Unfallschaden einschätzen

  • N Abend zusammen,


    da hab ich meinen Trabi gerade neu, und schon fährt mir einer in die Seite - allerdings war ich dummerweise selbst schuld.
    Jetzt frage ich mich als Neuling, wie schlimm der Schaden ist. Hat jemand mit Erfahung eine erste Einschätzung? Mir ist schon klar, dass eine genaue Ferndiagnose schwierig ist, aber vielleicht hat wer schon mal einen ähnlichen Schaden gehabt und kann von seiner Erfahrung berichten... bzw. hat nen Tip wer in Berlin sowas reparieren kann und wie aufwendig das ist.


    Danke & Gruß
    Tom

  • Was soll man da sagen? Die Tragweite ist relativ. Es sind einige aufwendige Blecharbeiten zu erledigen, man muss sich genau ansehen, was inwieweit verzogen ist und gerichtet oder getauscht werden muss. Keine Arbeit für Ahnungslose, mit Verlaub.
    Für den, der sich damit auskennt, dürfte es nicht das allzu große Problem darstellen. Auf jeden Fall ist es reparabel.

  • Zuerst mal die Ersatzteilpreise suchen und addieren..für alles, was man auf den ersten Blick sieht:
    Tür komplett, Schweller, Einstieg, Kotflügel, Türpappe usw.
    Dazu Lackiermaterial.
    Und der Hauptposten: die Arbeitsleistung des Karosseriebauers. Alte Bleche entfernen, Bodenblech richten, ggf. Vermessung usw., alles neu einschweißen
    Und die Arbeitsleistung des Lackierers.
    Anschließend Rostschutz/Hohlraumversiegelung, sonst gammelt es an den frischen Schweißstellen ganz schnell wieder los.


    Alles in allem sehe ich hier einen Schaden von gut und gern 2000-3000€, an den offiziellen Preisen mit Steuer usw. gemessen.


    Vermeintlich "kostenlose" Teile aus dem eigenen Teilelager und Schwarzarbeit sind da nicht enthalten... ;)

  • Ich stimme Deluxe zu und möchte ergänzen, dass ich hier in jedem Fall einen wirtschaftlichen Totalschaden sehe. Wenn du es nicht selber machen kannst, so such dir ein neues Fahrzeug und verkauf den Unfaller.

  • Fahr mal zum Tautz, der wird dir sagen, was es kostet. Ob der Schweller wirklich mit gemacht werden muß?
    B-Säule und Einstieg ist eher die Hauptarbeit und das ist eher einfach zu machen. Vermessen mußt du da sicher nichts. ;)

  • bau ab was dir gefällt und hol dir ein anderen.... würde ich meinen !
    wenn du selber kein blick für das ausmaas hast, gehe ich davon aus das du es selber (kostengünstig) nicht reparieren kannst!

  • Ich sehe da einen end-70er, die stehen auch nichtmehr an jeder Ecke.


    Hör auf Heck ;)

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Erst mal vielen Dank für eure Meinungen! Richtig, ich kann es selbst nicht reparieren, deshalb ja die Frage.
    An Uwe Tautz hatte ich auch schon gedacht, da werd ich mal hinfahren und gucken was der sagt. Klar, bei einem wirtschaftlichen Totalschaden ist man schnell, aber es wäre halt sehr schade, wenn man ihn schlachten würde - ansonsten ist er vom Zustand her ja sehr schön, und mir schon gut ans Herz gewachsen, obwohl ich ihn noch nicht lange hab.
    Ich werde berichten, wie es weiter geht!


    edit: ein 74er, um genau zu sein. Wie Toni sagt, die findet man in gutem Zustand nicht sooo einfach, und sie gefallen mir am besten.
    Kann eigentlich jemand sagen, welche Farbe das genau ist? Der Verkäufer sagte delphingrau, aber ich bin nicht sicher. Es scheint der Originallack zu sein, sieht zumindest an den Unfall-Abplatzern so aus. Die Farbe ist in "echt" etwas bläulicher als auf den Fotos.

  • Der wurde schonmal gemacht, siehe Gurtaufnahme oben an der B-Säule, die gehört da noch unters Fenster hinten. Die Farbe ist abr delphingrau, kam auch etwas später. Deine Sitze haben wie es aussieht Wartburg-Stoff.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • wenn du Zeit hättest und das Auto per Achse fahren könntest, bei mir um die Ecke is nen Kfz Fritze der macht das relativ günstig die Fahrbereitschaft wieder her stellen. der macht sehr viel mit Trabis und hat selber etliche nur das mit dem Lackieren machter nich.

  • Die Gurte hat der Vorbesitzer eingebaut. Das mit den Sitzen ist interessant, hatte mich schon gewundert, weil ich die so noch nicht gesehen hatte.
    Sebastian: danke für den Tip, Auto fährt tatsächlich noch, aber Du sitzt nicht gerade in der Nähe von Berlin, wenn ich das richtig sehe? Werde hier lokal erstmal schauen und komm dann ggf. drauf zurück.

  • Update: Uwe Tautz ist einfach der Chef! Top-Arbeit, man sieht praktisch keinen Unterschied zu vorher. Es war blechmässig doch recht aufwändig, zu B-Säule kamen noch Schweller (war zu DDR-Zeiten schon mal schlecht gemacht worden), Radhaus hinten & schön Kantenrost dazu. Uwe hat das nicht nur perfekt, sondern auch zu einem sehr fairen Preis gemacht. Seht selbst….und ich bin glücklich ;-)

  • Das freut mich aber, daß der Kleene wieder so gut dasteht! Schön, daß Du uns auf dem Laufenden gehalten hast! Also dann: Allzeit unfall- und pannenfreie Fahrt!


    Gruß,
    Marlene

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.