Tacho nicht geeicht???????????

  • Hi Leute, in meiner Limosine die ich vor gut 2 Jahren gekauft habe, ist ein Austauschtacho drin. Das habe durch Zufall festgestellt, als ich mein Armaturenbrett ausbaute. Dort waren nähmlich 3 abisolierte Kabel (für die Lichtkontrolle im Tacho). Hab mit meinem Trabi alleine, laut Tacho, 125 km/h geschafft, aber das komische dabei ist, dass ich mit 3 Personen mehr im Trabi auch 120 km/h geschafft habe. Ist das bei euch auch so?

  • Der Tacho ist nichts weiter als ein Schätzeisen. Gerade im oberen Bereich ist er alles andere als genau. Geeicht ist er nicht, nichtmal bei heutigen Blech-Pkw's. Lkw's haben aber einen geeichten Tacho drin, glaube ich. :zwinkerer:

  • Genau so ist es. Meine Trabitachos haben so unterschiedlich angezeigt, dass man sich nur wundern konnte.
    Allerdings kannt ich da jemanden bei den Herren in Grün, der hat mir dann die Geräte geeicht. Deshalb kann ich sagen, dass ein normaler Trabant durchaus 115 hkm gelaufen ist. Alle anderen Angaben sind mit Wind- oder Gefälleunterstützung "erfahren" worden.


    KJG

  • jo KJG so wie mein wabu tacho im trabi der mir bergab 140 anzeigte aber das thema mit der genauigkeit hatten wir ja schon mal^^ :winker:

  • Hallo,
    weiß jemand, wie so ein Tacho "inwändig" funktioniert?


    Die Tachowelle überträgt die Drehbewegung vom Getriebe zum Tacho.
    Tut sie das knickfrei und kontinuierlich, steht die Tachonadel auch still.


    Im Tacho dreht sich ein etwa 5 DM-Stück großer Dauermagnet. In einem gewissen Abstand dazu (einige Zehntel mm) ist ein Alutopf über diesen Magneten gestülpt.


    Per Wirbelstromprinzip nimmt dieser Alutopf die Drehbewegung auf.


    Der Alutopf ist direkt mit der Tachonadel verbunden und arbeitet gegen eine Spiralfeder (wie eine Unruhfeder einer Uhr).


    Die Anzeige ist also abhängig von dem Luftspalt Magnet/Alutopf und von der Federbeschaffenheit und -einstellung.


    Soviel zur "Genauigkeit" der mechanischen Tachos.


    Im Übrigen habe ich mir mal einen Tacho durch Schmieren der Tachowelle versaut.
    Aufgrund der Spiralwicklung der Tachowelle hat die mit der Zeit das Öl in den Tacho transportiert und den Luftspalt Magnet/Alutopf verkleistert.


    Bei moderneren Systemen ist die Funktion gänzlich anders. Hier wird (wie beim elektronischen Drehzahlmesser) ein Impuls abgenommen und der wird ausgewertet. Einmal geeicht und gut.


    Mein Tacho z.B. im Citroen geht bis 150 km/h genau, mit Navi getestet.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • na mein kombi fährt laut westauto das hinter mir gefahren is 115km/h und auf meinem tacho waren es 120km/h
    also waren es 110km/h wenn ich mal ein wenig interpoliere.


    @volker1330: is richtig beschrieben. aber das was du per spiralwirkung schreibst is mir unbekannt. hab auch schon 80000km mit meinem runter(aber das rasseln bei kalten temperaturen is glaube ich jedem bekannt)


    und ja es ist kein tacho geeicht, die haben nur eine kzahl die die übersetzung regelt


    MFG trabitom

    I like my IFA Ride!


    Achsmanschetten 601 "Premium" für 14,90€ die nur 1Jahr hält? HAHA, mal fix ins Opel Regal gelunzt. Adapter gebaut und siehe da. Es Funktioniert.

  • Hallo TrabiTom,


    Spiralwirkung:
    Die Tachowelle hat für die Einbaurichtung keine Einbauvorschrift; die Anschlüsse sind gleich. Sie kann also solang und solang eingebaut werden.
    Der drehende Teil der Welle ist aus gegenläufig gewickelten Spiralen.
    Wird sie so eingebaut, daß die Spiralwirkung "zum Tacho" zeigt, fördert sie, ähnlich einer Förderschnecke das Öl zum Tacho und in ihn hinein.


    Wahrscheinlich habe ich es damals wieder einmal mit dem Öl zu gut gemeint.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • habe im winter auch ein lautes rasseln der tachowelle , mein kumpel nicht, werde sie wohl mal austauschen habe schon ne neue ungebrauchte da^^

  • bei meinen mulicar hab ich bei großer hitze das problem das der tacho fast garnet geht bzw zu wenig anzeigt und zu spät losgeht.aber damit lebe ich.Vmax 62km/h :winker:

  • hehe fahre auf arbeit auch immmer mim multi da geht gar kein tacho :winker:

  • Meine Erfahrung ist, dass der Trabi-Tacho genauer ist als der in meinem Astronautenkombi von Oppel (Radar-Messung) :grinsi:
    Fahr doch mal auf der Autobahn einem Fernlaster (möglichst modernes Fahrzeug) hinterher. Die haben zu Meißt Tempomat und der Motor riegelt automatisch bei 85 km/h (Vorgeschrieben) ab.
    Egal, was der Tacho anzeigt, Du bist also auf ebener Strecke zu 99 % nicht schneller als 90 km/h.
    Zu Deiner Sicherheit suchst Du Dir uff der Rückfahrt noch mal einen anderen LKW und veranstaltest das gleiche nochmal.
    Wenn Du dann uff dett annähernd gleiche Ergebnis triffst, weeßt Du in etwa, wie Weit Dein Tacho bei tatsächlich vor geht.

  • Quote

    Original von Troublemaker
    hehe fahre auf arbeit auch immmer mim multi da geht gar kein tacho :winker:


    Hallo Troublemaker,


    das laß mal nicht Deinen Dorfsheriff hören, StVZO:
    § 57 Geschwindigkeitsmeßgerät und Wegstreckenzähler.
    (1) Kraftfahrzeuge müssen mit einem im unmittelbaren Sichtfeld des Fahrzeugführers liegenden Geschwindigkeitsmeßgerät ausgerüstet sein.:heuli2:


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

    Edited once, last by volker1930 ().

  • Der ADAC veranstaltet hin und wieder für Mitglieder kostenlose Brems-, Stoßdämpfer- und Tacho-Tests auf mobilen Prüfständen. Hab sowas mal mit meinem Trabser gemacht und der bei 100 echten km/h zeigte mein Tacho laut Protokoll 101 km/h.
    Ist etwas genauer, als hintern LKW her zu fahren bzw. sich blitzen zu lassen... :winker: :top:

    Die Stoßstange ist aller Laster Anfang...

  • Troublemaker,
    da must du mal eine große "I" masnahme einleiten :lach:das du Vmax wieder deutlich ablesen kannst :grinsi:
    (in den meisten fällen ist die tachowelle im emmer) :heuli2:

  • @ volker


    der multi wird nur im werksgelände gefahren da is 30 das kann man so im 3.gang einschätzen


    ich finde auch dasn trabi tacho bis 100 ziemlich genau geht^^

  • hehe mikie die gänge gehen bei dem aber übelst scheiße rein


    aber isn guter, hat differenzialsperre und schiltkrötengang, allrad und kipper


    am geilst fand ich ja die ausgehmethode vom multi der fährt ja auch ohne schlüssel weiter hehe wo ich das erste mal gefahren bin war ich ratlos wie der ausgeht (DDR multi) :top:

  • Quote

    Original von icke WES
    Fahr doch mal auf der Autobahn einem Fernlaster (möglichst modernes Fahrzeug) hinterher. Die haben zu Meißt Tempomat und der Motor riegelt automatisch bei 85 km/h (Vorgeschrieben) ab.
    Egal, was der Tacho anzeigt, Du bist also auf ebener Strecke zu 99 % nicht schneller als 90 km/h.


    moin,


    also das kannst du schon mal vergessen. ich fahre viel autobahn und auch manchmal den lastern hinterher. und da fahren selten mal welche die 85. die machen z.b. andere reifen drauf damit der tacho zwar 85 oder 90 anzeigt aber sie in wirklichkeit 95 fahren oder so. am besten ist immernoch zum adac faheren und das prüfen lassen. bei uns in cottbus kannste sogar von der polizei dich messen lassen. hab das ma machen dürfen. inner 70-strecke haben se mal mitm foto gestanden. hab dann ma angehalten und gefragt ob ich mal so mit 70 durchfahren kann und sie mir hinterher sagen wieviel es waren. sie haben ja gesagt und ich hab es dann gemacht. es waren echte 73 (laut tacho 70). war also ziemlich genau. kannste bestimmt auch mal machen wennse lasern. musste nur mal fragen.


    gruß