Reifen VA,Sägezahnbildung

  • Hallo,


    die SUFU hat mir nix geholfen,daher die Frage-VA Vorspur stimmt für Radialreifen (2mm).Aber über 4tkm solch heftige Sägezahnbildung


    ist für mich nicht nachvollziehbar.Soetwas kannte ich zu DDR-Zeiten (76-89) beim Trabi nicht.Sollte die Ursache ev. beim Yugoreifen


    Madador MP 12 zu suchen sein? Die Stoßdämpfer (LDM) sind sogut wie neu,schließ ich als Ursache mal aus.Oder?


    Vorab danke für hilfreiche Posts-MfG

  • Wie wäre es mit nem Bild?
    Spur sollte damit nichts zu tun haben, wenn dann kommt es eher von den Reifen. Luftdruck passt ja, nehm ich mal an.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • hat unser saab an der hinterachse muss immer gewechselt werden links nach rechts ...
    die werkstatt sagt es sind die stoßdämpfer aber die sind ok ...

  • Hab ich am Westblech an der HA auch auch. Lt. Aussage eines Entwicklungsingenieur bei GoodYear ensteht der Sägezahn wenn der Reifen nicht gefordert wird (z. B. geringe Motorisierung - breite Reifen). Beim Motorrad habe ich das Problem an der VA. Durch Schieben über das Vorderrad in Kurven hinein (beim Auto Untersteuern) in Verbindung mit einer unterdämpften Gabel bekommen die Flanken den Zahn. Am Trabant habe ich das noch nicht gesehen ...

  • Also solche Sagezahndinge und Auswaschungen entstehen ja eigentlich immer durch Schlupf. Dämpfer sind es ja einscheinend nicht, zu geringe Radlast ist auch möglich, wie Herr B. schon schrieb, das hat aber auch den gleichen Effekt wie zu hoher Luftdruck. Aber den wirst du sicher auch geprüft haben. Defekt an der VA (Lager, Buchsen) wäre auch möglich und dann, der Matador ist ja auch nicht gerade die erste Wahl, wenn man ehrlich ist. Hab ihn zwar selber nicht gefahren aber vor kurzem erst beim ADAC einen Testbericht gelesen, allerdings für 205er. Schlechtester Punkt: Verschleiß, Note 3,9.

  • Danke für eure Meinungen.
    Da die VA techn. ok ist werden wohl diese Billigreifen die Ursache sein.


    Da hat der Vorbesitzer wohl an der falschen Stelle gespart.


    Welche 165er Reifen sind eurer Meinung nach empfehleswert? Danke.

    Edited once, last by noname ().

  • Sägezähne entstehen durch Schwingungen des Rades/Reifens. Du schreibst, fast neue Stossdämpfer. Niemand weiss aber, wie hart diese nach dem Regenerieren eingestellt wurden. Zudem die Kombination mit um einiges breiteren Reifen. Welchen Luftdruck fährst du?
    Alleine damit kann man dem Phänomen entgegen wirken.


    Übrigends hab ich am Cabrio auch leichte Zähne an der Hinterachse. Ich vermute mal die Kombination Spiralfederachse und reichlich Luft.... ich pumpe immer 2 bar drauf. Runter geht die Luft von alleine...

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Sägezahn Bildung kenne ich von Geländereifen, die nicht gefordert werden.
    Matador kenne ich, hatte bis auf das fahrverhalten nie Probleme mit dergleichen.

  • Murphy
    Deine Erklärung zur Endstehung ist schon klar,sollte ein Reifen aber abkönnen.
    Ob natürlich die 2011 verbauten LDM-Dämpfer Schrott sind kann ich nicht prüfen,
    wie auch?
    Ich fahre jetzt ebenfalls 2bar mit dem 165er und habe das subjektive Gefühl;
    in 2011 mit 1,5bar fuhr die Kiste besser,mag Einbildung sein,Sägezahn gab es
    bis dato auch nicht.
    Sollte es doch am Luftdruck liegen?


    Für 600+kg sind 2bar schon heftig,oder seh ich das falsch?

    Edited once, last by noname ().

  • Hallo,


    für den Trabant sind doch 1,4 Bar vorgesehen (Originalreifen), wenn er meist leer (nur mit dem Fahrer) gefahren wird.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Hallo,
    ja ok stimmt.
    Nun sind es ja nicht die org. 145er und ich hab halt die "Breitreifen 165er" und hab mich 2011 mal
    im Forum durchgelesen.
    Deswegen bin ich auf den 2bar-Trip gekommen.
    War wohl falsch.
    Für 2013 muß der Yugo-Madador runter!
    Bin dankbar für gute Tip´s zum Neukauf 165er Pneus!


    Danke und Gruß aus Thüringen,Georg.

  • Wenn es breiter sein soll als 145 was spricht gegen 155? Also ich finde den uniroyal rain expert sehr gut, habe aber auch schon gehört, dass der laute fahrgeräsche hat. Konnte ich zwar noch nicht feststellen, bei mir bisher Top. Auf ausstellfelgen auf 601 und einem westblech.

  • Na ich such neue empfehleswerte 165er.Den Uni rain expert fährt meine Frau auf Leon,195er.Ist gut.Nur kann man das auf den 165er auf den Trabi


    verallgemeinern?


    Daher nochmal Frage;wer hat mit welchen 165er Reifen gute Erfahrungen gemacht? Danke MfG.