Vergaser 28H1-1 läuft zu fett.

  • Hey Leute,
    bin grade etwas ratlos mit meinem Sparvergaser. Ohne Vorwarnung läuft er plötzlich zu fett. Das ist mir zunächst beim Starten aufgefallen. Bei voll gezogenem Choke, also komplett geschlossener Starterklappe, startet er nur mit zusätzlichem Gasgeben. Ich dachte zu erst es läge daran, dass die Startstellung der Drosselklappe falsch eingestellt ist, dem war aber nicht so. Hab das mit nem 0.6mm Draht, den ich zwischen Saugrohr und Drosselklappe geschoben hat ausprobiert. Dann hab ich natürlich alle Düsen rausgeschraubt und durchgeblasen, sowie den Vergaser selbst mit Druckluft durchgeblasen. Außerdem hab ich den Schwimmerstand überprüft. Der war richtig eingestellt, Schwimmernadelventil schließt auch. Habe auch nen Nebenlufttest mit Bremsenreiniger gemacht, Nebenluft scheint er keine zu ziehen. Ich weiß echt nicht wo der Fehler ist... Das Kerzenbild ist verrußt und wenn ich etwas länger an der Ampel stehe, nimmt der Motor erstmal kein Gas mehr an. Alles Zeichen für zu fettes Gemisch. Hat jemand noch eine Idee was ich noch machen kann?


    Mfg
    Jojogs

  • Vielleicht Luftfilter zugesetzt? Schwimmer undicht oder Nadelventil fängt an zu hängen?


    Viel mehr bleibt eigentlich nicht übrig wenn du den Vergaser schon zerlegt hattest.

  • Luftfilter könnte natürlich sein, obwohl ich das kaum glaube. Den wird ich aber nochmal säubern. Schwimmernadelventil hatte ich auch im Verdacht, dass es klemmen könnte, dem war aber nicht so. Schwimmer ist auch dicht, hab ihn mal nen bisschen geschüttelt, war kein Kraftstoff drinnen zu hören.

  • was meinst du denn damit?

  • hmm achso, ja da hab ich aber leider nicht die Mittel das zu kontrollieren.

  • Warum nicht, dazu muss der Vergaser aber nochmal raus.
    Schwimmerkammerdeckel entfernen, die kleine Schlitzschraube M3 aussen an der Schwimmerkammer abschrauben (achtung Dichtring) und den Stößel herausheben.
    Das Anreicherungsventil kann auch herausgeschraubt werden, vielleicht ist darin was verklemmt oder die Feder gebrochen?

  • hmm stimmt ne Sichtprüfung kann ich auf jedenfall mal vornehmen.

  • Ich tippe mal auf eine verstellte Co -Schraube.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das kann eigendlich nicht sein, die habe ich nie angerührt ist auch noch die Plombe drauf.

  • Schön,wenn man die nicht nachschaut wird der Gummiring nicht hart? Der Gummiring ist die Verdrehsicherung der Schraube!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wenn sich die Schraube rausdrehen kann ja,alles andere hast Du doch gewissenhaft kontrolliert?Nachschauen was die Schraube macht ist doch nicht so schlimm?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Richtig. Plombe ab und nachgucken. Geht ganz schnell. Und die Schraube einstellen ist auch ohne Messgerät kein Hexenwerk.


    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass durch den natürlichen Alterungsprozess und durch die ständigen Vibrationen der Gummiring spontan einreisst. Wär auch nicht das erste Mal, dass sowas passiert.

  • Dann werd ich das alles mal checken. Eine Sache ist mir noch eingefallen, ich hatte vor kurzem nen neuen Schwimmer eingebaut, der aber nicht orginal DDR ist. Könnte es sein, dass daher die Probleme kommen? Vielleicht ist er zu leicht/schwer?

  • Na das hättest du aber auch gleich schreiben können. ;-)


    Ich würde den Fehler mit dem Wissen erstmal am Schwimmerstand suchen.

  • Ja kann auch sein,die Nachbauschwimmer sind Scheiße. Bei so etwas musst Du das Niveau einstellen, weil der mit Sicherheit ein anderes Gewicht hat. Durch das größere Gewicht ist es auch möglich, dass das SNV nicht richtig schließt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ja da muss ich wohl nochmal genau mit der Senfglasmethode messen.
    Und auf jedenfall nen orginal Schwimmer besorgen.

  • Bei mir war die Ursache der Wellendichtring der Drosselklappenwelle. Der Motor lief permanent wie mit halben Choke. (Einbaurichtung beachten!)
    Apropos Schwimmer: die korrekte Einstellung erfolgt stets mit Steigrohr.