HBZ-Probleme mit Wartburg Trommelbremse

  • Hallo und guten Morgen!
    Ich habe in meinem 68er eine Wartburg Trommel an der VA verbaut und habe nun im Fahrbetrieb ein immer wieder auftretendes Problem.


    Wenn ich einige Bremsmanöver unternommen habe wird der Pedalweg immer kürzer bis zum vollständigen Blockieren der Bremsanlage. Öffne ich dann die Leitungen, so das der Druck entweichen kann ist wieder alles normal. Der HBZ ist regeneriert und ordnungsgemäß zusammen gebaut und die Trommelbremsanlage besteht nur aus neuteilen.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen?
    Mfg

    :finger:Hauptsache der Hoden bleibt kühl!:finger:

  • Könnte mir Vorstellen, dass diese Rückschlagventile im HBZ falschrum eingebaut wurden, wenn das überhaupt geht. Blockieren denn wirklich beide Achsen?

  • Das konnte ich bis jetzt noch nicht 100% ausschließen. In jedem Fall die Vorderachse.

    :finger:Hauptsache der Hoden bleibt kühl!:finger:

  • Dann kontrollier das ambesten mal. Das einzige was mir noch einfällt wären die Nachsteller, aber da es ja wieder weg ist wenn du den Druck von den Leitungen nimmst, kann es das wohl nicht sein.
    Wird die Bremsflüssigkeit denn immer weniger im Ausgleichsbehälter?

  • Stimmt, da war ja noch was. Speziell beim Umbau von Einkreis auf Zweikreis, oder? Da muss ich dann bei meinem auch noch mal genau hinschauen wie viel da gekürzt werden muss.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Einstellvorgehen gemäss WHIMS


    Ich habe jeweils den Stössel mit gewechselt, kann aber wohl auch gekürzt werden. Das genaue Mass müsste mittels Messen der beiden Versionen ermittelt oder über die Suchfunktion rausgefischt werden.

  • Pedalspiel bzw der Stößel hat zu wenig Spiel, dadurch baut sich der Bremsdruck auf und führt bis zum Blockieren der Bremse!!!

  • Nein stößelspiel war vorhanden. Hab jetzt die Bodenventile und die Stutzen für die Ausgleichsbehälter getauscht. Jetzt kann ich das Pedal bis zum Bodenblech durchtreten. Hab nur bescheidene bremswirkung auf dem hinteren Kreis. Bei "aufpumpen" der Bremse hab ich dann kurz vor Schluss nen bremspunkt und alle Räder bremsen. 1sekunde später das gleiche Spiel von vorn. Sind das die Manschetten des Hbz oder evtl. Doch noch Luft in den Leitungen?

    :finger:Hauptsache der Hoden bleibt kühl!:finger:

  • Moin!
    Klingt wirklich wie Luft im System. Könnte auch ein kleines Dreckbätzchen in/an einer der Manschetten sein, sodass diese nicht richtig abdichtet...
    Wie sind denn deine RBZ's positioniert und ans Hydraulische System angeschlossen?
    Hast du wirklich an jedem Rad, in den letzten mm Pedalweg, Druck?


    Dein ursprüngliches Problem hing wirklich mit den Manschetten Richtung Vorratsbehälter zusammen, hatte das Problem mit den nach gefertigten Teilen auch schon...sind ein µ zu hoch und lassen den Druck nicht raus...


    Grüße

  • Na dann haben wir ja das ursprungsproblem ja schonmal geklärt. Danke dir. Dann werde ich den Hbz nochmal zerlegen und reinigen, hoffentlich wird's dann morgen besser.

    :finger:Hauptsache der Hoden bleibt kühl!:finger:

  • Das Problem hatte ich neulich von einer Fahrt auf die andere beim Wartburg, gibt halt verschiedene Defekte an Hauptbremszylindern...
    Hab den gewechselt, seitdem ist ruhe. :thumbup: Nach 24 Jahren darf auch mal was kaputt gehen...

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • hatte das problem auch schon, allerdings mit trabant bremse.
    ich hatte kurz vorher auch nen neuen eingebaut.


    danach hab ich nen guten gebrauchten aus ddr-zeiten eingebaut, seitdem hab ich ruhe.


    fazi bei mir war es auch der HBZ, und ich hab auch versucht und gemacht und getan, letztendlich hatte ich schnauze voll und hab gewechselt.

  • Warum sollten immer nur die RBZ verschleißen?


    Alterung und Verschleiß gibts auch weiter oben.....

  • Warum sollten immer nur die RBZ verschleißen?


    Alterung und Verschleiß gibts auch weiter oben.....


    es hat niemand was anderes behauptet, aber ein frisch regenerierter HBZ sollte keine verschleiß haben, und tadellos funktionieren!
    und meiner wurde nicht von mir privat gemacht, sondern damals über irgend einen shop gekauft...

  • Also Ich bin mittlerweile auch auf der Suche nach nem guten gebrauchten zweikreis Hbz.
    es liegt definitiv an den Bodenventilen. hab aber schon hin und her probiert und bekomme das für den vorderen Kreis nicht hin.


    Wie Grandpa schon schrieb, handelt es sich ja bei mir um einen Regenerierten, dadurch sollte scih die Verschleißfrage dort ja erübrigen.


    Mehr infos gibts am WE dann kann ich wieder basteln.


    Schönen Abend noch!

    :finger:Hauptsache der Hoden bleibt kühl!:finger:

  • Wozu hat man eigentlich 2 Jahre Garantie? ;) Wenn ein neuteil bzw. was regeneriertes nicht meinen Vorstellungen entspricht, wird reklamiert. Gebrauchte Bremsenteile verbauen.-. :thumbdown:

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Ich häng mich mal hier dran: Spricht etwas dagegen, Wabu-Trommel mit Einkreis-HBZ zu fahren? Aus rein technischer Sicht.


    Bitte keine Kommentare, dass Zweikreis viel sicherer wäre und warum ich nicht umrüsten will. DANKE!

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • nö, ist nix anderes. Willst du das für die Winterhure?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • ok, danke ;)
    Ja, will da die ganze Vorderachse machen und gleich mal etwas optimieren - bis irgendwann die schon bereitliegende Simplexbremse wieder rein kommt :D

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)