Endschalldämpfer hohl machen

  • Ich hab zusammen mit einem Kumpel nen ESD hohl gemacht. Damit es sich im nachhinein nicht so blechernd anhört haben wir im ESD-Gehäuse beide Enden verbunden. Anstelle des Originalrohrs wurde ein VA-rohr mit 51mm außendurchmesser angebracht... meine Frage ist die ob es möglich wär das einzutragen?. In meinen papieren steht ein Standgeräusch von 82dB drin und wenn der ESD gewechselt wird, dann sind es 86dB standgeräusch(mit Handy-app gemessen). Hat jemand damit Erfahrung?

    Was Software in die Knie zwingt, den Trabi nur zum Lachen bringt

  • Hallo
    es ist am besten das du das mit dein TÜVer absprechen tust. Sowas ist von Tüver zu Tüver unterschiedlich , aber nen Endrohr kann man sicher Eintragen lassen ohne große probleme.
    gruss marcel

  • Hohl gemacht und die enden verbunden? Also ein durchgehendes Rohr quasi? Geh zum Tüv und erzähl ihm das. Begeistert ist er sicher nicht. Laut wirds doch auch wie Sau. Wenns Lärmmäßig passt kann man das über einzelabnahme eintragen lassen.


    Ich verstehe aber den Sinn nicht.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Zur Lautstärke kann ich dir sagen, dass es auf Grund des Alters des Fahrzeug eine Regelung gibt, dass eine Abweichung von 10% zulässig ist, so sagte es mir damals mein Prüfer. Ich hab 84 DB eingetragen und ein reale durch die DEKRA gemessene Lautstärke von 92 DB, einer Abweichung also knapp 10%. Dabei ergibt sich die Lautstärkenänderung aber durch den Luftfilter in Verbindung mit der Auspuffanlage. Die Auspuffanlage ist ebenfalls Eigenbau, bestehend aus Trabantvorschalldämpfer ohne Ummantelung und geänderten Innenrohren, sowie Eingang und Ausgang geändert auf Wartburgdurchmesser. Das Mittelrohr ist ebenfalls im Durchmesser größer und der Endschalldämpfer ist der mit den 2 Endrohren, welcher eigentlich nicht zulässig ist, im Bereich der StvO. Nach der DB - Messung wurde die gesamte Anlage abgenommen. Kommt also mal wieder auf den Prüfer an. Ich muss mich aber "Tüftel" anschließen. Ist denn der nicht der Nebeneffekt, der so erreichten Lautstärkenveränderung, ein Leistungsverlust ?(


    :thumbsup: 3 Zylinder sind keiner zuviel :thumbsup:

  • So lange man die Abgase nicht staut hat man dadurch keinen Nebenefekt, die Resonanzbeinflussung findet im VSD statt.

  • Der SInn ist einfach nur der, dass ich einen noch satteren Klang haben wollte und wirklich lauter ist. Also der Gegendruck vom ESD ist meiner Meinung nach gar nicht mehr so groß. Und da ich "quasi ein Rohr" durchs Gehäuse vom ESD gezogen habe, würde theoretisch Gegendruck fehlen das ist mir klar. Aber da ich den ja auch schon mal drunter hatte, kann ich sagen, dass er sich nicht selbst erstickt und ein Leistungsabfall eiggar nicht spürbar für mich war. will heute mal sehen und paar fotos hochladen

    Was Software in die Knie zwingt, den Trabi nur zum Lachen bringt

  • N'abend! Soweit ich mich erinnern kann: eine Steigerung von ( nur ) 3 dB bedeudet eine Verdopplung. Also von 84 auf 92 dB sollte ca. eine 2,5-fache Lärm-, Krach-, Schalldruckverdopplung bedeuten. Oder ist evt. in der Verordnung nur der reine Zahlenwert gemeint? Fragen über Fragen!!! ZB.110 dB ( Düsentriebwerk? ) sind nicht gut für die Ohren, wären aber nur 30% gegnüber 84 dB mehr.


    Gruß!

  • Grob gesagt 10 dB sind wahrgenommen die doppelte Lautstärke.
    Deine 110 dB wären übrigens rund 6 mal lauter als die 84 dB.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Moin! Richtig, von 84 dB auf 92 sind ca das 2.5 fache, und auf 110 daher rund das 6-fache. So ist das auch in meinen Beitrag gemeint.


    Und deshalb die konkrete Frage : was schreibt die Verordnung konkret vor? Verdopplung des gefühlten Schalldruckes zulässig , also 84 dB plus 8,4 dB (sind 10% vom Zahlenwert) ? Oder nur von 84 dB auf ca 85 dB , also plus 10% Schalldruck?


    Gruß!


    Nachschlag: Anruf bei der Dekra: Standgeräusch ( einfache Messung ) zulässig plus 5 dB, Vorbeifahrgeräusch ( Messung aufwendig und zwingend bei Veränderungen ) nur !!! plus 1 dB. Alles gegenüber Originalzustand. Ob diese Werte für alle Bundesländer gelten ist natürlich sehr ungewiss. Es sind erst zweitausend und dreizehn Jahre nach Cristus seiner Geburt vergangen, und da ist Deutschland verständlicherweise noch nicht soweit die Kleinstaaterei abzuwickeln. Trotzdem viel Erfolg mit der Zulassung des röhrenden Endstück's!

    Edited once, last by Tüftler: Anruf bei einer Prüforganisation ().

  • an was für einem motor soll der auspuff denn eigentlich laufen?


    hab das als 18 jähriger an meiner pappe damals auch gemacht,
    also nicht soviel mühe wie die rohre verbunden, sondern nur das querblech raus.


    grund war eigentlich genau der gleiche, mehr lärm und mehr leistung.
    mehr lärm wars auch.
    der motor drehte freier oben heraus und braucht locker 10 liter auf 100 km
    vorher ca 8 liter... bei gleicher digitaler fahrweise^^


    also an alle die hier immer behaupten der nsd wäre technisch für die motorabstimmung egal.
    das stimmt nicht :)


    gruss ronald

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Das der ganz normale 26ps motor Bj. 88... mir gehts überhaupt nicht um leistung. sondern wirklich nur um die Lautstärke.

    Was Software in die Knie zwingt, den Trabi nur zum Lachen bringt

  • mich würde mal der spritverbrauch nach dem umbau interessieren....
    falls du jetzt überhaupt noch strecke fährst :)

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Hallo
    also mir is nie ein Höherer Spritverbrauch , von Original ESD zum Sidepipe aufgefallen.
    Bei mir sind es so ca. 10L/100km ..... Mit etwas breiteren Reifen und etwas Schwerer und nicht immer siniger Fahrweise.
    Und schneller oder langsamer is er och nicht geworden.


    gruss marcel

  • Du hast das Mittelrohr einfach zu Seite raus gelegt?


    Das hat einer eingetragen?

  • Schau doch mal in Marcel´s Galerie, da sind noch zwei Dämpfer drin. ;)

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • So macht das schon mehr Sinn... Danke :)

  • Quote

    also an alle die hier immer behaupten der nsd wäre technisch für die motorabstimmung egal.
    das stimmt nicht


    Doch es stimmt!
    Wenn der Motor freier gedreht hat,gab es irgendwelche Unzulänglichkeiten im System die Du nicht erkannt hast!
    Der ESD hat so viel Volumen das der gar keinen Rückstau machen kann,außer die Anlage ist verkokt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also ich bin damit einmal ca 50km mit gefahren und mein Pappmann war weder langsamer noch schneller. Gut den Verbrauch konnteich jetzt nicht zurückverfolgen. dafür hab ich zu wenig auf die Tankanzeige geguckt :rolleyes:

    Was Software in die Knie zwingt, den Trabi nur zum Lachen bringt


  • Doch es stimmt!
    Wenn der Motor freier gedreht hat,gab es irgendwelche Unzulänglichkeiten im System die Du nicht erkannt hast!
    Der ESD hat so viel Volumen das der gar keinen Rückstau machen kann,außer die Anlage ist verkokt.



    @fg


    na "zu" war der esd ganz sicher nicht, da ich ihn ja komplett offen hatte ...
    unzulänglichkeiten am motor können schon sein, war die alte abgelegt pappe von meinem vater und ich bin nur gefahren.
    verbrauch kapp 8 liter.. danach 10 liter...
    höchstgeschwindigkeit vorher 105 km/h, danach 115 km/h...

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Um 10Kmh schneller z fahren bedarf es einiges mehr an Leistung!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage