Die Geschichte von einem Himmelblauen Trabant der muss durch das Land (hoffentlich nicht im Regen)

  • Hallo Liebe Trabant Fahrer


    Ich bin Neu hier und wollte mich kurz vorstellen, ich bin 23 Jahre Alt und Liebe alles was mit dem Trabant zu tun hat.


    Als ich klein war, hatte meine Mam einen 601 Kombi und fuhr mich damit immer in den Kindergarten , da hatte mich das Fieber erwischt ... schon damals hatte ich immer die Auswahl zwischen den tollen Modellautos von damals, schöne V8 Kisten und Protzige West Schlitten ... aber ich hab immer ein Trabant Modell genommen, gut mittlerweile haben sich in meiner Wohnung auch ein paar VW Modelle eingeschlichen, aber meinem Trabant bleib ich treu.


    Als ich dann 16 Jahre alt war ... wollt ich mir natürlich meinen ersten Trabant kaufen ... was etwas auf völliges Unverständnis stoß bei meinen Eltern ... :protest: KIND DU BRAUCHST KEIN AUTO .... du hast nicht einmal nen Führerschein ... hmmm ok also um dennoch mein Mechaniker Geschick aufzubessern, Kaufte ich mir eben ne Simson S51. :papa:
    Hehe.. da war was los ... da hätt ich auch den Trabant kaufen können.


    Als ich dann in der Lehre war und meine erste eigene Werkstatt gründete, war dieser Wunsch wieder da, da ich immer Angst hatte nie einen zu bekommen, denn sie wurden in Sachsen (Geyer) immer weniger.


    Irgendwann war es dann soweit, über einen Kollegen habe ich mir dann einen gekauft ... was natürlich mit Verlusten zu Buche schlug. Ich musste meinen geliebten Qek Junior dafür verkaufen...


    Nun hatte ich einen *freu* ,er kostete 500 Euro ... und das war für mein Lehrlingsgeld recht viel...doch die Freude hielt nur kurz ... nach etwas fummelei kahmen die Schattenseiten.


    Sein Name war ROST... dank meines Kollegen und weiteren Kollegen wurden die Großen Löcher im Fußboden beseitigt, doch es sollte nicht alles bleiben ... Dome links und rechts durchgerostet ...


    Kofferraum durchgerostet ... Spritzwand (Pedalen Bereich) durchgerostet ... Spritzwand Batterie Bereich (Batterie vllt ausgelaufen) durchgerostet ... Schweller Beifahrerseite durchgerostet... Schweller Fahrerseite (Bedürftig) geflickt. Also als ich dies so vor mir sah ... dacht ich mir schon etwas übern Tisch ziehen lassen...


    (Nunja kurz gesagt Kollegen sind wir keine mehr... ) "Hoffe er ist hier ne Angemeldet...obwohl ich denke doch ... " :meckerkop: :meckerkop: grrr....




    So das zu meiner kleinen Geschichte ...




    Nun zu meinem Problem, wo ich Anregungen und vielleicht Unterstützung bekomme...


    Ich bin seit Februar 2013 in den Westen gezogen und werde bald wegen der Arbeit in die Schweiz ziehen. Also von Ost nach West...


    Nur war leider keine Möglichkeit da ...mein Blaues Wunder mit zu nehmen da er immernoch im als Restaurations Objekt, in meiner Garage in Sachsen steht.


    ICH WILL ABER TRABBI FAHREN Grummmel Grummel ...
    Er ist Fahrbereit und die Bremsanlage ist komplett Neu ... aber ich denke 600 km wird er nicht überleben ... leider besitze ich kein Führerschein B E. sonnst hätt ich ihn mit dem Hänger geholt.


    [Blocked Image: http://abload.de/img/route35krq.jpg]
    Ich habe auch schon beim ADAC angerufen und gefragt, da wurde mir gesagt 400 EURO und 14 Tage Lieferzeit für einen Auto Transport. :ohnemich:


    Hat jemand ne Idee wie ich das anstellen könnte ? Oder Blöd gefragt ... fährt jemand zufälligerweise ... die Strecke mit nem leeren Hänger hinn und her? :traeumweiter:
    Oder kennt jemand nen günstigen Transport?


    Bin bissl ratlos ... :hum:




    Danke fürs lesen und fürs Interesse :top:




    Liebe Grüße


    Ein Himmelblauer Trabant

  • Quote

    Ich bin seit Februar 2013 in den Westen gezogen und werde bald wegen der Arbeit in die Schweiz ziehen.


    Bevor du in die Schweiz ziehst, sieh zu, dass das Auto mind. 6 Monate in Deutschland auf dich zugelassen (oder ggf. nachweislich in deinem Besitz --> vorher beim Amt erkundigen!) war. Dann kannst du es als Übersiedlungsgut rüberbringen und musst nicht die strengen Lärm-/Abgasvorschriften einhalten. (siehe auch: http://www.ezv.admin.ch/zollin…/04383/index.html?lang=de)


    Ansonsten kann es recht aufwendig und teuer (oder schlimmstenfalls unmöglich) werden, das Fahrzeug zuzulassen.


    Quote

    Er ist Fahrbereit und die Bremsanlage ist komplett Neu ... aber ich denke 600 km wird er nicht überleben ...


    Wenn er zugelassen ist: Reinsitzen und losfahren.


    Wenn unterwegs was Gröberes ist, transportiert ihn der ADAC bei gültiger Plus-Mitgliedschaft gratis :thumbup:


    Ist ja auch nichts anderes, als einen Monat lang je 10 km zur Arbeit und 10 km zurück zu gondeln :thumbsup: Davor haben die Leute keine Angst, aber mal 10 h am Stück das Auto zu fahren, will irgendwie keiner??! Ist eher die Frage, wer die 600 km nicht überlebt: der Fahrer oder das Auto. :rolleyes:


    Quote

    leider besitze ich kein Führerschein B E.


    Ist E nicht erst für Anhänger >750 kg? Wenn du das Gröbste (Motor/Getriebe, Innenausstattung etc.) rausnimmst, kriegst du die halbleere Karosse locker auf 400-500 kg. Wenn der Anhänger nicht viel mehr als 200 kg hat, geht doch das alles auch ohne E-Schein.

  • Hallo,



    was soll das eigentlich ( nicht negativ, nur positiv DENKEN)



    "Er ist Fahrbereit und die Bremsanlage ist komplett Neu ... aber ich denke 600 km wird er nicht überleben " ?(


    Wenn er zugelassen ist: Reinsitzen und losfahren.



    Habe meinen Trabant 601 in Magdeburg gekauft und preisgünstig noch
    einen QEK dazu, damit nach Frankreich gefahren ca. 700 km. :thumbsup:


    Bin auch im ADAC. ;)


    Bin übrigens Baujahr 1950 und Sachse.


    Gruß
    Siggi

    Nimm Dir Zeit – und nicht das Leben

  • Hallo Leute :)


    Danke für eure Anregungen :)


    Naja Positiv Denke ich schon ... nur leider bin ich nicht im ADAC und auch nicht in irgendein anderen Pannendienst ... :(


    Und Schorsch ist auch nicht angemeldet ... denn ich habe ihn gekauft und abgestellt ... Bremserei und Fußboden gemacht und nun steht er rum, da er um TüV zu bekommen noch ein paar Kleinigkeiten zu tun sind ... Schweller ... Dome ... Radschale ... Manschette am Lenkgetriebe ... Innenraum... er würde nur mit Überführungskennzeichen fahren ... wenn dann.. so ohne Tür Dichtungen und Nacktem Innenraum :) Und der Motor ist auch noch nicht Überholt ... er stand ja ewig rum ... da weis ich eben nicht ob das der Motor so Toll findet ... will ja ne mehr Kaputt machen als so schon im Arsch ist :) Naja die Testfahrt bis Mc Donalds hat er toll gemeistert ... aber das waren 15 km ..


    Zumindest würde ich wenn es die letzte Lösung wäre ... das Öl wechseln und nen neuen Riemen aufziehen ... Zündkerzen wechseln ... und Beten :thumbsup:


    Hab eben bissl schiss das die Zündung Iwan den geist aufgibt .. bzw weis ich nicht ob es so gut ist .. mit zwei 1 Euro großen Löchern an den Domen so ne Strecke zu fahren :S


    Hihi einen Qek hatte ich auch :) ... wie kommt man denn nach Frankreich als Sachse ..? :)


    Danke fürs Interesse


    Ein Himmelblauer Trabant :winker:

  • Uhm... Das öl wechseln? Hoffentlich meinst du das vom getriebe, motorenöl braucht nicht gewechselt zu werden da es das ja nicht gibt beim 2-takter. Wenn ich das so höre... Spar lieber ein bisjen und kauf dir dort einen Trabant der zugelassen ist.


    Achja, beim 601 gibts auch nur ein keilriemen, kein zahnriemen ;).

  • Nicht mißverstehen bitte, aber das Ganze hört sich für mich an wie eine zeitaufwendige Wiederbelebung einer aktuellen Ruine (Karosse, Motor Innenaustattung pp nicht vorhanden, defekt oder nicht vertrauenserweckend nach Deiner Schilderung).


    Ich würde auch eher etwas nicht ganz so umfangreich zu Restaurierendes besorgen und zuvor mal die CH-Regeln durchforsten wg Zulassung und sonstigem hinderlichen Prozedere.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Hallo Himmelblauer Trabant!

    Quote

    ... und zuvor mal die CH-Regeln durchforsten wg Zulassung und sonstigem hinderlichen Prozedere.

    Den Punkt würde ich zuerst klären.
    Dann erübrigt sich alles andere vielleicht eh.
    Mfg Henry :)

  • Danke an alle :)


    ja das mit der Überführung ist kein Problem ... da ich schon mit dem Zoll gesprochen habe ... da ich auch nachweisen kann das ich ihn schon eine weile habe und seien wir doch mal ehrlich ... wer verkauft schon sein Prachtstück ... :) das hatt mir der Zöllner auch nicht geglaubt, das ich ihn wieder verkaufen will.


    Ach ja und nein ich würde um nichts in der Welt meinen Schorsch Verkaufen, Verschrotten... oder sonnst irgendwelche Arten der Trennung. :zwinkerer:


    (Und wenn ich Schweißen muss bis der Arzt kommt ... ich werde ihn wieder auf die Straße bringen und Eis essen fahren und und und ..... irgendwann drinn Sterben :tocktock:


    Danke an alle :winker: