Drehschieberflächen planen

  • Hallo, wo kann man die Drehschieberflächen vom Motorgehäuse planen/nacharbeiten lassen?
    Wie hoch ist der Preis in der Regel?


    Wer hat Erfahrungen und/oder Adressen ?



    der Johann

  • Lässt sowas niemand machen?


    Hintergrund ist der das Firma F. aus Magdeburg, laut Aussage von Herrn F. persönlich, ihren Jahresbedarf an Gehäusen bereits aufgearbeitet hat und das einrichten der Maschine sehr zeitintensiv ist und somit der Preis für den" Verspäteten" recht hoch.


    Aus diesem Grund wollte ich wissen ob es Alternativen gibt? Da ich mehrere Gehäuse nacharbeiten lassen will spielt der Preis eine gewisse Rolle....


    der Johann

  • Habe selbst noch keine Drehschieberflächen vom Motorgehäuse nacharbeiten lassen.
    Habe aber 2 Gehäuse die gemacht weden müssen.
    Vileicht bekommen wir noch "einige Dutzend""zusammen und dann rechnet sich das und Herr F. richtet sein Maschinchen noch mal ein. :thumbsup:
    Was kostet im "Normalfall" ein Gehäuse?

  • ich bin grad dran mir ein gerät anzufertigen um die flächen manuell nachzuarbeiten. nächste woche sollte ich das fertig bekommen. mal sehn wie es funktioniert. grundsätzlich sollte das ja keum so kompliziert sein, wie immer alle sagen.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Ein Bekannter und ich hatten es auch schon mal durchgespielt aber noch nicht umgesetzt.
    Denke das es doch sehr anspruchsvoll ist denn die Fläche muss ja nicht nur plan sondern auch rechtwinklig zur Lagergasse sein!

  • Ohhhhhh man , ich habe lange überlegt dies hier zu schreiben :S


    Habe meine Drehschieberflächen im Winter 2009/2010 zu Hause im Wohnzimmer nachgearbeitet ........!!


    Drehschieber mit doppelseitigen Teppichklebeband beklebt - darauf Nasschleifpapier ( 100, 180 , 400 )


    Alte ( Schrott ) Kurbelwelle mit Drehschiebern rein ins Gehäuseunterteil - Oberteil montieren und mit 2-4 Schrauben sichern .


    Zwischen Kurbelwange und Drehschieber kleine Holzkeilel gesteckt - drücken Schieber an die Dichtfläche .


    Nun das ganze mit Wasser benetzen und an den Pleulen kurbeln ....................


    Nach ca. 1/2 Stunde Ergebnis mit Tuschierpaste oder Lichtspalt kontrollieren !


    Habe den Motor nun nach 2200 km demontiert - Drehschieberflächen erfreuen sich bester Gesundheit . :thumbsup:


    MfG

  • Hättest Du es mal lieber gelassen,weil winklig wird so so wohl nichts werden.Abgesehen davon ist das Alu Naßschleifen eine riesen Sauerei,die Du sicher nicht im Wohnzimmer gemacht hast.
    Erkläre das mal mit dem Lichtspalt genauer,weil den kannst Du ja nur von oben kontrollieren,ob die Fläche nach unten auch dicht ist,nicht.Das 2. sind die Drehschieber,wenn die nicht gerade sind,gibt es auch Lichtspalt.
    Also sicher nicht die optimalste Lösung.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Nun ja , ich hatte den Motor komplett in meinem Wohnzimmer montiert ........!


    Söhnchen ( 6 Jahre alt ) ging mir mit zur Hand - früh übt sich .


    Und jaaaaa , Alu nasschleifen ist in der Tat ne´kleine Schweinerei .


    Ich kann den Lichtspalt nur für jede Gehäusehälfte einzeln kontrollieren , oder man tuschiert die Fläche .


    Das die Drehschieber plan sind , versteht sich von selbst .


    Nach nunmehr 2200 Km ist ein ganzflächiges >Tragbild< entstanden .


    Der Motor steht zum Überwintern übrigens wieder hier im Wohnzimmer :thumbup:


    MfG

  • So jetzt aber mal raus mit den Fakten!
    Es lassen doch nicht alle nur bei Firma F. aus M. machen?


    Ich werde meine trotzdem dort hinschickem ...denn es muss ja weiter gehen!



    der Johann

  • Also richtig kann ich das mit dem Lichtspalt nicht nachvollziehen,soll mir aber eigendlich auch egal sein.


    Zum Thema Fischer,nur weil er die Gehäuse annimmt muß das nicht heißen,daß er die Arbeit auch in seinem Hause machen läßt.Er gießt ja die Kolben auch nicht selber.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ein Haarlineal , einen kleinen Haarwinkel und dazu verschiedene Spionbleche , evtl. noch etwas Licht - fertig ist die HEXEREI .



    Wenn man es ganz genau nimmt und die Möglichkeiten hat, dann kann man die Flächen in Parallelität und Winkligkeit zur Gehäuseachse auf


    einer 3D Messmaschine kontrollieren .


    Dazu gleich noch die Rauhheit , Rauhtiefe bestimmen , die Oberflächenhärte messen .....


    Würde ich mir aber alles schenken :sleeping: .



    Besser wäre es sicherlich , die Drehschieberflächen am Gehäuse durch andere Materialien zu ersetzen .


    Wurde das nicht schon von einem Forumsmitglied umgesetzt ?


    MfG stones

  • [quoteWenn man es ganz genau nimmt und die Möglichkeiten hat, dann kann man die Flächen in Parallelität und Winkligkeit zur Gehäuseachse auf


    einer 3D Messmaschine kontrollieren .


    ][/quote]
    Wenn man es genau nimmt,weil alles andere eigendlich Pfusch ist,dann sollten die Flächen winklich zur Lagergasse bearbeitet werden.Was nutz mir das zu messen,wenn ich das dann nicht auch so bearbeiten kann?


    Wenn Du ein anderes Material verwenden möchtest,hast Du vorher schon das selbe Problem.Was vorher nicht winklig und plan ist,wird es hinterer auch nicht.Materiel welches aufgegossen wird,muß auch wieder nachgearbeitet werden.
    Welches Material schwebt Dir vor?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Zum Thema Fischer,nur weil er die Gehäuse annimmt muß das nicht heißen,daß er die Arbeit auch in seinem Hause machen läßt.Er gießt ja die Kolben auch nicht selber.


    das hat der Herr F. ganz anders gesagt bezüglich der Maschine und deren Standort.... sehr interessant!

  • Hallo, ich hatte hier einen mechanischen Betrieb in der Nähe gefunden, der mir einen Motor für 150,- cash gemacht hat. Das hatte ich glücklicherweise vorher verhandelt. Es wurde mit Feindrehen gemacht und ich war sehr zufrieden.
    Leider sagte er mir bei der Abholung, dass er es nicht mehr machen will, es sei denn in Mengen. Der Aufwand war ihm einfach zu hoch.


    Ich hätte deshalb auch interesse an einem Betrieb der so etwas macht und wo Erfahrungen bestehen.

  • Gibt es zu dem Thema schon was neues?

    Und steht der Preis bei dem besagten Herrn F. noch oder ist dieser schon überholt?


    Ich habe zwar jemanden der es macht aber ich frage rein aus Interesse.