Motor geht während der Fahrt aus

  • Hallo,


    ich brauch dringend Hilfe. Mein Motor ist mir jetzt schon 3 mal während der Fahrt einfach so ausgegangen.Danach Sprang er wieder an. Beim 3 mal lief er danach aber nicht ganz so rund und hörte sich vom Klang her tiefer an.
    Woran kann das liegen ??? Riskiere ich einen Motor schaden wenn ich weiterfahre ???
    Bei Benzinmangel würde er kurz darauf gleich wieder ausgehen, und dann gar nicht mehr .Außerdem merkt man ja wenn der Motor anfängt zu Ruckeln ( Stottern ),dass macht er aber nicht ich gehe davon aus ,dass es daran nicht liegt.


    Ich weiß es jetzt nicht mehr genau, aber einmal habe ich vergessen den Choke rein zu schieben aber würde er dann genau diese Mängel aufweisen ?


    MfG der Kübelfahrer

  • Ich habe mal den Titel angepasst. "Hilfe, Hilfe, Hilfe" ist nicht besonders hilfreich :)


    Siehe auch Regeln

    Quote

    Suchfunktion
    Bitte verwende, bevor Du Deine Frage stellst, die Suchfunktion und überprüfe, ob Du dort etwas Geeignetes findest. Sollten die Ergebnisse der Suchfunktion nicht weitergeholfen haben, so stelle Deine Frage bitte so detailliert wie möglich im entsprechenden Forum. Die Suche in den „FAQ/Regeln“ kann eventuell ebenfalls zur Problemlösung beitragen. Verwende für neue Themen bitte sachlich eindeutige und klare Titelüberschriften! "Brauche Hilfe" oder ähnliches ist als Thementitel ungeeignet!

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Wenn er danach sehr schlecht zog, würde ich evtl. auf Zündkerzen tippen. Bei zu viel Choke kann es passieren, daß er ausgeht / absäuft. Die Kerzen können nämlich u.U. nass werden, und der Trabi geht aus. Wenn er wieder angeht, aber eine Kerze ausgefallen ist, und er somit nur auf einem Zylinder läuft, hört er sich auch schon ganz anders an, als wenn beide Zylinder arbeiten.

  • könnte es auch sein, dass mein Keilriemen zu lose ist ??? Denn sollte dies der Fall sein, könnte der Motor zu warm werden und dadurch ( Klemmer ) verursachen. ??????????


    Ich habe schon die Zündkerzen nachgeschaut Reh braun also nicht feucht oder schwarz. Auch habe ich alle Kabel nachgeschaut soweit alles fest. Bleibt mir noch der Keilriemen.Was sagt ihr,passt das von den Symptomen her?


    Motor geht während der Fahrt aus lässt sich kurz ca. 10-20 sek wieder Starten hört sich nicht gut an ( Tief ) als würde er gleich wieder ausgehen wollen,und zieht nicht. So war es beim 3 mal der Fall als er mir 2 mal hintereinander ausgegangen ist.Danach konnte ich nur langsam ohne Probleme weiterfahren.Meine Vermutung ist bei geringerer Geschwindigkeit rutscht der Riemen nicht, und kühlt somit den Motor besser. Ich kontrolliere mal das Spiel des Keilriemens der ist neu und war nur schwarz jetzt ist er leicht weis an den Auflageflächen.


    Desweiteren sind mir Kleine schwarze Krümel ( Kugelförmig ) aufgefallen im bereich Getriebe ??? was könnte dass sein ???
    Meine Tachowelle raschelt wie ein Sack Nüsse,die muss ich tauschen aber daher können die Krümel nicht Stammen macht jedenfalls keinen Sinn.


    MfG der Kübelfahrer

  • Keilriemen denke ich nicht, den er würde auch ohne Keilriemen laufen. Und selbst ein loser Riemen reicht für die Kühlung.
    Ich vermute eher Spritmangel. Check einfach mal den Durchfluss was da so durchgeht und am Ende des Schlauches am Vergaser ankommt.

  • Spritmangel hört sich gut an, aber dann hört er sich nicht unbedingt anders an, nachdem er wieder angesprungen ist oder?
    Denkst du nicht, daß evtl. der Motor von ihm hin sein könnte? :?: Als mein Motor fertig war, ging er auch öfter mal aus, sprang zwar nicht wie hier in diesem Fall sofort wieder an, aber wenn er ansprang, hörte er sich meist auch komisch/anders an. Ist jetzt halt sone Idee von mir, ob es das sein könnte?! :schulterzuck:

  • Dieses "anders anhören" könnte davon kommen, dass er nach erneutem Anlassen nur noch auf
    einem Zylinder läuft. Fährst du viel Kurzstrecke?

  • ich habe den Keilriemen wie schon zuletzt geschrieben einfach nachgespannt. Seit meinem letzten schreiben bin ich nun 120 km gefahren ,ohne Probleme. Vielleicht ist er wirklich zu heiß geworden.
    Nur etwas lässt mich an meiner Theorie zweifeln ,das Metall des Zylinders kühlt nicht in 10 sek so schnell ab, dass er wieder anspringt und läuft ??? Oder doch ??????So war es beim ersten mal.

    Beim 2 mal ging er an lief 3-500 m und ging wieder aus,nach 10-20 sek wieder gestartet und dann lief er so, als wenn er nicht möchte. Bin dann auch nur sehr langsam weiter gefahren.
    Vielleicht hatte er beim 3 mal wirklich keine Kühlung und die Kolben haben an der Zylinderwand gerieben, was auch den Leistungsverlust und das dumpfe tiefe Motorgeräusch erklären würde.


    Mit dem Sprit ist sonst alles ok. Er zieht, und Stottert nicht. :) Die Kerzen sind auch Rehbraun. Der Motor soll auch erst 34 tkm drauf haben ich habe auch noch den Kreuzschliff vor einem Monat gesehen.


    Ohne Keilriemen Springt der Motor zwar an und läuft, ABER das Lüfterrad dass für die Kühlung des Motos zuständig ist wird nicht angetrieben da der Keilriemen fehlt.
    Man kann ihn so eventuell ein paar Minuten laufen lassen,da aber die Kühlung fehlt wird er heiß und es droht ein Kolbenfresser. Danach läuft nix mehr.
    Also läuft ohne Keilriemen doch kein Trabantmotor. ;)

  • Ganz blöde (aber oft vorgekommene) Idee: Hast du den Tankdeckel poliert und das Entlüftungsloch zu poliert?!

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • nein ach habe ich ihn nicht abgewischt. Aber wiegesagt so zieht er ja ichj denke nicht das es am Sprit liegt -lag :) .


    Aber gute Idee :)

  • Hallo,


    ich war heute mit meinen Kübelwagen beim Tüv. Leider nicht durchgekommen wegen diverser Mängel.Bei dem Abgaswerten ist aufgefallen das sehr wenig Co2 rauskommt der TÜV Prüfer sage mir der Trabant läuft zu mager,
    er sage mir er läuft mit 0,5 ob wohl er 3,0 haben dürfte.Ich frage gleich nochmal nach, und er sagte mir dass dann zuwenig öl in der Mischung drin ist ---------daher wohl dann die Klemmer ------- aber wie stelle ich den nun die Gas-Luftgemisch ein ist das nicht die schraube die Verplommt ist ?


    Ich tanke richg ! 1:50 auf 50 L Benzin 1 L Öl es soll wirklich an dieser Einstellung liegen kann mir einer weiterhelfen?


    Die andenen Mägel wahren:


    Das Fahrzeug stellt sich nach dem lenken nicht wieder Gerade ( Lenkung schwergängig )
    vordere Achse hat schlechte Bremswerte ok sollte aber alles zu beheben sein


    Freundliche Grüße der Kübelfahrer ;)

  • Ja, an genau dieser Schraube (28 H1-1 vorausgesetzt). Vielleicht ist der O-Ring porös geworden
    und die Schraube hat sich verdreht oder zieht Luft.

  • und er sagte mir dass dann zuwenig öl in der Mischung drin ist


    Das ist gelinde gesagt......Schwachsinn und zeigt das der Prüfer wenig bis keine Ahnung vom Zweitakter hat. Eine mageres Gemisch hat nichts mit dem gemischten Ölanteil zu tun, sondern beschreibt das Verhältnis des Gemisches von Luft und Kraftstoff.


    Mit deinen 50:1 liegst du nicht verkehr und brauchst in dieser Hinsicht nichts zu ändern.