Trabant 1.1 Ölwanne wechseln

  • Guten Tag,
    ich habe seit ca. einen Monat meinen neuen Motor (Wartburg 1.3 u. Getriebe 1.1) in meinen Trabant eingebaut.
    Fahrwerk vorne ist auch schon komplett zusammen gebaut. Antriebswellen sind auch schon drin.


    Jetzt wollte ich noch die Ölwanne Lackieren u. eine neue Dichtung einbauen, da ich im ausgebauten Zustand nicht an der Wanne kam, da ich keinen Motorkran habe und ich denn Motor auf Klötzer stehen hatte.


    Mir ist jetzt aufgefallen das ich nicht jede Schraube ab bekomme, weil wie es aussieht sind 2 Schrauben in den Getriebe/Kupplung.
    Ist das richtig oder ist die Wanne bei mir festgerostet?


    Bekomme ich die Ölwanne auch im eingebauten Zustand abgeschaubt?
    Kann ich das Getriebe etwas lose schrauben und dann an die versteckten Schrauben rankommen?
    Oder muss ich wenn ich die Ölwanne abschrauben möchte denn Motor wieder rausheben?

  • Hey ich meine zu Wissen das das wieder raus muss ;) und kann sein das da zwei drei Schrauben vom Getriebe verdeckt werden!


    Wie willst du mit der Wanne am Motorträger vorbei kommen?


    Gruß Tobi

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und Lada 1200s>

  • An Motorträger müsste ich vorbei kommen. Sind ja noch ein paar cm platz.


    Alles ausbauen werde ich nicht noch einmal. Werde es versuchen mit der alten Dichtung und mit einer spezialen Dichtungsmasse.
    Hoffe das es dicht bleibt.


    Wusste nicht das noch Schrauben vom Getriebe verdeckt werden.

  • Aus eigener Erfahrung bekommst du die Ölwanne im eingebauten Zustandnicht raus.Du müsstest den Motorein Stückchen anheben.


    Mfg Danny

  • Hallo, der Motor muss wieder raus!


    Ich habe das selbe durch. Du bekommst die Wanne im eingebauten Zustand nicht ab, die Ölpumpe ist im Wege.
    Am Getriebe ist seitlich ein halbmonförmiges Blech, wenn das ab ist bekommst du auch die Schrauben raus.
    Ich würde die Maschine rausnehmen und gleich ne neue Dichtung einsetzen. Das spart Ärger!
    Dann kannst du auch die Ölpumpe spannen, die Simmerringe an Nocken- und Getriebeseite kontrollieren und ggf. steuerseitig den Flansch kontrollieren und abdichten.
    Kannst du dir keinen Motorkran leihen? Der macht sich echt gut..

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

    Edited once, last by Marcel ().

  • Hallo.
    Nur mal interessenhalber: Die Polo Schwungscheibe hat hinten in der Wulst 2 so Ausbuchtungen, damit man die 2 Ölwannenschrauben die im Stirndeckelflansch sitzen erreichen kann. Hat der Trabbi ne andere Schwungscheibe als der Polo?? Man muss dazu natürlich die Schwungscheibe passend drehen, ist klar...

  • Die Trabant Schwungscheibe lässt das auch zu. Man benötigt nur eine 10er Nuss mit Winkelstück an der Knarre. Ob die Schwungscheiben die selben sind, kann ich nicht sagen. Ich denke mal ja.

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Danke für die vielen Tipps.
    Habe die Ölwanne abgeschraubt bekommen. Musste denn Motor nur links (Lichtmaschiene) etwas anheben.