Alten gegen neuen Warnblinkschalter austauschen & alles richtig anschliessen...

  • Hallo Mitglieder im Pappenforum,


    mein erster Beitrag ist schon gleich eine für mich recht knifflige Angelegenheit:
    Ich habe vor meinen Originalen 'Knopf'-Warnblinkschalter durch einen neueren 'Wipp'-Warnblinkschalter zu ersetzten.
    [Blocked Image: http://abload.de/thumb/udrbbjmsqnft137545706dhx0m.jpg] [Blocked Image: http://abload.de/thumb/8xngywrcjqit137545707gpb1z.jpg]


    Mein Trabi hat soweit auch noch 6V, falls das wichtig ist.


    Ich habe auch schon in meinem Original Schaltplan* meines Trabis mir einen Überblick verschafft und auch im Internet folgende Anschlussbelegung für einen neuen Warnblinkschalter gefunden:


    Dazu die Pin-Belegung aus dem trabiforum:


    Ich weiß nun genau was wo angeschlossen ist bzw. wird und erfahrungsgemäß kenne ich die zu erwartende Funktion, aber der Schaltplan gibt mir leider keine Ablauf- bzw. Funktionsbeschreibung her, so zBsp. erschliesst sich mir nicht wie der Warnblinkschalter die Blinker wirklich ausser Funktion setzt? oder warum ein Warnblinkschalter nicht nur an/aus macht, also quasi alle Blinker an oder wenn aus eben Spannung aufm Blinkerschalter am Lenkrad.


    So bleiben 2 grundlegende Fragen offen und hoffe ihr könnt mir dabei helfen:
    - Warum habe ich laut Schaltplan 9 Anschlüsse und brauche beim neuen Schalter nur 7, wie wird das dann richtig verbunden?
    - Wo genau schliesse ich am neuen Schalter das '+' der Kontrollleuchte an damit diese genau wie die Blinker mitblinkt?


    Falls alles nicht so geht wie ich mir das wünsche, wäre meine Not-Alternative eben den originalen Warnblinkschalter mit dem neuen nur AN bzw. AUS zuschalten, aber ich hoffe das geht auch anders ;)

    Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir bei dem doch eher kleinen Vorhaben ein bisschen weiterhelfen könntet.


    *
    [Blocked Image: http://abload.de/thumb/schaltplaniysbj.png]
    [Blocked Image: http://abload.de/thumb/anschluplanvjsqq.png]

  • Ähm ... ohne jetzt näher auf die Fragen einzugehen (sorry, bin grad auf'm Sprung...)
    Nur soviel:

    • der Wippschalter hat keine integrierte Kontrolleuchte, sondern benötigt eine extra Leuchte
    • die alten Schubschalter sind keine einfachen an-aus-Schalter, sondern schließen/wechseln im Innern beim Betätigen noch diverse Kontaktbrücken. Kann man im Schaltplan aber eigentlich gut erkennen, was wie geschaltet wird. (bei Bedarf schreib ich dazu noch was in einer ruhigen Minute)
    • die 6V-Schubschalter insbesondere haben noch ein extra Relais angebaut, weil der serienmäßige Blinkgeber zu schwach ist. Der WBS schaltet nur die linke Seite, das extra Relais die rechte Seite (während des Warnblinkens)


    Also so einfach ist das wohl nicht mit dem Wippschalter bei 6V würd ich meinen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Die Schubschalter MIT Relais sind für die Hitzdraht-Blinkgeber. Bei Anhänger braucht es 2 Relais.
    Die Schalter OHNE Relais sind für elektronische Blinkgeber, die dann auch entsprechend gekennzeichnet sind.
    ZB. 2(4) x 21 W
    Der vorhandene Wert in Klammern bedeutet Warnblinken mit 4 Lampen. Fehlt der Wert, brauchst Du einen Warnblinkschalter MIT Relais. Ob es elektronische Blinkgeber in 6 Volt mit Warnblinkfunktion gab,weiß ich nicht, glaube es aber nicht.

  • Es gibt elektronische Blinkgeber für 6V mit 2(4)x21W und einen solchen benötigst du auch, wenn du den Umbau realisieren möchtest. Was ich mich allerdings noch frage ist, ob der Wippschalter den doppelten Strom über seine Kontakte verkraftet?!

  • Post by Toni ().

    This post was deleted by the author themselves: denkfehler - fehler gefunden ().
  • Ich denke, Glühlampen wird er durchhalten. Problematisch könnten induktive Lasten, wie zum Beispiel Hupen sein. Dort ist der Abrissfunke stärker.

  • Danke für eure Antworten, ich schaue dann mal genau nach was für ein Blinkgeber verbaut ist.



    Kann aber erst in ein paar Tagen nachschauen, da das Fahrzeug grad woanders steht.



    Bis dahin:


    Wo muss ich den Blinkgeber suchen?


    ...und halt die Anfangsfragen http://pf31.pappenforum.de/wcf/images/smilies/rolleyes.png:


    Wo schliesse ich den 7pin Schalter bei meiner 9pin Verdrahtung an (
    (Gegebenfalls ich habe diese neuen Blinkgeber und die Schaltung ist so wie im Schaltplan ... oder kann es sein das durch die Ersatzkarosse 10 Jahre später irgendwas elektrisches mitgetauscht wurde?)


    Wo wird die mitblinkende Kontrollleuchte angeschlossen?

  • Meine anfänglichen Recherchen sind ja sehr gut gewesen und man kann quasi folgende 7-PIN-Belegung wohl sicherlich verwenden:


    ...
    Bleiben nur 2 Pins offen:


    49b: welche im alten Schaltplan auf Leitungsverbinder 6 geht
    =>Kann ich den also nun wirklich beim neuen Schalter unbedenklich mit an 49a klemmen?


    30 (2. Anschluss): Müßte ich ja eigentlich unproblematisch weglassen können da es ja nur am alten Schalter nur eine 2. Dauerpluseinspeisung war

  • Ich habe noch einmal nachgedacht (oh Gott!) und eigentlich müsste es so hinhauen. Falls nicht, melde dich nochmal und ich schaue mir meine Schaltpläne noch einmal genauer an. ;-)

  • So problematisch war es letztendlich gar nicht ;) ... habe alles nach Plan angeschlossen und es funktioniert einwandfrei.


    Zur besseren Übersicht nochmal die Zusammenfassung:
    - der alte 6V Rund-Knopf-Warnblinkschalter hat 9 Anschlüsse

    • 15
    • 30
    • 30
    • 49
    • 49a
    • 49b
    • Masse
    • L
    • R

    Am neuen Schalter (Bilder siehe oben) nun wie folgt anschliessen
    S = 49
    82 = 15
    Z = 30
    * = 49a + 49b
    C = Blinkkontrolle
    rn = Rechts
    0 = Links


    Die Masse wird nun an der externen Kontrolllampe angeschlossen welche wiederrum mit der +-Leitung an 'C' angeschlossen wurde und die 2. 30 wird nicht benötigt & daher entweder isoliert oder für andere Kleinstverbraucher als Dauerplus missbraucht ... zBsp für ein 2A 12V StepUp-Converter und eine 12V Norm-KFZ Einbaubuchse (natürlich mit extra Sicherung dazwischen) ;)

  • Soweit hat eigentlich alles geklappt aber ich habe mich gewundert das die Schaltlogik des WBS anders ist als bei meinen beiden Wippschaltern für die Nebler vorn/hinten.


    Laut diesem Bild aus einem Buch:

    ...wären bei mir die Nebler an aber die Warnblinker aus .. ??? Komisch, oder?


    So sieht es dann bei mir jetzt aus wenn alles AUS ist:

    (Ich hatte auch schon die gelbe Wippe draußen ob die evtl. verkehrt drin ist aber die hat einen seitl internen Druckstift und lässt sich daher nicht um 180° drehen)


    Hat da jemand eine Idee dazu?

  • Danke für das Bild .. aber schon seltsam ...


    Habe auch bei ebay mal nach den Schaltern geschaut und die meisten sehen so aus wie die Buckgrafik es zeigt ... bei mir ist dann komisch das:
    1. die schrägen Linien nach oben zeigen
    2. die Lampensymbole & die Linien vertauscht sind
    3. eigentlich der Schalter mit den schrägen Linien grün ist und für Nebelscheinwerfer sein soll ... bei mir ist er aber als Nebelschlussleuchtenschalter in Funktion (grün war evtl. ein späterer Herstellungs-Zeitraum)
    4. der gelbe Schalter ist bei mir für die Nebler vorne obwohl er doch ein Schalter für die NSS sein sollte


    Aber der schwarze mit den schrägen Linien gab es auch bei ebay:
    www.ebay.de/itm/Trabant-Schalter-Kippschalter-Leuchte-Licht-IFA-DDR-Trabi-601-/151324801433?pt=DE_Autoteile&hash=item233ba93999
    www.ebay.de/itm/Schalter-Nebelscheinwerfer-beleuchtet-8620-19-16-IFA-DDR-Trabant-P601-P-601-1-1-/301256793530?pt=DE_Autoteile&fits=Make%3ATrabant&hash=item46244dddba
    ...
    und so wie mein Gelber, fand ich auch einen schwarzen:
    www.ebay.de/itm/Oldtimer-DDR-Trabant-Wartburg-IFA-2x-Original-Schalter-8620-19-17-8620-19-45-/131125909957?pt=DE_Autoteile&hash=item1e87b699c5

  • Bei Einführung der wippen waren die noch anders "beschriftet". Stehen bei dir also auf dem Kopf und noch dazu sind die mit falscher Funktion verbaut. Gelb ist immer Nebelschlussleuchte und grün Nebelscheinwerfer.
    Warum baut man sowas eigentlich in einem 6 Volter ein? Ich hab den neuen scheiß extra wieder alles ausgebaut letztes Jahr.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Danke für die Info, also waren früher die Symbole oben das erklärt so einiges ... konnte man sich zwar denken (wegen den schrägen Linien) aber seltsam kam es einem schon vor ... hätten ja auch falsche Schalter sein können, evtl. aus andern Fahrzeugen.


    Der Umbau, nunja mir gefällt eben der Wipp-WBS besser ... aber der Kabelbaum & die Stecker bleiben ja original und so kann jederzeit zurückgebaut werden :D