Mein 1980er in baligelb

  • "..... kein Vergleich zu der Murkserei mit der Rohrzange."


    Vermutlich wirst du gar keine Rohrzange benutzt haben, sondern eine Wasserpumpenzange.


    Und wenn man nicht auf plattgedrückte Köpfe steht, sondern auch die originale Wölbung ein wenig beibehalten möchte, tut man sich mit zwei kleinen Blechstreifen, deren Aussenteil mit entsprechender Ausformung sich dann doch etwas mehr am Original orientiert einen künstlerischen Gefallen.

  • Ich nehme da solche Verschlußstopfen, wie sie in den Schwungscheiben ab 1984 verwendet wurden. Die haben die perfekte Wölbung. Hab ich in unterschiedlichen Größen da und klemme immer auf der Kopfseite des Niets eine in die Rohr...äh...Wasserpumpenzange.

    Auf der Gegenseite tut es ein Centstück oder eine U-Scheibe.


    Bei größeren Beplankungsaktionen klebe ich beides mit einem Klecks Sikaflex o.ä. temporär auf die Wangen der Rohr...äh..Wasserpumpenzange. Für die paar Tage hält das, danach kann man's wieder abmachen.

  • Ich nehme da solche Verschlußstopfen, wie sie in den Schwungscheiben ab 1984 verwendet wurden.

    Solche Verschlußstopfen hatte ich noch nie im Leben in der Hand obwohl ich sie kenne und weiß wie ich sie einsetzen könnte.

    Nieten hab ich noch mehr als genug und wenns mich packt nehme ich alle Tipps hier zusammen und verziehe mich in die Garage :)

    Dokumentieren werd ichs dann auf jeden Fall!

  • Ich mache das mit den angesprochen Blechstücken und einer Spannzange. Geht m. M. n. am besten, in 2 Arbeitsgängen. Vorstecken, eindrücken bis Gegendruck spürbar ist und im 2. Gang die Zange nachstellen und den Niet auf Mass bringen. Mit ner Wapu macht man sich unnötig weich, wenn man nicht nur ne Tür oder ein Seitenteil nieten möchte.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Och Steffen.... ja, Gripzange. Spannzange ist wie ich finde der gebräuchliche Umgangsname unter Semiprofis.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Ich nehme bei den Nieten einen Zangenschlüssel.

    Gibt glaube ich keine bessere Alternative zum Originalwerkzeug.

  • Das hatten wir weiter oben schon.


    Funktionalität: hoch. Originalitätsbezug: manierlich, im Detail verbesserungswürdig.


    Vorteil: immerhin keine Blindnieten....


    Wers platt und schnell mag - gern.

  • Vorräte anhäufen, 2 Dosen mit 0,8 kg baligelb sind eingetroffen. Annehmbarer Preis dafür das die so selten zu bekommen sind. Seit 5 Jahren das erste Angebot (außer einem Wucherpreis von 80,- pro Dose wo ich verzichtet hab). Eine:) war verbeult, die musste ich auch in Gläser umfüllen.


    Die linken Gläser sind schon seit 5 Jahren in dem Zustand, einmal aufrühren und die sind wie neu. Jetzt hab ich insgesamt knapp 3 kg davon.



  • Ein glückliches Paar hinten drin :) 70km zu dritt.


    War ein perfekter Tag für alle.


    Ist das in Schallstadt?

  • Dank Anmeldung war ich gestern zum Tag der deutschen Einheit im Europapark....natürlich mit Trabi im Park. Wenn ich richtig gezählt habe bin ich auf insgesamt 17 Trabis gekommen, dazu eine MZ, 2 Krause Duos und mehrere Simsons.


    Schon praktisch wenn man Klamotten- und Essenslager dabei hat und als erstes im Park ist.


     


    Obwohl Tuning bei vielen Besuchern wie immer die ersten Blicke auf sich zieht war mein spartanisches Original als Fotomotiv sehr begehrt, hier nur ein Beispiel:



    Am witzigsten fand ich den Rentner am Krückstock der sich größte Mühe gegeben hat mein Scheibenmonster abzufotografieren :)

  • In Rust scheint immer früher oder etwas später schönes Wetter zu sein, kenne ich nicht anderes. Kenne gleichzeitig den Park leider aber auch nur total überlaufen mit Franzosen, weil die zufällig immer dann einen Feiertag hatten, wenn wir auch da waren. Da denkt man als Nordlicht ja nicht dran zu gucken wann die Nachbarstaaten zusätzliche freie Tage habe. Die Parkbesuche waren trotzdem schön.

  • Dank Corona ist der Park nicht überlaufen und für die Hauptattraktionen gibts "Virtualline", d.h. mit dem Handy virtuell anstellen, ein Zeitfenster bekommen und zwischendrin was anderes machen. Hab mich sicher und wohl gefühlt.
    Das mit den Feiertagen und Ferienzeiten ist in Rust ganz deutlich zu spüren, wir hatten früher mal Jahreskarten und kennen randvoll sowie fast leer. Richtig lohnt es sich an Wochentagen wenn weder Frankreich noch Deutschland irgendwo Feiertag bzw. Ferien hat....vor allem für mich als Achterbahnsüchtigen ;)
    Dank meiner Firma konnte ich mich bisher einmal im Jahr für zwei Stunden da austoben....abends vor der wirklich empfehlenswerten Dinnershow im Winter.


    PS: ganz wichtig, als Tagesgast kurz vor 9 Uhr da sein.