Trabant zieht nicht mehr nach Stau

  • Hallo


    Gestern stand ich im Stau auf der Autobahn bei der Hitze nix angenehmes


    Aber zum Problem nach einer ganzen Weile im Stau fing es an das er kein Gas mehr angenommen hat oder nur sehr schwer
    Dann nächste Abfahrt runter und eine Std abkühlen lassen
    Danach sprang er nur sehr schwer an
    Und seit dem nimmt er so gut wie kein Gas mehr an und eine stimme fährt mir locker davon
    Und schneller wie 60 Fährt er auch nicht mehr


    Jemand eine Idee was das sein kann


    Kann es vllt sein das der Vergaser jetzt verstopft ist



    Achso heute springt er wieder gut an aber Leistung ist noch immer keine also das Problem ist noch immer da

  • Wie lange standest Du im Stau? Lief der Motor die ganze Zeit? Was sagen die Kerzen?


    Hört sich sehr danach an, als ob ein Zylinder ausgestiegen ist.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich denke auch, das der nur noch auf einem Pott läuft.

  • Am Einfachsten ist es, mit einer gut isolierten Zange, die Kerzenstecker bei laufenden Motor abzuziehen. Wenn er ausgeht, oder schlechter läuft, dann weißt du der Zylinder arbeitet bzw zündet, wenn das nicht der Fall ist, weißt du dieser Zylinder macht eh nix, also macht ihm der fehlende Funke auch nichts aus.


    Ansonsten die Kerzen raus, säubern und auf Masse halten, dann Motor starten (lassen), und Funken kontrollieren.


    LG Tony

  • Hallo,


    Wie kann ich das testen ob er nur noch auf einem Topf läuft


    Mal lauschen, was dir dein Motor erzählt. Hört man ganz deutlich.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wenn ich den ersten Stecker ziehe passiert nix


    Wenn ich den zweiten Stecker ziehe geht er aus


    Kerze eins ist feucht


    Kerze zwei ist trocken



    Was kann das jetzt sein jemand eine Idee

  • Kerze defekt
    Zündspule defekt
    Steuerteil oder Unterbrecher defekt/sollte kontroliert werden
    oder ganz einfach dein Zündkerzenstecker....


    Einfach mal auf die schnelle vom ersten auf den 2 Zylinder Tauschen ob es wirklich am Steuerteil/Unterbrecher liegt

  • Das heißt, Zylinder 1 setzt aus.


    Im einfachsten Fall haben sich an der Kerze 1 durch die lange Leerlaufphase leitende Beläge gebildet, die nun einen Nebenschluß bilden. Neue Kerze reinschrauben und probieren.


    Wenn das nicht hilft, brauchen wir mehr Informationen (Zündungstyp [Elektronik, Unterbrecher], verbaute Komponenten). Dann könnte es alles mögliche an der Zündung sein. Dazu dann systematisch laut WHIMS vorgehen. Aber erstmal Kerze wechseln.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Es kann aber auch gut sein, dass einfach ein Kontakt/Stecker von deiner Zündplatte ab ist.
    Hatte ich auch schon. (War bei mir einfach nach einer Kurzen Rast ab gewesen.)

  • Habe heute mal neue Kerzen rein gemacht aber es hat nichts gebracht
    Was mir noch aufgefallen ist ist
    Das hinten ganz schön Dolle Blau weißer Qualm kommt
    Und er das Standgas nicht mehr hält

  • Läuft er nun auf einem oder zwei Pötten?
    Der Rauch kann schlußendl. unverbranntes Gemisch sein..bei nur einem laufenden Zyl. wäre das nicht so sehr verwunderl, wie auch die Sache mit dem unwilligen Leerlauf nicht.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • So wird das nix... Nur mit "läuft schlecht", "qualmt" usw. kann keiner eine Diagnose stellen, schon gar nicht aus der Ferne.


    Schnapp Dir das WHIMS und kontrolliere die Zündanlage systematisch durch. HIER für die Unterbrecherzündung bzw. HIER für die EBZA.


    Und wenn das nix bringt, dann blättere zum Vergaserkapitel und kontrolliere die Spritversorgung. Aber mach erstmal und berichte dann, was Du gemacht hast und mit welchem Ergebnis.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Kann es vllt sein das der Vergaser jetzt verstopft ist


    Ein komisches Phänomen:
    Anstatt zuerst nach der wahrscheinlichsten Ursache für einen Zylinderausfall zu schen (Zündung!), wollen alle immer zuerst an den Vergaser 'ran. Und das, obwohl die wenigsten in der Lage sind, einen Vergaser wirklich sachgerecht instandzusetzen.


    Ein Vergasserausfall wirkt sich doch logischerweise auf beide Zylinder aus. Wie soll denn ein "verstopfter Vergaser" nur einen Zylinder ausfallen lassen, während der andere weiterläuft??? ?(?(


    Also Finger weg vom Vergaser und das tun, was helfen wird: die Zünderei checken.