Es soll ein Kübel werden

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Na gut.
    Der Wischerschalter läßt sich ja wohl ohne weiteres gegen ein späteres Modell ersetzen.


    Heute hab ich mir zum1.mal den "Spender" live angesehen.
    Ganz schön abgerockt.
    Rost, wohin man auch sieht.


    Aber alles dran, was ich brauch.
    auch hab ich die ersten Bilder von meinem "Umbau" bekommen.
    -ich glaub, ich bin verliebt.


    [Blocked Image: http://up.picr.de/13502441wn.jpg]



    -ebay war mir auch zugeneigt.
    Ein halbwegs passendes Armaturenbrett ist im Anflug.
    Nummer 200891957363

  • Mal 'ne Frage zu den Umbauten:


    - Womit wird das zugelassen? Mit einer Limo-FIN mit eingetragenem Umbau?
    - Wo bekommt ihr die ganzen restlichen Teile (Verdeck, Stossstange, Sitzbank etc.) her?

  • Das armaturenbrett kann auch das richtige sein genau wie der wischerschalter !
    Kommt darauf an welches Baujahr der Kübel haben wird ,auf dem Bild sehe ich nur eine Sicke?
    Also schonmal kein 90 er
    Hätte übrigens noch einen satz stosstangen Über

  • Hallo erstmal,


    wo wir schon beim Original sind. Ich habe mir jetzt einen Isolator gekauft,der hinten in das Heckblech eingesetzt wird für die Antenne des Fug R-109. Jetzt die Frage,kann mir jemand sagen wo ich das loch Bohren muss, und wie groß es ein muss? es muss unter den Haltebügel für die Antenne gebohrt werden.Es wäre hilfreich wenn das jemand abmessen könnte.


    Ich suche auch noch Kleinteile wie die Rücklichtgitter,und das Blech für die Verdeckablage vielleicht hat ja noch einer eines übrig.
    Ich habe noch einen Überrollbügel wenn jemand Interesse hat einmach anschreiben.


    MfG der Kübel Fahrer

  • Hi also eigentlich müsste das loch ja vorhanden sein ,vorrausgesetzt du hast auch einen A und keinen F
    kübel! verdeckblech habe ich leider keins, Fehlt bei meinem auch zum Teil,aber wegen dem Loch
    kann ich bei gelegenheit mal messen .

  • Hallo danke erstmal für die Antwort.
    ich habe einen A Baujahr um 78 kann ich nicht genau sagen.Jedenfalls hat er 1990 eine Ersatz Karosserie bekommen vielleicht war es dort nicht mehr von nöten. ( das Loch )

  • Vieleicht hat er auch eine F Karosse gespendert bekommen die brauchten auch keine kulikow antenne , sind den die anderen Löcher da A spezifisch?
    waffenhalter, Spatenhalter,2mal sanikasten usw

  • Ja alle Löcher sind vorhanden z.B. für das Fug R-109,FF-63M FuG r-126 u.s.w.


    Nur das Besagte Loch fehlt.Was mir noch aufgefallen ist,dass auf dem Typenschild als Hersteller noch AWZ eingestanzt ist ...?

  • Wie ist es mit Deinem Kübel weitergegangen?


    Hm. Es ist noch nicht zu Ende.
    Ich bin fast auf der Zielgeraden.


    Die Suche nach all den speziellen Zubehörteilen hat schier ewig gedauert.


    Im Moment rächen sich all die kleinen Versäumnisse und Nachlässigkeiten.
    -Nach dem Motto: "eh, das mach ich später."

  • Gibts davon auch Bilder ?

  • wieder ein nettes Hallo in die Runde,


    ich habe diesen Beitrag wiedergefunden,und es hat sich auch bei mir eine menge verändert. Ich habe meinen Kübelwagen komplett zerlegt anschließend Soda/ Sandstrahlen lassen und Lackieren lassen.Die überschüssiegen Bohrlöcher habe ich zuschweißen lassen, nun geht es bald an den wiederaufbau. Ich habe ja schon fast das ganze Zubehör.

  • nein der Vorbesitzer hatte sich Zierleisten und Gedöns angebaut das alles wieder ab und übrig bleiben Löcher es wahren 160 stück Durchmesser 2 mm

  • So.
    Jetzt gibts was neues.


    Hatte mir zur Vollabnahme einen gepflegten Wald und Wiesen TÜV ausgesucht. Die Sache voll entspannt angegangen.
    Und Peng, der Prüfer krank geworden.
    Hektisch telefoniert und Ergebnis Dekra Station in Stendal.


    Sehr schön, hab ich mich gefreut.
    Also ab in die Computerhalle mit dem hydraulik Rüttelstand.


    Noch auf dem Trailer die erste Frage vom Ingeneur: Gurte?
    Da wollte ich noch kurz rumzaubern und hab von den Lederriemen in der BA erzählt.
    Er sieht mich an und Sagt: Ich war 3Jahre an der Grenze!
    Da war die Luft raus.


    Dann gings los.
    Bremse, ASU Beleuchtung bestanden.


    Hebebühne: Mit der Vorderachs-Wackelhydraulik.
    Oh, da ist aber Spiel am unteren Schwenklager.


    Dann ist er noch mit dem Zollstock rumgelaufen und hat ein paar Maße genommen.


    Ergebnis: natürlich durchgefallen.
    -Schwenklager
    -Batterie Pluspolabdeckung
    -Rückstrahler ohne Wellenlinie
    -Korrosion an der Bremsleitung
    -Gurte
    -Kein Typenschild :-)


    Hauptpluspunkt: Auf dem Datenblatt stand 601A !!


    Die aufgeführten Mängel konnte ich danach ohne Probleme erledigen.
    Ergebnis: Sieg nach Punkten.
    Nächsten Donnerstag gehts zur Zulassungsstelle. Pünktlich zum Ende der Saison.

  • Also vermutlich haben wir in den alten Bundesländern doch den Vorteil, daß die meisten Prüfer bei TÜV oder Dekra weitaus weniger Fachkenntnis vom Trabant haben als in den neuen Ländern.
    Mein Kübel hat etliche Jahre ohne Gurte die HU bestanden. Eine Pluspolabdeckung an der Batterie hab ich bis heute nicht und ein Typenschild gibt es auch nicht (E-Karosse).

  • Wobei mir doch etwas schleierhaft ist, wie man nach einem kompletten Neuauf- oder Umbau Korrosion an der Bremsleitung haben kann... ?(


    Altes Zeug wieder eingebaut? Oder gar einfach drangelassen?

  • Ja da trete ich wohl gegen eine Fraktion von Leuten, die alles als Neuteil im Regal liegen hat an.
    Ich hab die Bremsleitung als voll tauglich eingeschätzt. Nur die Schläuche und die Radbremszylinder hab ich gewechselt.


    Auch hab ich den gebrauchten Motor +Getriebe ohne näheren Befund eingebaut./ob der 4. Gang geht, weiß ich so noch gar nicht.
    Meine Fahrpraxis mit dem Auto beschränkt sich auf: Raus aus dem Carport und wieder zurück.
    Der Rest wird sich dann ab nächste Woche zeigen.