Kühlluftgehäuse / Motorblech

  • Hallo, kann mir bitte jemand verraten, wie ich das Motorblech am einfachsten wieder unter dem <Lüfterrad fest bekomm?

  • Danke! Hab´s befürchtet aber gehofft es geht auch schneller. Nochmal vielen dank!!! :)

  • Normalerweise baut man das Kühlluftgehäuse (so heißt das "Motorblech" eigentlich) erst drauf, und den Lüfter danach. Dazwischen kommt noch eine Gummidichtung.
    Und bevor man den Lüfter dann festschrabt (entweder Stehbolzen oder Spannband - je nachdem was man hat) sollte das Kühlluftgehäuse gespannt werden. Dafür gibt es ein Spezialwerkzeug, das man sich aber relativ leicht selbst anfertigen kann.

  • Was hat es denn mit dem Spannen des Kühlluftgehäuses auf sich? Da kann ich mir jetzt gar nichts drunter vorstellen.

  • Damit Kühlluftgehäuse - Keder - Kühlluftgebläse innig und spaltfrei anliegen.
    Wenn man das achtlos zusammenwurschtelt (was ich leider oft beobachte), hat man einen mehr oder weniger großen Spalt durch den Kühlluft verloren geht.
    Auch mögliche Folgen von falscher/schlampiger Montage sind mitunter garstige Nebengeräusche,
    durch verdrücktes Blech in Krümmernähe gestörtes Anströmen der Zylinder,
    nach einer Weile Risse im Blech und wenns blöd läuft gehen wesentliche Teile verloren/brechen.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Ach das ist gemeint. Dann ist es mehr ein Ausrichten,oder? Ich war jetzt durch den Begriff "Spannen" etwas irritiert.Dafür gibt es extra ein Werkzeug?

  • Jetzt macht die Nase am Kühlblech auch Sinn :S

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Ich habs ehrlich gesagt bis jetzt auch immer zusammengewurschtelt.


    Ich setze die Bleche ein, schraube das Lüfterrad mit dem unteren Bolzen fest und spanne dann den Riemen über die Lima. ?(

  • Dafür gibt es extra ein Werkzeug?


    Ja, wie im vorigen Bild ersichtlich und auch hier .
    Siehe auch hier - ”Spanner zum Kühlluftgehäuse", Bild M 43. Kühlluftgehäuse spannen und 2.6.1. Keilriemenwechsel.


    Eine vielleicht etwas rabiate Methode, wenn man dieses Werkzeug nicht hat:
    Spannband oder Befestigungsmutter vom Gebläse festziehen und wieder gerade so viel lockern, dass sich das noch nicht komplett festgeschraubte Kühlluftgehäuse streng-saugend zwischen Gebläse und Sattel/Kurbelgehäuseauflage verschieben lässt.
    Mit einem großen Schlitzschraubendreher an der Lasche ansetzen und das Kühlluftgehäuse so weit wie möglich reindrücken (Mit dem Handballen hinten auf den Griff vom Schraubendreher hauen), dass dieses satt am Keder anliegt, Druck halten und zeitgleich die Gebläsebefestigung festschrauben. Dann erst die M6 Schrauben des Kühllufthehäuses festziehen.


    LG

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Also ich hab es bisher immer ohne Spezialwerkzeug hin bekommen. Habe dabei die Methode von Duesentrieb angewendet, fällt mir grad so auf (wie das Schicksal es will). Bisher ohne Probleme, kein klappern, kein Bruch, kein verlorenes Teil. Kann aber auch Glück sein, wobei ich ehr von handwerklichem Geschick ausgehe. Die Variante mit dem Spezialwerkzeug ist mir neu. Damit wird es ganz sicher quasi von selbst 'fluppen'. Vielleicht hat dieser Beitrag ein wenig geholfen.


    LG und einen schönen FREI-tag,
    vicdan

    Weil Nachts ist' kälter als draußen :verwirrt:

  • Den Beitrag von areasunshine hab ich irgendwie überlesen... Danke für die Links und die Erklärung. Man lernt doch nie aus. :)