir das auch komisch vor. Ich weiß gerade echt nicht mehr weiter bzw was ich noch machen kann außer den geber zu tauschen.


    Spielt es denn eine rolle wie rum er angeschlossen ist?

  • So ich habe nun einen neuen geber verbaut. Wenn ich den motor starte dann leuchten alle leds auf und gehen aus. Wenn ich im stand gas gebe tut sich nichts. Kann es sein das der geber nur unter lasst funktioniert?


    Habe dann mal die steckerverbindung angeschaut. So scheint es ok aber ein kabel scheint zu fehlen bin mir aber nicht sicher


    Was meint ihr dazu?