Achsmutter angeschweißt!

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Moin moin Leute,


    Habe mich in diesem Forum angemeldet weil ich etwas am Verzweifeln bin.
    Gestern hab ich mir meinen Trabant geholt, Baujahr 1987 fuhr bis September letzen Jahres als Hauptfahrzeug einer Dame, nun hat sich diese einen... Fiat.... geholt und da war es meine Chance.


    Der Allgemeinzustand ist okay. Leider ist nichts mehr so wie es war (Simson Rückleuchte als "3. Bremslicht"), PVC auf der Hutablage aber okay das gehe ich demnächst an.


    Nun wollte ich die Bremsbeläge und Zylinder erneuern und musste zu meinem Erschrecken feststellen das jemand die Mutter der Bremstrommel hinten rechts festgeschweißt hat (Bilder folgen)! Ob dort kein Sicherrungsblech mehr zur Verfügung war oder sonstiges weiß ich nicht. Nun stehe ich vor dem Problem das ich nicht weiß was ich machen soll?! Kann man den Achsstumpf (ist das das Teil an dem die Mutter festgeschweißt wurde? Bin kein Experte ;) sonst würde ich das auch warscheinlich nicht fragen) einfach austauschen? Soll ich die Mutter abflexen?


    Bitte um eure Hilfe :)
    Vielen dank

  • Ja, Flex die Mutter bündig weg und erneuere den Achsstumpf. Den alten kannst du nach hinten rausschlagen. Stoßdämpfer ab und die Gummikappe hinten dazu abmachen. Das hintere Lager wird vermulich auch kommen.

  • plus der ganze grind, der sich hinten beim 3eckslenker in der dortigen nische sammelt ;)