17. ITT in Zwickau

  • War ein schönes Treffen! Kanonenbier kennen gelernt, mal wieder mit fremdsprachigen Trabantfahrern diskutiert (Franzosen, Holländer, Amerikaner etc.), viele interessante Sachen gesehen und Personen getroffen.


    Einzige Minuspunkte:
    Zeit war irgendwie zu knapp, das Treffen müsste länger dauern ;-).
    Ausschilderung zum Eingang war so gut wie nicht vorhanden. Hätte ich nicht erfahrene Teilnehmer dabei gehabt, wäre ich eine Kreuzung zu früh abgebogen.
    Musik im Festzelt war ziemlich laut. Sich nebenbei noch etwas unterhalten war dadurch fast unmöglich.



    Für die Kritiker: Ja, es wurde auch diverses Bier getrunken und dabei eine gewisse Kreativität geweckt :thumbsup:

  • Die "Freie Presse" hat es diesmal erfreulich genau getroffen:


    http://www.freiepresse.de/LOKA…dtimer-artikel8426717.php


    Alexxx:
    Es hat die Originalfreaks der Jury (also uns) einige Mühe gekostet, überhaupt die Kategorie "Tuning" zu erhalten und durchzusetzen, daß es sie gibt. Denn der Veranstalter wollte ursprünglich Tuning komplett aus der Bewertung 'raus haben. ;);)
    TV P50 und seinem Bewertungsschema ist es zu verdanken, daß wirklich nur anspruchsvolle Umbauten gewinnen. :top:
    Von "nur geduldet" würde ich also nicht sprechen - im Moment sind die Originalfreunde die größten Fürsprecher der Tuning-Abteilung wenn es darum geht, mit dem Veranstalter die Grundkonzeption zu erarbeiten... :zwinkerer::zwinkerer::zwinkerer:


    Ich wünsche mir für's nächste Mal wieder getrennte Kategorien Tuning/Umbau, Cabrio usw. - alles zusammen in eine Kategorie zu nehmen war keine gute Idee, aber besser als es ganz wegzulassen war es allemal, würde ich denken.
    Genauso wie Tramp und Kübel nicht zusammen in eine Kategorie gehören. Das wissen wir alles - und werden uns beim nächsten Mal dafür einsetzen, daß da wieder breiter gefächert wird.


    Gleichsam werden wir das nochmal so umstricken, daß die Papierflut sich deutlichst verringert - das geht so auch nicht, denn eigentlich könnte man auf 1-2 Blatt A4 alles unterbringen, was jetzt 10 Seiten braucht. Lag aber daran, daß wir im Prinzip das Material verwendet haben, was vor mehr als 2 Jahren schon erarbeitet - und meiner Meinung nach materiell zu sehr aufgeblasen wurde.


    Also - das entwickelt sich alles, wird auch in eine bestimmte Richtung weiterentwickelt und ggf. verändert.

  • Vielleicht nochmal dazu 3 Worte:


    Es wird sowas mit den Zetteln nicht mehr geben - oder eben keine Bewertung. Abgesehen vom Papierverbrauch sind da noch deutliche Umgewichtungen vorzunehmen.




    Und was die Optimierungsfreunde angeht: Es ist faszinierend, das eine "Belohnung" für eine gewisse Art der geschmackvollen Selbstdarstellung gefordert wird, obwohl aus der Ecke bis dato eigentlich keiner was dazu beiträgt. Weder materiell noch ideell.


    Häufig sieht es so aus, dass der geneigte Individual-Optimierer (häufig und gern als Tagesgast) vofährt, gnädig sein Gefährt den eigentlich vermutlich unfähigen (weil seine geschmackvollen und technisch höchst anspruchvollen Veränderungen teilweise gar nicht gewahr werdenden) Punkteknechten des Veranstalters präsentiert und am Ende gar nicht verstehen kann, warum ausgerechnet seine Kalesche nicht den ihr selbstverständlich zustehenden Sieg einfährt.
    Es ist eher so, das selbst "revolutionäre technische Innovationen" von fest verriegelter Haube möglichst keinem der "Mit den Augen kuckender" Mitbewerbern zugänglich zu machen sind, sondern sich im Scheine des technischen Genius oder der finanziellen Fähigkeiten zu sonnen.
    Und sofern dies nicht adäquat gewürdigt wird, verfällt manch Bastelgenie in den Modus infantiler Agression, die dem Verhalten gleicht, wenn dem Dreijährigen der Lutscher geklaut wird....


    Verhaltensweisen, die anderen Szenesparten eher fremd sind. Obwohl, eingeschnappte Leberwürste gibts auch im E-Karossenbereich - besonders bei fortschreitendem Alter.

  • Es freut mich zu lesen das so viel leute positiv über das treffen sind. Das ist für die organisatoren doch auch ein grosses kompliment.


    Überigungs, die vorstellung der fahrzeuge im zelt die einen platz in der bewertung gewonnen haben war dieses mal viel besser.


    Es gab dieses mal auch mehr teilehändler. Und tja, private teileverkäufer wird immer weniger denke ich mal. Die teile werden ja auch immer weniger... Aber habe noch einen neuen satz schonbezüge für einen kombi kaufen können :)


    Ist dieses treffen nicht doch jedes Jahr realisierbar statt jeder 2 Jahre?

  • Ist dieses treffen nicht doch jedes Jahr realisierbar statt jeder 2 Jahre?


    Nein.
    Definitiv nicht.
    Weil das Museum in den jeweils geraden Jahren am gleichen Wochenende die "August Horch Klassik" veranstaltet.
    Und um ehrlich zu sein: es ist sehr viel angenehmer, entspannter und letztlich der Qualität zuträglicher, wenn man 2 Jahre Zeit zur Vorbereitung hat. Das ist Zeit um Ideen zu sammeln und Details auszuarbeiten.

  • Interessant wäre somit eher, ob es möglich wäre, ITT und Uftrungen jeweils ein Jahr versetzt zu legen.


    Da sich der Geist zum ITT in Zwickau doch deutlich gewandelt hat, ist es eigentlich nicht mehr zeitgemäss, das Uftrunger Treffen als ITT-Alternative zu verstehen. Wenn die Treffen zukünftig immer am selben Wochenende stattfinden, gräbt man sich doch nur gegenseitig das Wasser (=die Besucher) ab. Ich denke, ich wäre nicht der einzige, der gerne zu beiden Treffen fahren würde. Aber nur alle 4 Jahre nach Zwickau?

  • Das genialste war für mich, als Mossi versuchte die Motornummer meines gut äh konservierten Motors auszumachen. Nichtmal Sprit für seinen Lappen hat er aus meinem nur noch 1/3 vollen Tank rausbekommen und die Hände warn danach schwärzer als vorher :grinsi:
    Mossi, nicht übel nehmen, war aber echt geil und keine Absicht von mir :grinser:


    Tino23:
    Mit welchem Fahrzeug warst du denn anwesend? Das in deinem Avatar?

    Anne:

    Ich schreib dir auf alle Fälle eine PN zwecks Platzierung.


    Nachtrag:
    Wieviele Fahrzeuge waren eigentlich am Ende angemeldet? Die höchste Startnummer, die ich gesehen habe, war die 359.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Mein Favorit: Das PROD... ;)


    Und wenn wir schon über die Kategorien diskutieren: Ich wäre für Zusammenlegung P50 und P60. Und das nicht nur wegen meines persönlichen rot weißen P60 Highlights...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Ich sehe es ähnlich wie Phi, seit wird schulpflichtige Nachgewächse haben, ist Uftrungen durch den daraus resultierenden Aufwand-Nutzen leider keine Option mehr.


    Andererseits ist es schade, dieses entweder-oder machen zu müssen - ich kann mich noch sehr gut an die Situation und Stimmung damals erinnern - was letztendlich auch der Grund war, nach Uftrungen zu fahren.


    Aber jetzt? Neukirchen ist nicht mehr, Zwickau selbst ist anders..... ?(


    Aber jedes Jahr? Nö, auf keinen Fall......

  • Es war richtig gut.. Arbeit in der Jury war tip Top. Tolle Stimmung. Usw..Dirk meinst du deine freundinâ“in rot weiß

  • Moin


    Quote

    Ich wäre für Zusammenlegung P50 und P60


    Dirk 72 du kanst doch keinen P50 zB. heckman seinen mit einem 64 limo vergleichen. Die beiden KFZ haben auser die Form nichts gemeinsam. Der Aufwand deinen P50 mit org. Teilen zu überholen ist durchaus schwieriger als bei einem P60. Und wenn ich die Bilder gesehen habe waren da schon der eine oder andere P50 im guten Zustand auf dem Platz. Auch wenn man das Alter berücksichtigt würde ein P60 nie eine Chance haben zu gewinnen. Oder?

  • Ich fürchte, Dirks Einwurf war irgendwie Ironie... ^^


    Interessant wäre somit eher, ob es möglich wäre, ITT und Uftrungen jeweils ein Jahr versetzt zu legen.


    Da sich der Geist zum ITT in Zwickau doch deutlich gewandelt hat, ist es eigentlich nicht mehr zeitgemäss, das Uftrunger Treffen als ITT-Alternative zu verstehen.


    Ganz meine Meinung. Da aber das Horch-Museum aufgrund der Veranstaltungsstruktur nichts ändern kann (da müßte man einmal die Horch-Klassik ausfallen lassen und dafür gleich wieder ITT machen, was schon aus finanziellen Gründen ganz sicher keine Option ist), wäre es am Veranstalter von Uftrungen, Zwickau ggf. so entgegenzukommen, daß Uftrungen ins gerade Jahr verlagert wird. Einem Verein fällt das trotz damit verbundener Härten sicher etwas leichter als einem Unternehmen wie dem Horchmuseum.
    Es hätten beide etwas davon - ganz sicher, nämlich mehr Besucher und mehr Fahrzeuge.


    Übrigens - was in diesem Jahr relativ klein war: die Zahl guter, früher 601er. In dieser Kategorie sind nur sehr wenige angetreten - und davon wiederum waren einige so schlecht, daß wir sie nur pro forma bewertet oder aber sogar gebeten haben, nicht teilzunehmen.

  • @ Motte & Deli:


    Definitiv mein Ernst. Ansonsten müßte noch feiner kategoriert werden. Denn wo ist z.B. der erhebliche Unterschied beim Aufbau eines /2 zum 62er P60? Im Gegensatz dazu, wenn man die Restaurierung eines /0 und eines /2 vergleicht???


    Und die Fahrzeuge werden nach dem Originalzustand bewertet und nicht nachdem, was der Besitzer für Aufwendungen in der Teilebeschaffung/Restauration von seltenen Teilen hatte. Denn da hätte der Kombi meines Erachtens maximal auf Platz 3 landen dürfen.


    Wer sich an die Königsklasse traut, der hat auch den erhöhten Anspruch ans Detail und setzt das auch um.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Ah, der Greizer. Schicker Wagen, also warum verstecken ;)



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Auch von meiner Seite ein großes Lob an alle, es war ein gelungenes Treffen. Vor allem größten Respekt vor denen, die dieses Treffen organisiert und umgesetzt haben. Und trotz Stress noch gute Laune verbreitet haben..


    Schön war es auch mit Leuten aus dem Forum zu quatschen bzw. einige überhaupt erstmal kennen zu lernen.


    Zum Thema sabbern: mein neues Lieblingsbild