Halteblech Dreiecklenker

  • Nachdem nicht nur ich, sondern auch die beiden Dreiecklenker vom Trabi langsam in die Jahre kommen, muß ich diese wegen fortgeschrittener Korrosion austauschen.
    Als Ersatz habe ich allerdings nur die Dreiecklenker von der Blattfederausführung, also ohne Haltebleche.
    Da mein Trabi aber Schraubenfedern hat, hätte ich diese Haltebleche (für die Gummiringe) schon gerne wieder.


    Hat jemand eine Ahnung, wo man so etwas her bekommt? Gibt es da Reparatur-Sets?


    Gruß barkassolino

  • Die Bleche sind auch einfach gemacht, ich würde da nicht lang nach suchen sondern gleich selber machen, ist doch ne Minutensache.

  • Ich habe meine Gummibuchsen letztes Wochenende auch getauscht.
    Und da kam mir die Frage, warum sind dort diese Blechstege eingeschweißt?


    Weiß das einer von euch?

  • Welche genau meinst du?

  • @Deluxe


    ja, habe ich schon gemacht. Nur sind die Scheibchen auch nicht mehr so das Wahre. Selbst die Dinger rosten. Wenn ich die noch sandstrahle, bleibt nichts mehr übrig :-)


    @ heckman


    ich habe hier am Wohnort keine Werkstattmöglichkeiten zur Blechbearbeitung. Die Bleche sind ja auch nicht gerade, sondern eher, wie ein Z oder wie eine Stufe geformt. Innen (am Gummi) sind die eben ein Stück tiefer als da, wo sie angeschweißt sind.
    Spätestens da wäre ich mit meinem Latein am Ende :-D


    @ Trabant_Janoc


    Unter extremen Bedingungen (Ein- bzw. Ausfedern), so wurde das damals beschrieben, kann es bei der Schraubenfeder passieren, daß der Gummiring aus seinem Auge rutscht.


    Tja... dann werde ich wohl doch erst mal versuchen, die alten wieder anzuschweißen. Macht bei dem Rost sicher aber sicher viel Spaß :-(


    Gruß barkassolino

  • Danke dir für die Info, so gesehen macht der Bund natürlich auch Sinn.


    Im WIMS steht das man die Dreieckslenker bei Schraubenfedern ausbauen muss, aber ich fand es ging auch gut im eingebauten Zustand.
    Das einsigste was ich zusätzlich noch ausgebaut hatte war das Federbein weil das extrem gestört hatte.

  • hm? Verstehe ich jetzt nicht. Du hast du Gummiringe gewechselt, aber den Dreiecklenker nicht ausgebaut? Aber immer eine Schraube mußt du da doch rausgedreht haben, sonst geht der Gummi ja nicht aus dem Lenker... ?(

  • Hallöle, Hier mahl ein Tipp zum conservierung von doe Dreieckslenker. Von meinen Kübel und Trabant 1.1, habe ich die beiden sandstrahlen lassen und Pulverversichert. Zieht ganz toll aus und es bliebt jahren for Jahren wieder gut...Und naturlich neue gummi's und gesloßene Radlager verbaut.

  • Davon abgesehen, daß wir diese Methode schon kennen...
    Was hat Strahlen und Pulverbeschichten denn mit Konservierung zu tun?


    Gar nichts!


    Es geht ja nicht (nur) um das äußere Erscheinungsbild, sondern um die Hohlraumkonservierung der Dreieckslenker von innen.

  • Ja stimmt das ist die aussenhaut, Ihnerseite kann mann mit ML oder alt Öl einspritzen. Ich nehme immer die öl von ein Diesel motor. Rostet nie wieder an Ihnenreseite. Bei der 1.1 Baureihe, gibts schön Locher für conserverung, bei die altere Baureihe, müß mann ein Loch am tiefste punkt einBohren.

  • Altöl enthält neben allerlei anderen aggressiven Substanzen auch Säuren und fördert Rost eher als ihn zu verhindern... ;)


    Konservierungen müssen immer mit säurefreien Mitteln erfolgen - sonst bewirken sie genau das Gegenteil.

  • Es kommt darauf an, wie alt das Öl ist. Alle Motorenöle haben alkalische Additive, die die sauren Produkte neutralisieren. Bei den gängigen Ölwechselintervallen ist im Öl immer noch genug Reserve vorhanden, so dass es nicht sauer wird. Bei den heutigen schwefelfreien Karftstoffen ist die Gefahr noch geringer, Dieselöle sind durch den Luftüberschuss etwas anfälliger.


    Aber das Öl ist ja auch wenn es alt ist sehr dünnflüssig, es wird sich also nie ein richtiger Schutzfilm ausbilden bzw. er fließt mit der Zeit ab. Dazu kommt noch, dass dieses Öl alterungsanfällig ist, also sozusagen schlecht wird.
    Wenn man sich die Mühe macht und die Lenker strahlt und pulvert und was weiß ich noch alles, dann hat man doch auch die 50 Euro für nen Topf Sanders übrig, und dann bleibt da noch jede Menge Reserve übrig.

  • Hallo Micha88, ja, der Preis ist ok. Allerdings habe ich doch schon einen neuen Dreiecklenker. Nur halt ohne die Bleche.
    Gruß barkassolino

  • Ich weiß, aber das spart doch eine Menge Arbeit. Diesen kaufen und deinen einlagern oder eben verkaufen.
    Dann musst du dir meine Gedanken um diese Halbmonde machen.

  • ja. Aber der verschickt nicht. Und bis an die Küste fahre ich auch nicht wegen den Blechen

  • Wenn du schon einen neuen hast, welche Seite fehlt dir. Ich kann einen Neuen mit Blechen und schon pulverbeschichteten Rechten anbieten, im Tausch gegen einen Neuen rechten ohne Bleche. Mit geringem Ausgleich fürs Beschichten.

  • es geht leider um den linken. Trotzdem nicht ganz uninteressant dein Vorschlag. Denn ich habe noch einen neuen rechten auf der Reservebank. Der mir natürlich ohne Bleche nur bedingt was nützt.
    In welcher Ausbaustufe ist denn deiner? Die Dreieckslenker gab es ja als Rohling, dann mit Bremsankerplatte und auch komplett mit Nabe, Trommel, Backen und RBZ.