Lenksäulenschalter 1.1er welches Kontaktfett?

  • OK, dann werde ich das auch nehmen. [Blocked Image: http://www.smdv.de/products/239618/000-m.jpg]
    Sieht ploß so dick aus das alte Polfett, aber kann auch sein das es über die Jahre so fest geworden ist. Die Kontaktzungen gehen ja soweit noch, bloß etwas Grühnspan auf den Kupferzungen.
    Für die restlichen beweglichen Teile, nimmst du da auch das Polfett, oder normales Fett?


    Nachtrag:
    So die Schalter sind überarbeitet, dabei sind mir ein paar Unterschiede aufgefallen.
    Beide Einheiten waren noch nie geöffnet und der Schutzlack war noch auf den Schrauben, von daher verstehe ich einige Sachen nicht oder der Monteur von damals hatte was beim 1.1er Hebel vergessen ;-)
    Zu einem fehlten bei dem einen Druckknopf für die Hupe der Dichtungsgummi und die Unterlegscheibe. Bei den zwei Hebeln vom 1.3er waren die vorhanden.
    Weiter war die unter der U-Scheibe für die Befestigung beim einen Hebel noch ein Federring und eine kleine U-Scheibe vorhanden, bei den zwei andern Hebeln fehlten diese Sachen und es war bloß die große U-Scheibe zur Befestigung des Hebels angebracht.
    Das Halteblech von den zwei 1.3er Hebeln war auch unterschiedlich, dass eine hatte noch zwei Einkerbungen, dessen Nutzen ich nicht ganz verstehe.
    Beim 1.1er Hebel war der eine Stift für die Rastung etwas kürzer, kann das sein das der Abgenutzt war?

  • Nachdem mein Lenksäulenschalter im Trabant 1.1 schon länger einen ausgeleierten Eindruck machte und es seit Saisonbeginn so schlimm war, daß bei stärkerem Bremsen manchmal das Fernlicht anging, hab ich den gestern mal durch ein Neuteil ersetzt. Schon länger war es so, daß beim Ein- und Ausschalten des Blinkers häufig die Lichthupe aufblitzte. Und oft auch hängenblieb, was man am Tage ja kaum bemerkt.


    Habe ich da jetzt ggf. Wartburg 1.3 erwischt? An eine Spurwechselblinkfunktion kann ich mich bei keinem Trabant 1.1 erinnern.

    Man muß ihn zwar festhalten, um diese Funktion zu nutzen, antippen genügt nicht, aber immerhin.


    Den alten Schalter hab ich noch nicht zerlegt, aber läßt sich da etwas instandsetzen oder ist ausgeleiert bei den Schaltern gleich wegwerfen?

  • Wartburg und Trabant sind gleich, lediglich der Ring um die LS fehlt beim Trabant, der Rückstellmechanismus ist aber grundsätzlich bei beiden dran.

    Der ist ausgeleiert. Zerleg ihn einfach.

    Wenn ich dir einen schicken soll, sag bescheid.

  • Wartburg und Trabant sind gleich, lediglich der Ring um die LS fehlt beim Trabant, der Rückstellmechanismus ist aber grundsätzlich bei beiden dran.

    Nicht ganz. Der Trabant hat zwei separate Schalter, die nur durch ein Blech miteinander verbunden sind. Der Wartburg hat für beide Schalter ein gemeinsames Kunststoffgehäuse, dass die Lenksäule umschließt und den Rückstellmechanismus aufnimmt. Die Innereien der Schalter und die Hebel sind vielleicht gleich, aber die gesamte Kombination vom Trabant passt nicht in den Wartburg, und umgekehrt.

  • Genau deshalb war ich mir nicht ganz sicher, ob der Schalter mit Spurwechselblinkfunktion vielleicht nur beim Wartburg 1.3 zum Einsatz kam.


    Denn das kannte ich weder von der Vorserie noch aus der Serie, bin allerdings auch nicht sonderlich viele 1.1er gefahren.