Alpenkreuzer Super GT / IFA Camptourist 5-3 Luxus

  • Es wäre optisch sehr ansprechend, wenn Frau Mai im Vordergrund die hippe 70er-Jahre Kurzschlafrock-Variante präsentiert, wenn der Herr Mai sittsam im Langarmigen im Hintergrund mit den Kindern auf dem Arm posiert...... ;):whistling::thumbsup:

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Jetzt mal wieder ein Beitrag aus der Servicewüste Deutschland... :thumbdown:


    Vor vielen Jahren hatte ich mal Kontakt zur Seilerei Rehm in Kirchberg bei Zwickau.


    www.seilerei-rehm.de


    Dort wurden damals Bremsseile für den F8 angefertigt. Nun erinnerte ich mich an die Firma, denn die originalen Spannseile für die Innenzelte am Alpenkreuzer waren bei meinem nicht dabei.


    Am 20. Februar schickte ich also ein Paket mit einem Muster, ausgeliehen vom User Lotze, nach Kirchberg - am 21. kam das laut Sendungsverfolgung dort an. Dabei lag ein kurzes Schreiben mit Bitte um Nachfertigung sowie Rückruf bei Fragen, Vorkasserechnung usw. Sämtliche Telefon- und Faxnummern sowie Mail- und Postadressen von mir waren natürlich auch dabei. Und der Hinweis, daß mein Muster nur geliehen ist und ich das unbedingt wieder zurückhaben muß.


    2 Wochen vergingen - ich hörte nichts. Am 6. März rief ich da an und erfuhr vom Meister bzw. Mitarbeiter, daß man von meinem Paket überhaupt nichts wisse, aber sofort nachforschen und mich zurückrufen werde.
    Es passierte: nichts.
    Eine weitere Woche verging, bis ich am 13. März selbst nochmal anrief und diesmal eine weibliche Stimme am Hörer vernahm. Ich erhielt die Auskunft, daß man von meinem Paket nichts wisse und überhaupt noch nie etwas von der Sache gehört habe...


    Während des Gesprächs machte sich die freundliche Dame auf die Suche und fand mein Paket tatsächlich im Regal - und zwar nach ihrer Aussage ungeöffnet und noch zugeklebt. Sie versprach mir, daß sich umgehend jemand um die Sache kümmern würde - ich bat darum, mich zurückzurufen.


    Der Rückruf folgte am nächsten Morgen um 7.49 Uhr. Der Meister selbst war am Telefon und erklärte mir, daß er schon seit Wochen von seinem Lieferanten vertröstet würde, weil der nicht in der Lage sei die passenden Kleinteile für mein Seil zu liefern. Er könne das daher nicht machen und müsse mir das Seil unverrichteter Dinge wieder zurücksenden. Gesagt getan - vorhin kam der Bote und brachte mir mein Päckchen zurück.


    Gesamtdauer des Vorgangs: 3,5 Wochen
    Ergebnis: Null.


    Ich frage mich nun, wie die Aussagen der verschiedenen Mitarbeiter wohl zusammenpassen...
    Einerseits war mein Paket am 13. März noch ungeöffnet. Andererseits erklärte man mir am 14. März, man warte schon seit Wochen auf die Teile, die für mein Seil gebraucht werden.
    Wie das? Wenn das Paket noch zu war, konnte man doch gar nicht wissen was da gebraucht wurde...


    Alles in allem: willkommen im Dienstleistungsbereich des deutschen Handwerks.


    Ich werde dann mal noch zwei andere Fachbetriebe befragen...mal sehen was passiert...


    :augendreh:

  • Die meisten haben Angst, dem Kunde erzählen zu müssen das Arbeit Geld kostet......die werden ihre Erfahrungen gemacht haben.


    Generell rufe ich bei solchen Aufträgen vorher mal kurz an um die Lage zu peilen.

  • Naja nun - ohne Muster hätten die ja gar nicht richtig gewußt, wovon die Rede ist. So konnten sie es sich angucken...dafür aber hätte man das Paket erstmal öffnen müssen.


    Mich stört nicht so sehr, daß es nicht geklappt hat.
    Sondern daß der Kunde offenkundig beschwindelt wird bzw. man sich innerhalb des Ladens nicht abspricht, wenn man schon notlügt.

  • Nachdem nun die neuen Heidenauer P36 auf die frisch gepulverten Felgen gezogen wurden und diese Räder montiert sind, ist eigentlich alles fertig.



    Das kleine Innenzelt wurde gestern fertiggestellt, das große folgt umgehend. Nun bloß noch ein paar Kleinigkeiten beschaffen. Der Rest sind dann Campingerfahrungen im aktiven Einsatz.


    Somit erkläre ich das Projekt Alpenkreuzer hiermit für abgeschlossen.


    Aber am Trabant ist es schon ein ganz schön langes Schiff, so ein Camptourist...


  • Sabber...


    Ist aber nicht das erste mal, das da ein Klappanhänger am 1.1er Haken hängt ;).

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Ich habs vllt. schon hundert mal gesagt, aber... Radeburg wird grob :thumbsup:

  • Interessant wäre, ob der noch die Steckdose in der Bugraumklappe hat....

  • Ich warte eigentlich noch auf die Meldung von einem Neuerwerb eines Spenders aus dem Küstengebiet :P

  • Ich hab Heute auch so ne Klappfix/Camptourist/Alpenkreuzer gekauft, donnerstag hole Ich das ding ab. Hat nur 50 euro gekostet.. Mal sehen ob es was ist, meine Frau hast schon eine ferientermin im kopf... :rolleyes:


    Also, muss Ich jetzt etwas schneller am Barkas arbeiten... da er das zugfahrzeug werden soll (oder wenn nicht, der Tourist) :)

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Es gibt auch die Idee, aus dem Blumenstoff noch 4 Familienschlafanzüge zu nähen...


    Es wäre optisch sehr ansprechend, wenn Frau Mai im Vordergrund die hippe 70er-Jahre Kurzschlafrock-Variante präsentiert, wenn der Herr Mai sittsam im Langarmigen im Hintergrund mit den Kindern auf dem Arm posiert......


    Es soll keiner sagen, wir hielten nicht Wort...
    Das da brachte uns beim Camptourist-Treffen in Radeburg den Sonderpokal "Zonenlook im Kollektiv" ein:



    :D