Standheizung aus DDR Zeiten

  • :winker:Hi Leute, habe jetzt einen Trabi mit Standheizung geschenkt bekommen. Habe mal die Batterie angeklemmt und die Standheizung eingeschaltet. Das Gebläse funktioniert, bloß mit was befülle ich den Tank: Benzin, Diesel? Bin mir nicht sicher, ich würde sonst Diesel nehmen, weil der ja schwer entzündlich ist. Es sollen ja früher ein paar Trabis durch die Standheizung abgebrannt sein, hat mir mein Vater gesagt. Hat jemand selber ne Standheizung bei sich drinne oder weiß jemand was da in den Tank kommmt?

  • meines wissens isses ne benzinheizung



    gabs in der ddr überhaupt diesel? :zwinkerer:

  • moin,


    :hä: :hä natürlich gab es zu ddr-zeiten diesel! warum sollte es denn das nicht gegeben haben?


    ja es ist ne benzinheizung. und bitte nur mit benzin befüllen und nicht die heizung an den trabitank anschliessen und sich dann wundern das sie nach ner weile nicht mehr funzt.


    gruß:

  • Ick würde weiterhin 12 V - Umbau empfehlen. Wenn Du 'ne Wartburg-Gleichstrom-Lima nimmst und statt einer 12 V - Batterie zwei 6 V - Akkus in Reihe geschaltet einbaust, die 2. dann dahin, wo man sie nicht sieht, oder die alte 6 V - Batterie still legst und einen neuen 12 V - Akku versteckst, merkt den Unterschied keen Mensch und optisch bleibt alles original.

  • Hallo,


    ich hab in meinem Wintertrabi auch eine Standheizung drin, wird mit Normalbenzin betankt. Macht auch schön warm, man sollte sie nur nicht 300 km am Stück laufen lassen. Mir ist auf der Autobahn der Schmelzeinsatz vom Widerstand im wahrsten Sinne des Wortes geschmolzen. Ansonsten kann ich dir nur raten, sie eventuell eintragen zu lassen, macht der TÜV problemlos. Mich wollten die Bullen nämlich anscheißen wegen der Heizung und nun ist sie eingetragen. Bei Problemen schick ich dir gern ne Kopie vom TÜV-Gutachten.


    Liebe Grüße


    Jenny

    Noch bin ich klein, muß artig sein - bald bin ich groß, na dann gehts los! :sonnenblume:

  • Hi Leute, vielen Dank für eure Tipps.
    P.S. Mein Trabi hat ne 12V Anlage drin.
    Man sieht sich auf den Treffen!

  • Ich bin´s nochmal, habe den Tank mal befüllt, aber nichts passiert, die Krafstoffpumpe macht keinen Mucks. Habe mal mit meiner Prüflampe gemessen, vom Schalter der sich in der 2 Schalterstellung befindet (ein gelb-grünes Kabel) fließt Strom in den schwarzen Leitungsverbinder. Von da aus geht ein schwarzes Kabel nach rechts (wenn ich vor dem Trabi stehe) auf einen Anschraubpunkt an der Standheizung, ca. 1cm weiter befindet sich ein zweiter Anschraubpunkt, von da aus geht ein schwarzes Kabel weg, Richtung Kraftstoffpumpe. Dort kommmt aber kein Strom an. Die beiden Schwarzen Kabel werden doch keine Massekabel sein, oder? Ich bin auch mal direkt von der Batterie aus an die Pumpe gegangen, NICHTS! Vielleicht kannst du es auf dem Bild erkennen.
    Hast du für die Standheizung einen Schaltplan da?

  • Ja, ich hab einen Schaltplan für das Ding, aber wir sind damit auch nicht klargekommen. Auf dem Weg zur Pumpe gibt es an irgendeiner Stelle den besagten Schmelzeinsatz und wenn der defekt ist (sehr anfällig) dann kommt an der Pumpe kein Strom an. Ich guck mal nach dem Schaltplan. Mein Heizung sieht zumidest genauso aus wie deine, vielleicht finden wir den Fehler ja noch. Ich hab leider auch nicht soviel Ahnung von der Materie, mein Freund hat das geklemmt, aber ich frag ihn mal.


    Liebe Grüße, Jenny


    P.S. Kannst du das Ding, wo die 2 schwarzen Kabel dran sind nicht auseinander bauen?? Denn da ist glaub ich die Schmelzsicherung drin.

    Noch bin ich klein, muß artig sein - bald bin ich groß, na dann gehts los! :sonnenblume:

    Edited once, last by Jenny ().

  • :top:Genau, dass könnte möglich sein. Habe das Ding, wo die 2 Anschlüsse dran sind mal ausgebaut und mich gewundert, warum sie nicht verbunden sind.
    Als ich direkt von der Battrie auf die Pumpe gegangen bin, ist nichts passiert, vielleicht bekommt die Pumpe keine Masse.


    P.S.: Wäre Cool, wenn du den Schaltplan finden würdest.

  • Schaltplan für die Benzinstandheizung findest Du einmal hier und hier.

    Edited once, last by Trabiteamer ().

  • Also dieser Link von Trabiteamer (Bild 4) beinhaltet einen wunderbaren Anschlussplan.
    Dort ist auch die Schmelzsicherung erkennbar.


    Kovacz
    Schließ doch einfach mal die Pumpe direkt an Batterie an (mit Plus und Masse) um zu sehen, ob sie überhaupt noch funzt. Sollte das nicht der Fall sein, baust du sie von der Halterung ab, ziehst beide Schläuche und schraubst die Deckelschraube oben ab (Vorsicht darunter ist eine Feder, also den Deckel dabei festhalten).
    Jetzt kannst du den "Pumpenraum" ordentlich reinigen. Danach kurz Batterieplus und Masse ran und schauen, ob sie dann funktioniert. Anschließend natürlich wieder richtig zusammensetzen.
    Wenn die Pumpe läuft, prüfst du alle Bauteile/Kabel auf dem Weg zu dieser laut Schaltplan (der übrigens sehr übersichtlich und einfach gestaltet ist). :top:

    Die Stoßstange ist aller Laster Anfang...

  • Hi,
    es ist ja schon einige Zeit vergangen nach meinen letzten Besuch hier im Forum. Ich habe mich in der letzten Zeit hingesetzt und mich mit Kraftstoffpumpe beschäftigt, ichh habe sie zum laufen bekommen.
    Die Standheizung ist jetzt in meinen Wintertrabi eingebaut. Danke für die guten Tips und den Link für den Schaltplan. Ich habe nur noch 2 Probleme:
    1. Wieviel A hat die Schmelzschicherung für die Kraftstoffpumpe, dass steht nicht im Schaltplan?
    2. Ich habe mit dem TÜF gesprochen und der sagte mir, zum eintragen brauche ich eine Bestätigung, dass meine Glühanlage der Heizung nicht älter als 10 Jahre ist. Weiß jemand von euch ob oder wo man die Glühanlage prüfen kann?

  • Kovacz, zu deiner Frage möchte ich dir folgendes mitteilen:


    1. Die Schmelzsicherung für die Kraftstoffpumpe wird in diesem Fall nicht in Ampere bemessen. Der Schmelzeinsatz besteht aus einen normalen Lötdraht, der bei Überhitzung der Brennkammer durchschmelzt und damit die Stromzufuhr zur Kraftstoffpumpe unterbricht!


    2. Das Problem mit den 10 Jahren ist nicht auf die Glühanlage, sondern auf die Brennkammer bezogen und diese darf seit Erstinbetriebnahme (unabhäng wie oft die Heizung gebraucht wurde) nicht länger wie 10 Jahre im Einsatz gewesen sein. Die Nachweisführung, wenn du nicht gerade auf ein Neuteil zurückgreifen kannst fällt schwer und es gibt unter Umständen keine Eintragung.


    Meine Heizung ist seit 1973 im Betrieb, der TÜV akzeptiert sie, da ich das Fahrzeug nur noch als richtigen Oldtimer betreibe und die Heizung nur zur Überprüfung unter Aufsicht in Betreib nehme. Das ist sehr kulant finde ich.


    Wichtig: Um einen Brand zu vermeiden, muß die Heizung unbedingt zu der Seite geneigt werden, wo die Warmluft abgeführt wird! Sonst kann es passieren, dass bei nicht zündender Heizung der Kraftstoff überflutet und in den Lüfter läuft, durch das Kontaktfeuer am Kollektor kommt es zum Brand!
    [Blocked Image: http://hometown.aol.de/dkunze1969/images/dsc00028.jpg]

  • Deinen Ausführungen, @Sachsenring ist m.E. nichts hinzuzufügen. Auch meine Erfahrungen sind so. Es gibt immer mal wieder Trabitreiber, die die Sirocco auch in der heutigen Zeit eingetragen bekommen, was aber nur im Ermessen des Prüfers liegt, obwohl er dies laut 10- Jahresregel theoretisch gar nicht dürfte. Welche glaubwürdige Adresse gibt einen Nachweis für 'ne neue Brennkammer, so viele Jahre nach Ende der Sirocco Produktion?


    Das Thema erinnert mich gleich an ein Versäumnis, ist von mir :schnarchnase: vergessen worden. Ich hatte Rainman schon vor Wochen eine CD mit vielen Datenblättern der 211 und auch des Katalytofen zum eindocken in den Technik-FAQ versprochen. Entschuldigung, @Raini, wird schnellstens erledigt!

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Hallo, habe Probleme mit meiner Standheizung. Pumpe pumpt, aber sobald ich den Kraftstoffschlauch zwischen Heizung und Kraftstoffpumpe verbinde, pumpt die Pumpe nur sehr schwer oder gar nicht. :hä: :hä: :hä: :hä:

  • Hallo du musst deine Heizung mit reinen Benzin betanken
    aber umbedingt die Schleuche überprüfen sonst kann dein Trabbi brennen


    Mfg michi

  • Benutze lieber waschbenzin, es rust nicht :winker: