Hohlraumkonservierung

  • Mike Sanders ist eindeutig besser. Benutze mal die suchfunktion, es wurde hier schon viel drüber geschrieben.

  • Hier die Testergebnisse in drei Teilen und fünf Jahren zu fast allen Hohlraumkonservierungen.


    http://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest


    Die Schlussfolgerung des Tests: Alles ist besser als garnix, aber nur Fette (Insbesondere Mike Sanders und TimeMax, aber auch FluidFilm) sind auch bei bereits älteren, angerosteten Teilen richtig gut. Man muss davon ausgehen: die Hohlräume eines jeden Trabis sind längst angerostet.


    Elaskon hat hingegen eher schlecht abgeschnitten, da es (wie viele Wachse) unterrostet und die "Wachs"oberfläche nach längerer Zeit rissig (durchlässig) wird.

  • Danke. Eindeutiges Urteil.
    Kann ich in bereits mit elaskon behandelte schweller das maik sanders verwenden?

    IFA Gemeinschaft e.V.


    Gemeinsam ist gut, gemeinschaftlich ist besser.

  • Habe hier mal ein wenig mitgelesen. Mein vor etwa einem Jahr gekaufter 88er wird wohl in Sachen Konservierung sicher nicht mehr Uptodate sein.


    Könnt ihr mir vielleicht eine gute Firma im Raum Dresden empfehlen, welche damit Erfahrungen hat?


    Es sollte das ganz große Programm mit Sandersfett werden.



    Grüße Roger

  • Schreib mal Deluxe hier im Forum an (hat den Beitrag über dir verfasst).


    Hier ist auch noch seine Internetseite. http://www.oldtimer-konservierung.de/

  • Kann ich auch nur empfehlen...

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Da werde ich mich mal schlau machen. Ich danke euch.

  • Hallo,


    gibt es irgendwo eine Aufstellung der Hohlräume inkl. Zugängen, die beim Trabant zu konservieren sind? Vielleicht hat irgend jemand ja schonmal diese berüchtigten "versteckten" Hohlräume rausgeschrieben, zu denen es keinen Zugang gibt.


    Liebe Grüße
    Marius

  • Es handelt sich dabei um den Ratgeber KFZ-Konservierung aus dem Transpress Verlag, geschrieben vom allseits bekannten Dr. Werner Reichelt. :)


    Ich habe mir das Buch vor meiner Hohlraumkonservierung besorgt und gelesen. Es ist interessanter als man denken mag. Da stehen auch viele Praxiserfahrungen drin und Hinweise zu statistisch besonders gefährdeten Stellen. Die Kapitel zu den in der DDR verfügbaren Mittelchen kann man heute getrost überspringen. Ich habe aber die anderen Hinweise auf Mike Sanders angewandt und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die gewünschte Übersicht über alle Hohlräume und Öffnungen findet man dort auch für die gängigen DDR-Fahrzeuge. Ich kann das Buch empfehlen, aber man muss es eben auf die heutigen Mittel und Werkzeuge ummünzen.


    Gruß, Felix

  • Hallo,


    gibt es irgendwo eine Aufstellung der Hohlräume inkl. Zugängen, die beim Trabant zu konservieren sind? Vielleicht hat irgend jemand ja schonmal diese berüchtigten "versteckten" Hohlräume rausgeschrieben, zu denen es keinen Zugang gibt.


    Liebe Grüße
    Marius


    Konservierungspläne


    Ist bei "Pflege & Konservierung" oben angepinnt ;)

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Ich habe mich gestern Abend mal der Nachkonservierung der Murmel gewidmet. Vor 10 Jahren wurde die mit Teroson-Hohlraumwachs reichlich versorgt. Einiges ist beim Nachkonservieren (mit FluidFilm) unter Drucklufteinfluß einfach abgeblättert und weggeflogen.....
    Ist vermutlich was für Firmen, die schnell und unkompliziert einfach mal nachjauchen wollen, um die Gewährleistung absitzen zu können.....



    Es wird interessant, demnächst an den dieses Jahr nachkonservierten Testobjekten mal nachzukucken, wie sich Elaskon und Wachs unter dem Einfluss von FF verhalten....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Ich habe letzten Monat meinen 601er, der zu DDR-Zeiten reichlich mit Elaskon konserviert wurde (allerdings mal wirklich ordentlich) auch mit Fluid Film nachkonserviert.
    An den einsehbaren Stellen konnte ich kein Abblättern feststellen. Das Elaskon ist wieder schön weich geworden im Vergleich zu vorher und Risse... sind verschlossen.


    Mal sehen wie es sich weiter entwickelt, der richtige Sommer kommt ja erst noch.

  • Darauf spekuliere ich auch....


    Wir haben den Hyco damals (herrje, ist auch schon wieder 13 Jahre her) aus Kosten- und Nichtbesserwissengründen mit Elaskon gesegnet....


    Und da die Nachkonservierung ruck-zuck gemacht ist, halte ich das für undramatisch.


    Aber selbst das "dickere" FF NAS lauft einem (bspw. beim BMSR meiner Frau) aus allen Ritzen....

  • @ Mario88
    Wenn das Elaskon schon diese Risse gebildet hatte,wird es unter der dicken Schicht
    evtl. schon sehr rostig sein.
    Ist jedenfalls meine Erfahrung !
    Nachkonservieren ist aber auf jeden Fall richtig.
    Inwieweit es was genutzt hat wird die Zukunft zeigen. :)

  • Risse habe ich keine gesehen. Zumindest dort wo man ohne Kamera hinschauen kann.


    Jedenfalls fängt das Fluid Film überall an raus zu kriechen. Schweißnähte Einstieg zu Säulen...


    Was es bringt zeigen die nächsten Jahre.