Rahmenverstärkung...

  • ich hatte mir mal bissl gedanken gemacht,wie man den hilfsrahmen noch verstärken,bzw abstützen kann.


    und das ist dabei rausgekommen... nun wollt ich mal eure meinung zu meiner idee hören...


    mfg

  • Die Idee ist gut, aber die Ausführung (leider) kaum zweckdienlich. Du wirst vermutlich sehr bald mit Rissen in der Spritzwand rechnen können. Die Belastungen an der Stelle sind Kräftetechnisch eher gering, da das Meisste unten am Geweih abgefangen wird. Sehr hoch allerdings werden die Vibrationen dort sein, die letztendlich zur Rissbildung führen werden.
    Um die Vibrationen abzuleiten und die Kräfte aufzunehmen, müßtes du ein quer verlaufendes Profil einbauen, was aber kaum möglich ist, denn innen sind die Pedale und außen schon der Hilfsrahmen.
    Du hast so wie es jetzt ist nur ein paar Sicken in der Spritzwand, die eine Rissbildung kaum verhindern werden und die auch die Kräfte nicht wirklich ableiten können.
    Würdest du von innen an deinem Anschlagpunkt an der Spritzwand ein Profil in Richtung Boden legen, das etwa auf Höhe des Querträgers am Unterboden endet, so wäre die Stütze sinnvoll. Nur leider hast du innen wegen Pedalen usw keinen Platz für sowas.


    Wenn du meinst du brauchst dort eine Stütze, so müßtest du es profiltechnsich eher wie im 1.1 machen. Dort ist ein Querverlaufendes Profil, an dem auch das Lenkgetriebe hängt. Oder aber den Hilfrahem vorne abstützen (auch ähnlich wie beim 1.1) und dann Profile zur Verstärkung über den Radkasten bis in den Innenraum legen.

  • das mit der späteren rissbildung konnt ich mir schon denken und leuchtet ein,auch das da kräfte wirken...aber da hat ich mir auch schon gedanken gemacht.
    innen wollt ich mir noch eine gegenplatte anfertigen(mit aussparung für das gaspedal),wo dann streben an ein querrohr gehen,das unterhalb der ablage an die seitenwände geschraubt wird....bzw wäre das ne lösung,da ja nach unten nich wirklich der platz dafür ist.

  • Effektiver wäre es wahrscheinlich wenn du von den äußeren ecken der Federauflagehilfsrahmen auf die Ecke Radkasten Stirnwand gehst, leichter zu verstärken(Bsp 3mm Stahlplatte abkanten, und einschweißen), außerdem könntest du, wenn du leicht nach oben gehst Kippbewegung vorbeugen. Könnte auch von deiner Platte aus funktioniern, aber ob die Schrauben das mitmachen? Würde aber problemen mit dem Lenkgetriebe aus dem weg gehen.
    Oder das System vom 1.1er nachbauen!

  • hatte ich mir auch schon überlegt,in die ecken zu gehen.richtung tank ist das kein problem,aber auf der anderen seite ist dann der hbz im weg...
    oder aber man könnte auch streben zu den domen legen.wobei da aber auch wieder kräfte wirken,die man irgendwie woanders hin ableiten muß...

  • Hallo zusammen,


    Welchen Sinn hat den dein Umbau, der Wagen ist doch gar nicht so tief.


    Das System 1.1 ist schon die bessere Alternative.


    Grüße aus Hoy!

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • na grüße...


    doch,mein wagen wird tiefer als sonst.hab die feder nochmal abgeändert...auch hab ich nun ein rohr im geweih,um mehr bodenfreiheit zu haben :thumbup:


    wie das beim 1.1er ausschaut,keine ahnung...aber in der art,wie schon beschrieben,werd ich das auch versuchen umzusetzen.

  • Wenn du die Kotflügel abmachen möchtest bietet sich so eine Verstärkung an.


    Ist Aufwängig, aber mit sicherheit unkaputtbar! : http://www.trabiteile.de/bib/sanierung/


    Ich meine die letzten Bilder mit dem Vorderwwagen. Wenn du noch den Hilfsrahmen dem 1.1 anpasst hast du ne emorme Steifigkeit.


    Wenn du System 1.1 sehen willst, dann lass dich mal wieder blicken, mein Wagen ist gerade entkernt zur Frischzellenkur....

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • die kotflügel sind ja ab.mußte doch de viertelschalen neu machen.


    die idee von trabiteile ist gut...mal überlegen wie ich das bei mir mache...


    ja,mal vorbeikommen auf e grillerchen.basti wäre da bestimmt auch nich abgeneigt :thumbsup:

  • Na dann meld dich mal an, So ein Jahr ist schneller rum als Mann denkt...

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Das gezeigte Projekt würde ich nicht unbedingt nachbauen, bei einem Unfall ist die neue Knautschzone zwischen A und B-Säule. :thumbdown: Auch der 1.1er ist im vorderen Bereich weniger verstärkt, ab Stoßdämpferdom ist die Blechstruktur stabiler ausgeführt. Die Variante von KAlex, bsp ein gebognes Stahlrohr das kann zusammenknicken, ein Vierkantrohr ist deutlich stabiler. Oder du führst die Stützen aus meinem Vorschlag, als bogen aus und stabilisierst die Halterung vom HBZ so, das du oben das Dreieck weg nehmen kannst. Oder du führst den Vorschlag von TV P50 aus, verstärkst die Stirnwand Richtung Innenraum und gehst dann nach unten, das du aus dem Pedal Bereich kommst. Gibt bestimmt noch viele möglichkeiten, aber saubere Arbeit was man auf dem Bild bisher sieht.

  • also,ich hab mir jetzt so überlegt,die abstützung im innenraum weiterzuführen.aber nicht nach unten zum boden hin,
    sondern leicht nach oben...


    eine gegenplatte,von da aus 2 streben an ein 4kantrohr unterhalb der ablage,die an den seitenwänden verschraubt wird.
    da die kotflügel eh ab sind,wird außerhalb der stehwände 3-4mm bleche zur besseren kraftverteilung eingeschweißt.


    werd heut erstmal die 4kantrohrstrebe anfertigen und bilder davon machen...

  • Moin,
    strichemaler,warum willst du denn das alles nochmal neu erfinden,schau doch einfach wie die Rallyeleute die Karosse verstärkt haben,ich glaube bei denen ist die Karosse mehr belastet als bei dir.


    Gruß Andreas

  • doerni76
    stimmt,da hast recht...


    mir gehts aber einfach darum,den hilfrahmen an meinem wagen halt extra abzustützen.


    ich sag mal,schaden kanns nich,wenn alles gut gebaut wird und danach seinen zweck erfüllt :thumbup:

  • deinen letzten Satz würde ich so nicht unterschreiben wollen, wenn das mit deiner Abstützung nicht wie gedacht funktioniert kannst du wie anfänglich erwähnt genug schaden anrichten in demm du die Kräfte falsch ab bzw. weiter leitest.


    Getreu dem Motto: Eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied :)

  • strichemaler


    Ich würde die Stoßstangenhalterecken (ein geiles Wort) verstärken (hab ich auch gemacht) und dort ein Rohr/Vierkant von links nach rechts verschrauben. von diesem Vierkant zum Hilfsrahmen 2 Längsstreben verschrauben.


    Deine Variante würde vermutl. gehen ,wenn du im Innenraum ein Gegenblech mit schräger abstützung auf den Boden kurz vor die Handbremse sieht aber bestimmt nich schön aus. Ansonsten passiert das wie schon gesagt wurde.


    Grüße Manu

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

  • @doerni


    Wie wird denn bei den "Rallyleuten" die Karosse verstärkt? Kannst du vielleicht konkreter werden oder Infos geben? Vielleicht auch Bilder oder Ähnliches? Wäre wirklich interessant mal zu sehen wie soetwas im Motorsport umgesetzt bzw. ausgeführt wird.

  • in kleinen schritten gehts voran...


    die strebe und die gegenplatte im innenraum ist soweit fertig...


    weiter gehts mit steben anfertigen,schraubpunkte an strebe anschweißen...später wird außen noch etwas verstärkt...bilder folgen...

  • hallo


    und weiter...


    gestern hab ich noch nen neuen gaspedal-halter angefertigt,da der halter seinen originalen platz weichen mußte...


    die äußere verstärkung angefangen,pappschablone angefertigt,bzw so solls in etwa werden...


    @manu...deine idee ist auch gut :thumbup: könnt ich vieleicht auch noch übernehmen ;) ...