Trabant mit 18 ! Worauf muss ich achten?

  • Hi,
    ich werd in 3 Monaten 18 und plane mir nen Trabbi zu kaufen. Da Versicherung usw. nicht so teuer sind, und es auch n Auto mit seeehr viel Stil ist :D


    Also meine Fragen sind wiefolgt,
    worauf muss ich beim Kauf achten?
    Welche Baujahre sollte ich beachten?
    Was sind die Stellen die am meisten Probleme machen?
    Komm ich mit den 26 PS auch Berge hoch? ;)
    Stimmt es das der noch nen Benzinhahn hat ?
    Eignet sich ein Trabbi überhaupt noch generell als Alltagsfahrzeug?
    Wieviel KM macht son Trabbi Motor überhaupt mit ?
    Wenn mir noch mehr Fragen einfallen poste ich nach..., ich denke mal das reicht für den Anfang :)


    Danke im Vorraus,
    Greetz,
    Powa

  • Nutze am besten erstmal die Suchfunktionen hier und in anderen Trabiforen. Wie du dir vorstellen kannst, bist du nicht der erste, der solche Fragen stellt (Ok, die mit den Berge hochkommen schon, aber das meinst du doch nicht ernst, oder doch? :schock: :zwinkerer:).


    Bevor du doch noch weitere Fragen hast, besorge dir zunächst eine Betriebsanleitung (gibts irgendwo online oder bei ebay) und studier diese, und dazu evtl. noch ein Reparaturhandbuch namens "Wie helfe ich mir selbst - Trabant", in Fachkreisen auch "WHIMS" genannt. Alles andere ist schon in den Foren niedergeschrieben worden. Suche am besten auch Kontakt zu Trabi-Fahrern in deiner Nähe zum Erfahrungsaustausch.

  • Das mit der Suchfunktion hatte ich ja bereits probiert, bin ja kein Forum n00b... ;)


    Aber wenn ich z.B "Laufleistung" oder "Laufzeit" eingebe find ich hier kaum was zum Thema wie lang son Motor durchhält ;)


    Naja ich schau mal auf die Links im FAQ... vielleicht find ich da was ^^

  • Selbst wenn du nach der Laufleistung eines Trabant-Motors suchst, wird dir NIEMAND eine Aussage geben können, weils es eben von vielen (individuellen) Faktoren abhängig ist. Wenn du was findest, dann kann man das keineswegs verallgemeinern.


    PS: Guck auch mal bei www.trabantforum.de oder www.trabi.net usw. usf. Zum Thema Kaufberatung sollte dort einiges zu finden sein. :zwinkerer:

  • Ja das mit der laufleistung ist so eine Sache, aber wo ich noch aktiv Trabi gefahren bin, bin ich in der woche ca. 1000 km gefahren (mit dem trabi). Er hat gut durchgehalten, man darf ihn halt net so tretten.
    Bin ungefähre ein halbes bis ein dreiviertel Jahr damit rumgefahren von stuttgart nach Hause und wieder zurück.Gesamt habe ich schon viele KM mit dem Trabi gefahren (ca.80.000).
    Die Berge kommt man auch gut rauf, auch wenn man net der schnellste ist. :winker:

  • Der Trabant ist KEINESFALLS in der Lage, Berge hochzufahren! In der DDR gabs am Fahrbahnrand eines jeden Berges ein ca. 2m breites Gummifließband, auf das die Trabantfahrer ihr Fahrzeug drauffahren mußten um es dann den Berg hochhieven zu lassen.
    Auch in der Betriebsanleitung wird vor dem Befahren von Bergen eindringlichst GEWARNT!
    Mit dem Trabant kann man lediglich auf ebener Strecke und bergab fahren. Deshalb gabs ja in der DDR auch kein Hochgebirge - sondern lediglich Mittelgebirge wie Harz, Erzgebirge, Thüringer Wald. :hmm:


    Vielleicht hilft das hier ja bei der Entscheidungs- und Meinungsfindung:
    [Blocked Image: http://www.qek-junior.de/Die_Geschichte/kft1175/deckblatt.jpg]


    :grinser:

  • worauf muss ich beim Kauf achten? Vieles...wichtig ist ein nicht-klappernder oder rasselnder Motor


    Welche Baujahre sollte ich beachten? ab 1985 sollte ok sein


    Was sind die Stellen die am meisten Probleme machen? Schweller, Ecken und Kanten in Motor-und Kofferraum (es gibt kaum "versteckte" Fallen)


    Komm ich mit den 26 PS auch Berge hoch? ;) Jain..wenn im Rückwärtsgang die Räder durchdrehen ist Schluss. Im Normalfall gibt es keine "geht-nicht"-Steigungen. Bis 20% gehts jedenfalls noch locker im 2. Gang hoch.


    Stimmt es das der noch nen Benzinhahn hat ? Ja


    Eignet sich ein Trabbi überhaupt noch generell als Alltagsfahrzeug? Ja


    Wieviel KM macht son Trabbi Motor überhaupt mit ? Zwischen 80.000 (Rambo-Trabi) und 150.000 (Nonnen-Trabi), also je nach Fahrweise. Manche sind auch schlicht unkaputtbar, wenn man sich nicht hetzen lässt.


    PS: Wie jedes "alte" Auto braucht auch ein Trabi ein gewisses Maß an Zuwendung und Pflege. Aber der Spaß ist mit Geld nicht zu bezahlen.


    Betriebsanleitung

    Edited once, last by Obelix ().

  • Die Daten auf dem Schild was ich noch lesen kann sind: UH-CJ 1 :grinsi: :grinsi: Diese wahren mir aber auch schon vorher bekannt.:lach: :lach: :grinsi: :grinsi:


    Komm sach schon, wie hoch warste denn?



    Gruss Yves

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Verstekte Stellen gibt es schon. Radkästen sollten auf Rost geprüft werden. besonders an lappungen mit dem Doruplast.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • trabi is das beste einsteiger fahrzeug


    junge autofahrer setzten gerne ihre autos an bäumen an, das passiert beim trabi fahrer eher selten da er seine grenzen kennt und sie auch schnell rausfindet, habe auch mit 18 mit nem trabi angefangen, es ist für mich das einzige auto mit dem richtigen fahrspass


    berge sind keine probleme, selbst mit 4 leuten und gepäck,
    zum altagsgebrauch ist er sehr gut geeignet da er klein und wendig ist,
    benzinhan hatter, ab bj.86 sollte er eigendlich alle neuerungen drin haben


    schau dir den trabi genau an, radkästen, schweller, dome, und das unterbodenblech von innen gammeln gerne mal weg sehe es an meinem :staun:

  • Schau mal hier nach, da steht soweit alles wichtige drinnen! Naqujahr am besten so neu wie möglich, da sie meist billger und im besseren Zustand sind. Das Schweller Radkästen und so nach Rost durchsuchen usw.! Schau mal hier, dürfte helfen: http://www.elchtestteam-ifa.de/ZOSSEN/aufbau.htm

  • Hallo Freunde, ihr macht ja unserem neuen Trabifreund mächtig Angst.
    Natürlich ist der Trabi ein voll taugliches Alltagsgefährt, nur eben mit ein paar Macken. Einiges wurde hier schon gesagt.
    Die Bergtauglichkeit ist nicht so schlecht, obwohl ich mir das oben genannte Gummiband schon ab und zu gewünscht hätte. Das steilste je von meinem Kombi bewältigte Stück hatte ganz sicher eine höhere Steigung als der Kriebsteiner Berg, den ich auch schon bezwungen habe. Es war in Heidersdorf bei Olbernhau. Dort hatten wir einen Ferienplatz ergattert, nur lag das Feriendomizil etwas außerhalb auf einem Berg. Die Zufahrt war extrem steil. Selbst hinterradgetriebene Fahrzeuge hatten da ihre Probleme, wenn etwas lockerer Sand auf dem Weg lag. Ich bin mit meinem Trabi da hoch und fertig.
    Die Laufleistung meiner Motoren war äußerst unterschiedlich. Einmal habe ich einen Motor bei 37 Tkm zerlegt, andere Motoren hielten weit über 100 Tkm. Es kommt immer auf die Fahrweise an. Übrigens, auch mit ständiger Langsamfahrerei kann man einen Motor killen. Also immer schön durchwachsen und gut dosiert Gas geben, dann hast du lange Freude.
    Mit dem Baujahr ist das so eine Sache. Natürlich ist jünger besser, als älter. Aber nach meinen Erfahrungen wurde das Blech eben auch immer dünner. Die damalige Aktion hiess glaube ich "Erreichung von Minustolleranzen".
    Schau die das Fahrzeug gut an und benutze einen Hammer und einen Schraubendreher. Ganz genau musst du auf das Geweih schauen und da besonders auf auf die äusseren dreieckigen Flächen. Und schau dir das Blech über den hinteren Scheiben an. Da oben hat nie jemand Hohlraumkonservierung betrieben.


    KJG

  • Jetzt weiss ich endlich wieder, wo ich dieses Bild geschossen habe... War während der Rallye 2003 :lach:
    [Blocked Image: http://www.pappenforum.de/wbb/galerie/bilder/bild-171.jpg]


    Der Trabi hat meiner Erfahrung nach kein Problem, Berge hochzukommen. Nur beim Runterfahren muss man etwas auf die Bremsen acht geben und vernünftig fahren!!!


    Edited 2 times, last by phi ().

  • "Vernünftig fahren" sollte man >eigentlich< mit jedem Auto, zumindest in Deutschland scheint diese relative Selbstverständlichkeit weitgehend in Vergessenheit geraten zu sein. :hmm::zwinkerer:

  • wenn ich dir mal ne versicherung vorschlagen darf, nimm die telcon! die ist preiswert und hat viele optionen. z.b. ich zahle für meinen kombi bei 100% ca. 175€ halbjährlich.


    und bin damit gut beraten.

    la le lu ... nur der mann im mond schaut zu ... wie ich mit meinen trabi fahre ... drum fahr auch du!!!

  • Ich bin jetzt 17 und fahre Trabant (bei uns geht das!!!!). Ich kann wirklich nicht klagen! Mit etwas geschick (früher beim Papa zugeschaut) kann man die meisten sachen selbst machen. Schmieren darf man halt nur nicht vergessen. Ab und zu mal auf der Autobahn etwas Freifahren und du wirst keine probleme damit haben. Aber wei bei jedem älteren Auto kann halt mal was unvorhergesehenes passieren. Davor bist du mit nem neuen aber auch nicht geschützt!


    Gruß Martin (vielleicht der jüngste Trabifahrer)

    Nach Dienstschluss tausche ich 2000 PS gegen 26 PS!!!!