Die irre hohen Spritpreise Aufruf zum Tankboykott

  • Naja, der Lupo war schon was spezielles...


    Aber wie siehts denn heute aus? Die kleinsten, billigsten und oft auch sparsamsten Motorvarianten eines x beliebigen Modells sind selten die "Verkaufsrenner". Ein bischen mehr darfs dann schon sein, wie man beim Schlachter öfter sagen würde. Ich würde als Hersteller auch nicht immer kleiner und sparsamer bauen, wenn es sich ne Nummer größer besser verkauft...


    Grundsätzlich denke ich ja, Weiterentwicklung führt über kurz oder lang sowieso in eine Sackgasse. Man müsste gedanklich 50 Jahre und weiter zurückgehen, "Autos" mit unter 3 Liter Verbrauch, Alternative Antriebskonzepte - hats doch alles schon gegeben. Klar soll man nicht die ollen Dinger neu Auflegen, aber schauen was die damals für Ideen hatten, mit modernster Technik kombinieren und schauen was dabei rauskommt.


    Chrom

  • @ Otto


    Jo, da habe ich auch nicht schlecht geguckt, als ich das mit der Start- Stopp- Automatik gelesen habe.


    @ Ennatz


    Meine Fahrschule war und ist eine der wenigen hier in Rostock, wo mit Motorbremse fahren Teil der Ausbildung ist. Einfach mit getretener Kupplung oder eingelegtem Leerlauf an die Ampel rollen wird nicht akzeptiert! ^^


    Edit:
    @ Chrom


    Recht hast Du. Was habe ich geschmunzelt, als ich hörte das FIAT wieder einen Zweizylinder- Motor auf den Markt wirft. Dann jedoch war ich enttäuscht: Warum muss das Ding 82 PS haben? Den 500er abspecken und stattdessen mit 40 PS und keine 3l Verbrauch, das wär`s doch! Aber heckman hat auch Recht wenn er sagt, dass der Käuferkreis auch einfach irgendwie zu doof ist. Mit 40 PS will auch keiner mehr fahren. Oder aber noch nicht. Ist halt noch nicht teuer genug, der Sprit!


    Stattdessen kaufen wir uns jetzt einen VW Up, mit schönem Dreizylinder und 65 oder gar 75 PS. Aber hallo? Über 7l / 100km in der Stadt sind ja wohl ein bisschen fett, nicht? "Das Auto" ist nicht zukunftsträchtig.

    Edited once, last by IFA_Alex ().

  • Ja, die Preise an den Imbissbuden, die nebenbei auch Kraftstoff (und den Kraftlosstoff E 10) verkaufen, sind horrend und die Läden können am Wenigsten dafür. Zu den Tschechen fahren lohnt sich im Moment echt nicht (1,54 €), obwohl es von mir nur 15 km dahin sind.


    Noch eine andere Sache ist das Heizöl, denn auf das Auto kann man ja mal verzichten, aber gerade bei der Kälte der letzten Tage hat man sich ohne Heizung ganz fix den Ar . . . abgefroren. 1992 hab ich meine Heizung auf Öl umgestellt (Kohle / Holzkessel steht aber immer noch und wird kräftig genutzt), da hat der Liter Heizöl 37 PFENNIGE (schreibe ich bewußt groß) gekostet, Beim Tanken im August 79 Cent / Liter ! Zur Zeit 1,10 € / Liter! Das ist nicht normal und man sollte sein Geld in Diesel (Heizöl geht auch), Holzkohle und diverse andere Chemikalien investieren!


    Gute Nacht


    Beitrag wegen Aufruf zur Gewalt editiert.

    Edited 2 times, last by jürgen: Ok, auf den Aufruf zum Bombenbau hätte ich verzichten sollen! ().

  • wir machen inzwischen 3xxx das wir über die firmenausweise zum vergünstigten preis die öffentlichen verkehrsmittel nutzen können. das kostet jedem von uns knapp 14 euro/monat und getankt wird einmal im monat im benachbarten ausland (wird verbunden mit familienbesuch :D )
    im moment sehen wir die preisehöhung jeden tag und sind froh das wir nicht tanken müssen. das wird sich wohl ändern wenn die saison wieder losgeht. da wird dies schon etwas schmerzen

  • die autos sind so schwer, weil auch geräuschemisionsrichtwerte, und sicherheitsnormen eingehalten werden müssen. die passive sicherheit geht oft nur mit mehrgewicht. grundsätzlich wiegt nen mittelklasse auto heute 1500 kilo- oder darfs etwas mehr sein? nutzlast sind aber auch nur maximal 500 kilo. das macht 1/3 vom leergewicht. früher war das anders. trabant wiegt 600 kg. die nutzlast ist aber auch 400 kilo. also 2/3 vom leergewicht.


    das problem ist doch, das die menschen einfach zu faul sind sich zu bewegen. jeder denkt jetz an z.b. fensterheber statt kurbeln. aber da selbst das drücken eines knopfes mit dem finger einen enormen kraftaufwand bedeuted wurde kräftig weiterentwickelt. der moderne mensch bedient alles und jedes mit einem "touchscreen". hauptsache wir werden immer fetter, weil wir 1000 kalorien am tag weniger verbrauchen.


    und warum gibts so wenig fahrgemeinschaften? ist es unangenehm und beklemmend wenn man mit fremden menschen im auto sitzen muss?


    wenn man wirklich was ändern will, muss man komplett umdenken, vor allem aber nicht nur für sich sondern mit und für andere denken, dann könnte man die autos viel effizienter ausnutzen - sprit sparen- und die straßen entlasten....aber erzähl das mal einem

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Mich interessieren diese Preise 'nen feuchten Pfurz. Ich fahre täglich 110 km Rtg. Stettin und abends zurück. So schaffe ich im Jahr Fahrleistungen von fast 70 000 km. Aber eine dt. Tankstelle hat mich im August 2011 gesehen. Seit dem wird für ca. 1,15 in Polen getankt. Beim Kraftverkehr der Bahn/Post in Stettin. Und für die Familie bringe ich den Sprit in Kanistern mit - dann ist es eben mal einer mehr - da riskiere ich mal 'ne Strafe ... bis jetzt alles im grünen.


    Normaler Preis siehe hier:
    http://www.sbtank-hohenwutzen.de/

  • ist es unangenehm und beklemmend wenn man mit fremden menschen im auto sitzen muss?


    Dazu ein klares Ja.
    Insbesondere steige ich sehr ungern in Autos, die von mir fremden Menschen gefahren werden. Und je länger ich selbst Auto fahre, desto ärger wird das Mißtrauen gegenüber anderen Fahrern. Warum das so ist? Keine Ahnung - aber ein paar Erfahrungen hat man eben gemacht.

  • Die können ja sparsam wenn sie wollen, gibts bei Kleinwagen nur nicht wirklich die große Nachfrage. Wenn ich überlege das ein A8 als Diesel im Drittelmix mit 6,4L/100km angegeben ist, in der Realität dann vielleicht nen Liter mehr nimmt, dann ist das aktuelles Kleinwagenniveau. Nur das ein A8 so ziemlich das Gegenteil von nem Kleinwagen ist. Und mit dem 3L V6 der immerhin 250PS stemmt würde ich ihn nicht gerade als untermotorisiert bezeichen. Und die Dinger sind wirklich sparsam. Gut, bei Gaspedal/Bodenblech nuckelt der sich auch mehr weg, ist dann aber auch etwas schneller als so ne Keksdose von Smart. Die Teile verkaufen sich auch wie warme Semmeln, aber halt nicht gerade als Zweitwagen zum Einkaufen für die Frau eines Normalverdieners.
    Wie gesagt, gehen tut so einiges....

  • @ Chrom: Mein kleiner Koreaner ist mit 5 l im Drittelmix angegeben. Als Euro4 5L Schadstoffklasse angegeben. In der Tat nimmt er sich bei BAB Fahrt um 6 L - bei BAB und Landstraße um 5,5l und wenn ich auf der Autobahn bei 110 kein Gas mehr gebe schaffe ich es auf 5,0 L. Bei nur Landstraße über Prenzlau zur Arbeit (Fahrzeit statt 1,25 h 2,25h) brauche ich nur noch 4,4 L auf 100 km - alles Dieseltreibstoff - also es geht sparsam - es liegt auch am Lenker selbst. Mein Trabant brauchte nach Österreich keine 6 L auf 100 klm - so um 5 waren es immer. Dafür war ich nie schneller als mit 60 - 80 unterwegs.

  • 5L Diesel bei 110km/h AB?
    Das schaff ich ja mit meinen Benzinern ?(
    Ich hab heute wieder vorbildlich Kraftstoff gespart und habe die S50 zur Arbeit genommen.
    Deutlich unter 3l/100km.
    PS: und wenn mein Gurkenfass weniger Kilometer drauf hätte, wär da mit ziemlicher Sicherheit schon ne Gasanlage drin.

    Edited once, last by heckman ().

  • Letzteres vielleicht etwas darunter - 100 außerorts ist er mit 4,0 - 4,5 dabei.
    Warum er bei BAB 110 5 anzeigt - keine Ahnung - evtl. weil man beim Überholen doch etwas mehr Gas gibt und kurz wieder bei 120 oder 140 ist.

  • mein fahrrad brauch keinen benzin... :thumbsup:

  • Also unser Avensis kommt nur unter 6,5 Liter, wenn wir nach Dänemark oder Schweden in den Urlaub fahren, sonst immer knapp unter 7 Liter... als Diesel! Das ist schon sehr viel... allerdings fährt meine Mutter viel Stadtverkehr. Motorbremse und vorrausschauendes Fahren findet bei uns statt...

  • EIGENTLICH mach ich ja auch bei solchen Benziboykotten mit, ABER folgendes Bespiel auf dem Weg zur Arbeit.


    Abends zur Nachtschicht...5km Stadt, 20 km Autobahn mit Gegenwind, war bissl spät dran..also rauf mit meinem Diesel (Octavia 2, 1,9 TDI, 105PS) und Vollgas...bin mit 160 und Gegenwind noch pünktlich auf der Arbeit angekommen, der Durchschnittsverbrauch lag bei 8,4l!!
    Nach der Nachtschicht, gleiche Strecke zurück, auf die Bahn rauf..schonend mit 100 kmh warmgefahren und denn max 120 gerollt..mit Rückenwind. dann nach Hause, die kleine zur Kita gebracht, und Auto zu Haus abgestellt. MIt vorrausschauendem Fahren und Motorbremse hab ich es auf 4,5 l im Durchschnitt geschafft..und das bei 3 Grad Außentemperatur.
    Wollte es nur als Beispiel bringen, dass man sieht, dass vorrausschauendes Fahren, Motorbremse und unnötiges Rasen den Verbrauch erheblich senken kann.
    Trotzdem find ich das mit den Preisen ne Schweinerei..aber was solls...wir regen uns 2 Wochen auf...dann ist es normal..und zu Ostern kommt die nächste Erhöhung...und so weiter....


    Gruß Frösi

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • Quote

    wir regen uns 2 Wochen auf...dann ist es normal..und zu Ostern kommt die nächste Erhöhung...und so weiter....

    genau so ist es (leider)-aber heute habe ich echt geschluckt-letzte Woche war ich sauer, dass ich für 1,59 tanken musste und heute stand ich an der Tanke und da waren es dann plötzlich 1,66 :S
    Aber naja man ändert es ja doch nicht, egal wie man sich drüber aufregt...

  • Wo ich im August 2011 die Ausbildung anfing habe ich mit Kosten von 75 € pro Woche gerechnet. Das wären dann im Monat 300 € Treibstoffkosten. Die wären bezahlbar. Nun wird es immer teurer - mehr als 80 € in der Woche gibt aber das Budget nicht her. Angefangen habe ich mit 50 € pro Woche. Nun bin ich bei fast 75 € angekommen. Und ich muss noch fast 2 Jahre pendeln ... Sollte das so weiter gehen, muss ich wohl das Handtuch schmeißen oder den Tempomat bei 70 einstellen. Werde ich halt von jeden LKW überholt ...

  • Mich interessieren diese Preise 'nen feuchten Pfurz. Ich fahre täglich 110 km Rtg. Stettin und abends zurück. So schaffe ich im Jahr Fahrleistungen von fast 70 000 km. Aber eine dt. Tankstelle hat mich im August 2011 gesehen. Seit dem wird für ca. 1,15 in Polen getankt. Beim Kraftverkehr der Bahn/Post in Stettin. Und für die Familie bringe ich den Sprit in Kanistern mit - dann ist es eben mal einer mehr - da riskiere ich mal 'ne Strafe ... bis jetzt alles im grünen.


    Normaler Preis siehe hier:
    http://www.sbtank-hohenwutzen.de/


    Frag mich gerade, wo du in Polen SO günstig tankst... aktuelle Preise in Polen ... :huh:


    Außerdem... wieviele Tage im Jahr arbeitest du denn? Bei 70000km durch 220km= 318 Tage... hast du kein Wochenende/Urlaub? Alles sehr merkwürdig. Könntest du bitte bei der Wahrheit bleiben?
    .................
    Ansonsten bin ich froh, das ich damals mein Alltagsauto explizit mit Gasanlage gesucht habe - bei 79 Cent pro kg spart man schon Einiges... ^^:thumbup:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Ich habe heute schon mal ein paar Kanister zu 1,54€ den Liter gebunkert. ;)
    Der 1.3. kann kommen.
    Zusätzlich sind hier einige Ehrenrunden über die ganzen Tankstellenhöfe geplant.
    Vorfahren, aussteigen, nach dem Datum fragen, Stirnrunzeln und wieder mit den Worten "Heute war ja die Nichttankaktion!", Kopfschüttelnd wieder wegfahren.

  • Mein Arbeitsweg (unregelmässiger Schichtdienst) stellt mich jeden Tag vor drei Alternativen:


    Ist es hell => Mountain-Bike ohne Beleuchtung
    Ist es dunkel => MIFA-Klappi mit Dynamo
    Ist es was anderes => LADA-Auto


    Letzteres: Och nöö, doch lieber nicht. Die hohen Benzinpreise könnten dafür sorgen, dass der Lappe zu fein ist, anzuspringen. Sowas tut er aber nur bei minus 70 Grad. Für alles andere ist er nicht gebaut.

    Ach ja ... fast vergessen, die Signatur: Ich sammle alles über Kennzeichen- und Zulassungshistorik :-)

    Edited once, last by pbase ().