Erhalten oder verbrauchen ? Was ist die Norm ?

  • Solang sowas nur mit runtergerittenen Kutschen gemacht wird, find ich sowas geradezu geil... Den Uni gibts doch eh nicht mehr, war doch so, oder Zottel?

  • Also bei uns in der Gegend gibt es nur einen der den Trabant im Alltag fährt. Den älteren Herren kenne ich mittlerweile (Er ist sehr redebedüftig und hält einen öfters mal von der Arbeit ab ^^ )


    Ansonsten hatten wir selber Anno 1995 den letzten "Hurren-Trabant" für den Hausbau missbraucht der hatte damals glaub ich auch nur ne Mark gekostet und fuhr dann leider anschließend aus eigener Kraft noch zum Schrottplatz ;( Der Innenraum wurde aber wie bei Zottel ver/gebraucht.


    Heute schämt man sich für diese Taten aber damals wurde mir schon klar das ich auch mal einen eigenen Trabant haben möchte. Was der alles weg schleppte, ich war begeistert als Kind. :rolleyes: Mein Onkel transportierte nach der Wende sogar Schweine in seiner Limo (alles raus außer Fahrersitz).



    Das ist der Alltagstrabant:

  • Kommt halt drauf. Mein Audi sieht auch keinen Winter, wenig Regen, keine schmutzigen Kinderfüße und -Hände und steht grad wohlbehütet in der Garage. Der A3 der Frau wird täglich als Kindertaxi gebraucht und trotzdem gepflegt. Der Trabant schläft eh grad. Und der Wagen auf dem Bild ist derart verbraucht, dass er auch keine Pflege mehr bekommtund ruhig auch verranzt werden kann. Gibt genug schöne Vertreter seiner Art, da kommts hier nich mehr drauf an. Die 9 Vorbesitzer haben eh genug dran verhunzt, da entspannt es ungemein, die Hütte einfach nur zu fahren. Ein Stein des Anstoßes für die Nachbarn, optisch und akustisch :thumbsup:

  • schön son ranziger fünfer ^^


    als mein trabant bild entstand war 2012 ! anfang 2013 wurde er vorrübergehend stillgelegt...........aber leben wird er ewig....alles weitere folgt :thumbsup:

  • nö ganz bestimmt nicht :rolleyes:

  • In meiner Gegend habe ich dieses Jahr keinen anderen Trabanten mehr gesehen. Die letzten beiden auf der Straße befindlichen wurden vermutlich abgeritten und entsorgt. Vielleicht steht ja der eine oder andere noch in irgendwelchen Garagen versteckt.


    Ich nutze meinen von März bis Oktober als Alltagsfahrzeug, auch bei Regen. Im Winter wird er geschont, damit ich ihn (als gemeiner Nichttechniker) länger am Leben halten kann. Klar habe auch ich in den nun 10 Jahren, die ich meinen aktuellen fahre, einiges dazugelernt und kann auch einiges selbst machen. Dabei habe ich auch so manches mal die Angst überwunden, irgendetwas falsch zu machen. Trotz allem möchte ich den Kleinen aber nicht dem Winter aussetzen.


    Er wird in der Betriebsphase von mir regelmäßig gepflegt. Nächstes Jahr zB müssen die Pappen auf der Fahrerseite ab, damit dem Rost mal vernünftig entgegen gearbeitet werden kann, der sich sicherlich darunter befindet. Den Lack der Pappen lasse ich allerdings bis auf Reinigung und Politur wie er ist, damit man sieht, dass er eben 24 Jahre Straße hinter sich hat.

  • Er bleibt so ,innen wird nix erneuert bis aufs Lenkrad.
    Aussen bis auf teilweise !! neuen Lack.
    Motor ist ein falscher drinn der originale war bei Kauf dabei nicht funktionsfähig wird nach Überholung wieder eingebaut.
    Zierleisten lass ich mir nachbauen die seitlichen.
    Soll kein Museumsfahrzeug werden aber auch keine Gurke.
    mfg.