Wartburg/Barkas Motor der anderen Art!!??

  • Hallo @all, habe bei mir einen motor stehen wo ich nicht ganz weiter weiß
    Un Zwar hat dieser an dem Zündungsdeckel wie 2 Unterdruckschläuche, der eine geht ins leere und der andere geht an eine art Magnetventil und vom Ventil dann zum Vergaser.
    Ausserdem ist eine art Umschaltgerät mit dabei.


    Ich habe gesagt bekommen das es sich um einen Motor mit Getrenntschmierung handelt, stimmt das?
    Un wenn ja, was könnte man für so einen motor Verlange?


    Er dreht noch, ist halt nur dreckig, aber unter dem dreck sieht er noch richtig gut aus :D


  • Moin,


    ich habe das zwar vorher noch nie gesehen, aber Getrenntschmierung erscheint mir logisch. In dem Zündungsdeckel wird sich eine kleine Ölpumpe befinden, welche direkt von der KW angetrieben wird. Das Magnetventil wird benötigt um das Öl abzuschalten, wenn man dann doch mal fertiges Gemisch fahren will. Dazu ist dann dieser Umschalter gut. Da kann man eben zwischen VK (Vergaserkraftstoff, Bezeichnung für Ottokraftstoffe in der DDR) und FG (ich vermute Fertiggemisch?) umschalten. Eine Kontrollleuchte für den Ölstand ist auch dabei. Klingt für mich schlüssig.


    Ist aber alles nur eine Vermutung. Wie gesagt, gesehen habe ich es noch nicht. Wenn da jemand mehr drüber zu berichten weiß, würde mich das auch sehr interessieren.


    Gruß, Felix

  • Ist interessant!


    Was mir aufgefallen ist, dass beim Vergaser am Venturi ein zusätzlicher Anschluss angebracht ist. Daran sind zwei Schläuche mit einem T-Stück verbunden.
    Für eine Getrenntschmierung alleine braucht es keine zwei Schläuche die an der Stelle zusammengeführt werden.
    Ich vermute, dass es sich hierbei um einen LPG-Umbau handelt. Vielleicht bedeutet FG eben Flüssig-Gas. Dann fehlen aber noch Verdampfer und Co.
    Ohne weitere Infos und Zubehör sind diese Extras ziemlich wertlos.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Erstmal danke für die antworten


    ich sag mal so, ich hab den motor mit noch anderen etlichen teilen geholt, dabei könnte noch etwas liegen, nur leider habe ich mit der ölomatic (Getrenntschmierung) keine ahnung


    @Duesentrieb, meinste das es zu damaliger Zeit schon umbauten mit Flüssiggas gab?
    Das Ganze Zeug lag beim vorbesitzer mindestens 20 jahre in der Scheune rum

  • Damaliger Zeit - 20 Jahre ???
    Flüssiggas (Propan, Butan und deren Gemische) als Alternative zum Ottokraftstoff kennt und nutzt man schon lange, sehr lange.
    In den 1940er Jahren hat man auch 2-Takt betriebene Leicht LKW wie Tempo und Konsorten erfolgreich mit Flüssiggas betrieben.


    Aber wie bereits geschrieben, ich vermute nur.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • In der DDR wurde in den 1980er Jahren damit begonnen, ganze Taxiflotten auf Flüssiggasbetrieb umzurüsten. Allerdings ist mir das nur von den Wolgas bekannt. Ob da auch Zweitakter umgebaut wurden, weiss ich nicht.

  • Das 2Takter mit Gas laufen ist bekannt (siehe Wartburg Umbau im Netz), auch weiß man das das Gas sich schlecht mit dem Öl vermischt daher ist das T-Stück eigentlich sinnfrei.
    Es fehlt auch eine Kst-Abschaltung am Gaser, würde bedeuten man muß die Schwimmerkammer leer fahren bevor er auf Gas läuft.
    Was irgendwie fehlt ist die Lastregelung der Ölpumpe. Drehzahl hat sie aber mehr nicht. Nun stellt sich die Frage ob vermeidliches Magnetventil eine Art Taktventil darstellt.


    Was sind den für Anschlüsse an der Wunderbox?
    Wie sieht es im Venturi vom Gaser aus?

  • Mir kommt immer mehr der Gedanke, das es sich auch um einen Wartburgmotor handelt, der in einem Boot eingebaut war?!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Wie kommst du darauf?
    Ich seh z.B den normalen KW Anschluß am Kopf und nicht die bootsübliche "Dose"

  • Ist eine reine Vermutung!!!
    Selbst bei Bootseinbauten rings um den Wartburgmotor habe ich schon die verschiedensten Sachen gesehen, leider hat man da immer nie die Kamera parat auf den Bootssteg, wenn man sowas mal zu Gesicht bekommt. Im Urlaub schnüffle ich da gerne mal rum bei den Bootshändlern und in den Marinas zum Leidwesen meiner Frau.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • :rolleyes: Der Motor lief ziemlich sicher im Barkas, erkennbar an der Riemenscheibe der Lüfterwelle, am Thermostatgehäuse, Ansaug und der vorderen Motorlagerung.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


    Edited 2 times, last by Toni ().


  • ab Minute 28:11

  • Sieht völlig anders aus das System. Auch sitzt da die Pumpe übern Krümmer.
    Findest du alles im ZWF.

  • Also mir wurde gesagt das soweit alles dabei wäre, nur die pumpe fehlt, hat jemand ein foto von der pumpe? habe noch etliche kisten mit teilen dazu bekommen und es könnte sein das sie dabei ist

  • Kennste Tante Google? Suchbegriff Wartburg Getrennteschmierung? Oder wie ich schon geschrieben hab im ZWF oder bei Wartburg Peter?


    Soll man hier immer alles mundgerecht präsentieren?