Adventszeit ist angebrochen

  • Die Sendetermine der Öffentlich-Rechtlichen für „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu Weihnachten 2020?
    29. November 2020, 14:00 Uhr: Erste
    06. Dezember 2020, 17:25 Uhr: MDR
    13. Dezember 2020, 13:20 Uhr: WDR
    20. Dezember 2020, 12:05 Uhr: BR
    20. Dezember 2020, 14:15 Uhr: ONE
    20. Dezember 2020, 15:05 Uhr: NDR
    24. Dezember 2020, 12:15 Uhr: Erste
    24. Dezember 2020, 16:05 Uhr: NDR
    24. Dezember 2020, 18:50 Uhr: ONE
    24. Dezember 2020, 20:15 Uhr: WDR
    24. Dezember 2020, 22:30 Uhr: SWR
    24. Dezember 2020, 22:15 Uhr: RBB
    25. Dezember 2020, 11:15 Uhr: Erste
    25. Dezember 2020, 20:15 Uhr: NDR
    26. Dezember 2020, 16:05 Uhr: MDR
    26. Dezember 2020, 16:40 Uhr: ONE
    27. Dezember 2020, 12:00 Uhr: KikA
    01. Januar 2021, 16:30 Uhr: RBB
    06. Januar 2021, 08:05 Uhr: BR

    Meine private Meinung: Weder in den 70er noch 80er DDR-Jahren hat sich irgend jemand für diesen Märchenfilm so frenetisch interessiert. Ich nicht und meine Kinder auch nicht. Sehr findige Marketingleute vom Schloss Morizburg (Ausstellung) und westdeutsche DDR-Versteher des MDR haben diesen Run in den 90ern zur regelrechten TV-Pandemie angekurbelt.

  • Mit Verlaub, aber wenn ich diesen Sendeplan sehe, dann frage ich mich umso mehr, womit man die bevorstehende Erhöhung des Rundfunkbeitrags begründet.

    Allein 6x am 24. Dezember. 19x insgesamt. 19x1,5h sind 28,5h Sendezeit, die man nur mit diesem Film füllt.


    IBei uns gibts den Streifen auf DVD und wir bestimmen selber, wann das für uns läuft. Meist schauen die Damen ihn, wenn die Herren unterwegs sind... ;)

  • Solche Sendungen aus der Konserve müssten doch den Sendebetrieb verbilligen.



    Außerdem ist es es ziemlich unverfroren in dieser Zeit eine Gebührenerhöhung zu

    fordern, wo wir doch eigentlich sparen müssten.

  • Gebührenerhöhung ist doch auch nur wieder ein Teil von dem gesamten kapitalistischen Schwachsinn der sich Inflation nennt.

    Der will mehr und der will mehr und deshalb will der auch wieder mehr und so weiter und so fort......

    Und die besonders Schlauen und Reichen können den Hals nicht voll genug bekommen.

  • Herrlich, ich mag, nein ich liebe diesen ganzen Weihnachtenschwachsinn. Da oute ich mich jetzt ganz ehrlich und ohne Scham. Für mich ist Weihnachten einfach wichtig und ich habe nach 9 Jahren auch endlich zu Weihnachten mal wieder komplett frei. :)

    Da habe ich wohl etwas Nachholbedarf. Ist mir auf jeden Fall egal, ich brauche das, ich will das, ist mir auch Wurscht wenn der Rundfunkbeitrag leicht erhöht wird.

    Für mich gehört das ganze Gedudel aus TV und Fernsehn dazu, genauso wie überlaufene Weihnachtsmärkte, nervige Musik in den Geschäften oder geschmacklose Weihnachtsbeleuchtungen an einigen Häusern.

    Und ich genieße es, trotz all dem Streß und Hin- und Herfahrerei über die Feiertage.

    Mein Erstgebohrener spielt seine Weihnachtslieder auf dem Akkordeon, leider gibs dieses Jahr kein Konzert von seiner Musikschule, aber zu Hause haut er in die Tasten und Papa kommen vor Stolz fast die Tränen in die Augen. Schließlich ist Papachen auch extra nach Wismar gefahren, um ihm das Instrument zu kaufen.

    Das alles und noch viel mehr gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu. Familie, 'n bißel Kitsch, Geschenke:D, Freude, Fresserei.

    Weihnachten nervt mich überhaupt nicht.

  • Genieße es, solange die Kinder noch klein sind.


    Je älter man selber und die Kinder werden, umso mehr geht der Zauber verloren...

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • ...und um so teurer werden die gewünschten Geschenke.


    iPhone, Laptop und Fernseher kosten deutlich mehr als Holzbausteine^^

  • Konsum wird aber nicht zuletzt auch anerzogen (wovon wir uns bei unserem Nachgewächs leider auch nicht freisprechen können :S).

    In den 90ern ging das allgemein so richtig zur Sache, schon wegen des Nachholebedarfs...

    Heute gibt es nur noch relative Kleinigkeiten zu Weihnachten, beim noch klitzekleinen Enkelkind wird das auch so sein (vorerst noch...;)).


    Ansonsten halte ich's mit Tomsailor : ich mag das ganze (Vor-) Weihnachtsgedöns, damit heben sich diese Wochen doch etwas aus dem sonstigen Alltagstrott hervor. Großen Wert lege ich auf meine freien Tage zw. Weihnachten und Neujahr, was erfreulicherweise auch dieses Jahr wiedee geklappt hat. 8)

    Und "Aschenbrödel" oder "Last Christmas" ? - Stören mich überhaupt nicht!

    Am 1. Advents-WE war ich im Trabi unterwegs, wie immer mit Radio an. Ich dachte gerade so bei mir: "Nanu, spielen die noch gar keine Weihnachtsmugge? Ist doch eigentlich schon wieder Last Chistmas-Zeit..."

    Keine Minute später kündigte der Ansager eben jenen Titel an, "gleich nach Tina Turner". Und dann kam es auch schon, das erste "Last Christmas" der Saison. Da musste ich doch mächtig grinsen - muss wohl Gedankenübertragung gewesen sein...:lach:

  • Mit Verlaub, aber wenn ich diesen Sendeplan sehe, dann frage ich mich umso mehr, womit man die bevorstehende Erhöhung des Rundfunkbeitrags begründet. ...

    Vielleicht wird dafür gespart, doch noch die F1 oder die Bundesliga zurückzuholen ...

  • Adventszeit irre Zeit! Shutdown oder Lockdown, wo ist da überhaupt der Unterschied (?) in den Versionen (halb, voll, total, radikal), bereits ab Morgen, Übermorgen oder doch erst in einer Woche, oder in zwei Wochen, vor oder nach Heiligabend, mit Feuerwerk oder ohne Feuerwerk, mit Alkohol einkaufen oder ohne Alkohol trinken, mit oder ohne Geschenken, kommt gar kein Weihnachtsmann, oder, oder, oder?


    Auf der Kommandobrücke vom „Traumschiff XMAS-20“ stehen 16 Kapitäne zur Kursverkündung bereit. Allerdings ist die Steuerfrau samt Seekarten abgehauen, sie hat die Schnauze voll von ihren Seekadetten. Die vielen, vielen Individuallösungen, Kurswechsel, Extrawürste, Grenzverläufe, Lockerungen, Widersprüchen und Korrekturen haben ihr gesamtes Kartenmaterial bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Wohin geht die Reise nun? Und was können wir nun selbst noch tun?


    Keiner sieht hierbei noch durch! In diesem Sinne kann es noch ganz lustig werden, bevor die Anker zur Fahrt ins Heilige Land gelichtet sind. Schauen wir mal was da noch kommt. Eins ist jedoch jetzt schon sicher – 13-mal werden wir noch wach – am 24. ist Heilig Abend.
    Und für den kommenden Sonntag wünsche ich euch einen schönen 3. Advent. :)

  • Wünsche ebenfalls ein schönes 3. Advents-WE! :)

    Halleluja-Stauden für Muttchen und für uns habe ich heute Nachmittag auch schon geholt, in den entsprechenden Arealen der beiden dazu besuchten Baumärkte herrschte reger, aber noch übersichtlicher Kundenandrang. Die wollten offenbar auch nicht mehr länger warten mit diesem, nicht so ganz unwichtigen, Einkauf. Sicher ist sicher...;)

  • Das ist jetzt die Gelegenheit, den Osterschmuck vom Weihnachtsholz zu verbannen....


    Ansonsten klafft die Lücke zwischen Seekadett und Kapitän z.S. ein wenig sehr weit auf.


    Der eine ist noch nicht mal Portepee -Unteroffizier und der andere eventuell schon Commodore....

  • Adventszeit irre Zeit! Shutdown oder Lockdown, wo ist da überhaupt der Unterschied (?)

    Bitte hier keine zweite Corona-Diskussion eröffnen.


    Ich freue mich auf Weihnachten egal unter welchen Randbedingungen es stattfinden wird, und werde das Beste daraus machen. Vor allem mal zweieinhalb Wochen Urlaub am Stück, und hoffentlich mal durchatmen können. Wenn ich dabei nicht, wie sonst üblich mehr als 1300km durch Deutschland kutschen "muss", dann ist es mir auch recht.


    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Mit etwas Kreativität kann man aus jeder Situation etwas machen. Man muss sich nur darauf einstellen, und nach Lösungen suchen. Und erfahrungsgemäß sind die kreativen Lösungen, die man unter besonders restriktiven Randbedingungen gefunden hat, diejenigen, die später dann auch positiv in Erinnerung bleiben (oft auch mit etwas verklärender Geschichtsverzerrung, aber das ist doch eigentlich egal).


    In diesem Sinne; Auch von mir ein schönes Adventswochenende euch allen, und macht was aus den Feiertagen! Es liegt an euch, ob ihr später mit Grauen oder mit einer gewissen Zufriedenheit darauf zurück blicken werdet.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Die ganze Zufriedenheit beginnt am 24. mit einer Gans.... 8)

  • Dieser Tag endete mit einem Lammlachs und einem dry aged Roastbeef vom Grill, um dann morgen von einem ordnungsgemäß gegarten Truthahn ergänzt zu werden....