Trabant 601 universal mit ESE-2H, läuft nur auf Zylinder1

  • die heutigen motoren erfassen für jeden möglichen betriebszustand das optimale gemisch. die kerzen bleiben immer trocken. bei vergasermotoren werden die kerzen beim kaltstart durch die schlechtere zerstäubung des gemisches und kondensation nass. das fürhr dazu ( vor allem wenn der motor nicht danach richtig warmgefahren wird -bis zur erreichung der selbstreinigungstemperatur der kerze) das der keramikisolator reist und der funken einen einfacheren weg nimmt als über die elektroden. auf dem prüfstand sieht man den funken dann meistens am fuss des isolators -ganz hinten in der kerze- überspringen.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Ohne zünduhr lässt sich die Zündung nur schwer einstellen. Ich habe die verlinkte Zünduhr mir vor ein paar Monaten zugelegt, die ist sehr hilfreich. Der Zündzeitpunkt muss bei 3mm vor OT liegen. Die Zünduhr wird einfach in die Zündkerzenöffnung eingedreht. Wenn du den OT gefunden hast, drehst du 3mm zurück und stellst die zündung so ein, dass es dann funkt. Eine detaillierte Anleitung ist hier zu finden.



    Viel Erfolg!


    lg Marc

  • Entferne doch einfach von ner alten Zündkerze den Keramikkörper,
    schweiß oben ne Mutter M6 drauf und dreh ne lange Schaube mit
    breitem Kopf rein. Eine Umdrehung= 1 mm. ;)

  • Hallo,


    nicht vergessen - ein wenig mehr als 3mm v.O.T. zurückdrehen und dann in Drehrichtung des Motors an die 3mm herantasten. Dient dem Spielausgleich.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: 

  • Das heist wieder warten bis die Zünduhr da ist. 
    Also kann es durchaus sein das er deshalb nur mit ach und krach auf die 85km/h kommt, 
    laut und unruhig leichtes stottern ab 70km/h aufwärts. 
    massel210 soll ich mir ein Schweißgerät auch noch kaufen? Immer bei mir tragen aber gut Idee wenn das so funktioniert. :thumbsup:

  • Nö gehst in die nächste Werkstatt und sagt "Meister, einmal nen Schweißpunkt da hin"
    und dann hast du's. Klar funktioniert das :thumbup:

  • Ich weiß jetzt nicht genau obs schon gekärt wurde, aber der Grund, warum keine "Hochleistungszündspulen" in Verbindung mit dieser Zündung verwendet werden sollen ist einzig und allein die hohe Stromaufnahme der Zündspulen. Der hohe Strom führt zur Zerstörung der Leistungstransistoren im Steuerteil. Das wars.

  • Wenn der ZZP arg verstellt ist, kann das die Ursache sein. Die Bedienung der Zünduhr ist eigentlich selbsterklärend und wenn man verstanden hat, wie und wo man am Geberteil drehen muss, um den ZZP zu verstellen, geht das sehr schnell und leicht von der Hand. Ich hatte anfangs etwas Bedenken, ob ich das schaffe mit dem Einstellen, aber man lernt dazu und es geht eigentlich ganz einfach.
    Wie hattest du jetzt eigentlich versucht die zündung ohne Zünduhr eizustellen?

  • Ja ich habs gemerkt bloß komisch ist das es Händler gibt die Zündspulen Verkaufen hinschreiben das die Steuergerät tauglich sind und dann beim einbau ein paar Tage später kommt die Überraschung wie bei mir.
    Ich weiß: nicht wissen, schütz nicht vor Schaden ;( 


    made in Ost: Ich habe mir so ungefähr vorgestellt wo die Kerbe am Kurbelgehäuse sein kann, das mal so ca. festgehalten später dann Prüflampe und fertig.


    er sprang auch gleich an aber mit 85km/h war vorbei im unteren bereich läuft er sauber.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von breiti ()