Sind Opel-interessierte Freaks hier?

  • Gut gesprochen Micha. Ich habe in Calw eine ehemalige Opel Werkstatt gekauft. In den Regalen lagen noch einige Ersatzteile von "Uralt" Modellen. Und als ich ein Schraubertreffen von den Altgesellen (alle schon im Ruhestand) organisiert hatte, da glänzten schier die Augen und es gab nur positive Dinge zu erzählen. Aber jede Marke hat auch seine Schattenseiten. Hier ein Bild aus alten Tagen in der Opel Werkstatt.

  • Mein 1994 Corsa hat Montag ohne Mängel TÜV erhalten. Also wenn man jedem auto die nötige Pflege zukommen läßt halten die fast ewig

  • Also ich fühle mich mit Opel einfach verbunden, mir ist es egal ob einige Modelle gewisse Rostprobleme haben oder, dass es für ein ganz besonderes Modell auch eine Reihe von Klischees und Witzen gibt, diese Marke hat auch was geschaffen und ich finde man sollte dies nicht verachten.
    Es gab ( evtl. gibt ) auch schöne Autos von VW und Co aber ich kann mich einfach nicht oder besser gesagt nicht mehr für diese erwärmen. :rolleyes:

  • Für mich kommt Opel nicht mehr in Frage! Astra F Nummer 1 hat sich entschlossen innerhalb von einem Winter seine Schweller und Radläufe in Knusperkuchen zu verwandeln und Astra F Nummer 2 blieb mit lautem Knall auf der BAB stehen. Das fand ich dann weniger lustig wenn dir beim Überholen eines Sattelzugs der Motor platzt, du nur noch auf den Pannenstreifen willst, der LKW hupt weil der ni weiß was los ist, du merklich langsamer wirst und du nix siehst weil das Kühlwasser dampfend alles vernebelt (das Stück Motor hat den Kühler und die Klimaleitung durchschlagen). Danach hatte sich das Thema Opel für mich erledigt. Einige Kumpels haben Opel, aber bis auf einen keine klassisch getunten. Mit einem Kadett E GSI den Golf VI Jäger zu spielen find ich etwas niedlich. Wer mit einem 23 Jahre alten Auto auf der Straße beweisen muß was er für ein toller Hecht ist muß ja ein Megaselbstvertrauen haben, aber so erfüllst wenigstens die Klischees die der GSI damals hatte. ;)

  • ich hab auch schon paar Motoren aufgearbeitet, aber Opel-Motoren gehen meist mit Ankündigung hoch, dazu liegt es meist an der Wartung oder am Fahrer.


    Dazu solltest du dir mal das Leistungs-Gewichtsverhältniss vom GSi an schauen, gegenüber 90% aller 6er Golfs immer noch übermotorisiert, dazu fährt er auch los, wenn man Gas gibt, nicht wie der Golf, der erstmal alle Sensoren und Steuergeräte fragen muss und dann erst los fährt. Ist klar, das da der GSi schon 20m an der Kreuzung weg ist. Dazu hat er einen breiten Grenzbereich, man merkt, wenn man zu schnell ist, nicht wie bei dem synthetischen Fahrgefühl der aktuellen Autos.
    Ich werde sicherlich nie schaffen meinen mal auszufahren, weil die Endgeschwindigkeit jenseits der 250 liegt, aber bei 6,3s bei 0-100km/h hab ich wenig Gegner.
    Im Gegenteil, ich finde es immer wieder Lustig, wenn Leute mit aktuellen Autos im Heck hängen, weil sie denken, alt=langsam.

  • Ich seh grad, Du hast den allerlängsten...


    6,3sec? Das schafft ein 6 er GTI doch auch...
    Oder legst Du Dich nur mit dem Mutti Golf mit 122 PS an?


    Mal im Ernst: Welcher Schwachmat fährt denn heutzutage noch Ampelsprints? Ist Dir mal der Gedanke gekommen, dass es keinen interessiert, wenn Du nebenan mit aufheulendem Motor stehst?

  • Ich weiß...


    Du betreibst Motorsport? Und ich dachte, Du erschreckst Mutti mit dem Golf an der roten Ampel...


    Entschuldige bitte!

  • Ich glaube wg gewohnheitsmäßigem Stänkern exkommuniziert...

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited once, last by Deluxe ().

  • Moin, am Dienstag kam eine einstündige Reportage auf DMAX über Opel Manta, wird sicher nochmal wiederholt, denke ich mal. Habs mir angeschaut und mussste mich gleich an meine Manta-Zeit Anfang der 90er erinnern, hatte einen weißen B-Manta Bj. 1978. Natürlich wurden alle Klischees bedient, vom Fuchsschwanz über Mantaletten usw. ;) War aber echt ein tolles Auto und der einzige Opel den ich je hatte.


    LG Frezi

  • Zurück zum Thema... wie gesagt, den Corsa fand ich in Punkto Zuverlässigkeit klasse. Kann man eigentlich nen B-Omega als Winterauto kaufen (kleinste Maschine) oder ist das eher nicht so ratsam? lieber A-Vectra? Der B-Vectra soll ja nix taugen...

  • B-Omega kannst du kaufen, als 2.0 8V, der macht im Grunde fast nie Probleme.
    Typische Stellen sind Pendelstützen (sind nicht teuer), Querlenker, Handbremse.
    Kilometer sind auch fast egal, gepflegt muß er sein.
    Der 16V ist deutlich häufiger, dort gibt es öfter Probleme mit Sensoren, Nockenwelle, seltener Kurbelwelle, undichter Ventildeckeldichtung mit gleichzeitigem Absaufen der Kerzenstecker im Öl, Leerlaufbypassventil .
    Aber wenn du dich ein wenig einfuchst, ist das auch nur pillepalle.
    Ansonsten bei einem Gebrauchten das übliche, Zahnriemen, evt. Bremsen plus Flüssigkeit, alle Öle (auch HA), sämtliche Filter etc.

  • Der Omega B ist viel zu schwer, der säuft einen die Haare vom Kopf. Dazu haben die B1 Probleme mit Rost an allen Teilen. Der B2 mit dem 2.2i ist etwas besser, aber sollte man nur mit Gas fahren.
    Vectra A kann man eigentlich empfehlen, wenn man einen rostfreien findet und dann mindestens einen 1.8er, besser der 2.0i 8V, leider sind die meisten runter gerockt. Wenn man maximal zu zweit unterwegs ist und wenig Platz braucht, dann ist auch ein Calibra 2.0i 8V ein Tipp, die gibt es noch mit wenig km und auch mit wenig Rost.
    Astra G soll auch nicht schlecht sein, leider ist da nicht mehr viel mit selbst schrauben.