Bilder Klau

  • Und der Pudding hat doch bestimmt auch nicht sein ok gegeben. Dass sich einige Leute aber auch so gar keine Platte machen..

  • Hatte ich vor einigen Jahren mal. War ein spanischer Anbieter mit einem 59er P50. Und das Bild war aus ner ebay-Auktion. 3x dürft ihr raten, wohin er nen Vorschuß überwiesen haben wollte... :doof:

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Moin


    mann braucht doch nur bei google trabant p50 einngeben und schön hat man alle Bilder :) Ich hatte das auch schon öffter. Ob, dass ein Minol Pirol in meinem P50 samt Clubaufkleber in einer Ostseite war oder ein Bild von meinem Kombi um einen Schaltknauf zu verkaufen ;(


    So ist es


    Mfg Motte

  • Mich stört es gar nicht,falls wer meine Bilder verwendet...


    Im geschäftl. Bereich mag das hin und wieder anders sein.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Ich halte das so, die Bilder die ich ins internet stelle, kann doch jeder mit machen was er will...


    bei sachen die nich kopiert werden sollen, mache ich einfach ein dickes wasserzeichen drauf und gut...

  • Finde die Menatlität einiger auch daneben. Sicher ist es nicht die feine Englische Art Bilder von irgendwo aus dem Internet zu fischen. Aber so lange derjenige sie nicht als seine eigenen anpreist... Aber am besten immer gleich alles und jeden verklagen wollen wegen nichts und widernichts. Nicht nur bei Bildern ist das der Fall.
    Wenn man etwas öffentlich ins Internet stellt ist doch klar was man damit machen kann. Nur weil man selbst den Fehler gemacht hat die Bilder nicht entsprechend zu Kennzeichnen, anderen Schaden zufügen wollen die das vlt. gar nicht böse gemeint haben?


    Als "Bilderklau" würde ich empfinden wenn mir einer mein Fotoalbum mopsen würde wo es nur einen Abzug von gibt. Das was im Internet passiert sind eher unendlich viele Kopien die man machen kann ohne dem Original Schaden zuzufügen.


    Da ich es selbst aber nicht in Ordnung finde Fremde Bilder für Auktionen zu verwenden, nehme ich u.a. aufgrund der Authentität meine Eigenen.


    M.E. liegen da tiefere Probleme des eigenen Ichs vor. Das sollte man sich mal vor Augen führen.


    Fühlt euch doch einfach geehrt wenn euer Bild für einen anderen Zweck Verwendung findet.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Fühlt euch doch einfach geehrt wenn euer Bild für einen anderen Zweck Verwendung findet.


    Naja so leicht ist es eben nicht, umsonst beschäftigen sich manch Anwälte damit nicht den ganzen Tag. Wenn jemand zudem ein Bild zeigt mit der zu erwerbenen Ware die nunmal nicht zu sehen ist geht das zur bewussten Täuschung des Kunden und das ist dann bei weitem nicht mehr lustig. "Bilderklau" als Kavaliersdelikt abzutun ist denke ich die falsche Lösung.

  • Bilder Klau find ich auch nicht gut.


    Von uns wurde auch mal ein Bild geklaut, wo von uns Zelte zusehen waren, und ein Fremder hat bei der Bucht mit diesen Bilder, Zelte verkaufen wollen. Wir haben Ihn darauf eine Mail geschrieben, warum er unsere Zelte bei der Bucht verkauft. Dauerte nur ein Tag und das Bild von unseren Zelten war wieder raus.


    Gut finde ich daran nicht, das wenn es zum Beispiel bei der Bucht mit diesen geklauten Bildern, Artikel angeboten werden und dadurch nicht dem Artikel entsprechen die Angeboten werden. Fälschung.

    10. Aufklappen "Camptourist-Treffen" vom 24.05. - 26.05.2019 in Radeburg


    Facebook: Radeburger Trabant Freunde


  • von unserer webseite wurden zwar keine bilder geklaut aber unsere texte. wir hatten über wochen jeden tag den gleichen besucher und hatten uns gewundert was macht er da jeden tag? bis wir mal auf "seiner" seite geschaut haben und nicht schlecht gestaunt haben. sämtliche texte waren von uns ins aller kleinste deteil kopiert. wir haben ihn natürlich darauf angesprochen. als antwort wurden wir als unverschämt beschimpft das wären seine texte und wenn wir weiterhin behaupten das wir seine texte geklaut haben würde er einen anwalt einschalten.


    wir haben uns darauf hin an den webanbieter unserer hp gewendet der allerdings klar erkennen komnnte das unsere webseite bedeutend länger besteht als seine. nach dem wir unsere urheberrechte an unseren texten per fax angemeldet hatten wurde die diebische webseite inerhalb von 24 stunden gelöscht. somit können wir in zukunft einwandfrei beeisen das die texte auf unserer seite unser eigentum sind.


    der nächste der bei uns kopiert zahlt...

  • "Finde die Menatlität einiger auch daneben. Sicher ist es nicht die feine Englische Art Bilder von irgendwo aus dem Internet zu fischen. Aber so lange derjenige sie nicht als seine eigenen anpreist... Aber am besten immer gleich alles und jeden verklagen wollen wegen nichts und widernichts. Nicht nur bei Bildern ist das der Fall.
    Wenn man etwas öffentlich ins Internet stellt ist doch klar was man damit machen kann. Nur weil man selbst den Fehler gemacht hat die Bilder nicht entsprechend zu Kennzeichnen, anderen Schaden zufügen wollen die das vlt. gar nicht böse gemeint haben?"


    So klingt normalerweise jemand, der a: fremdes Eigentum nicht sonderlich schätzt bzw.b: noch nie wirtschaftliche Verluste durch genau diese laxe Haltung hatte.


    Ich habe gerade selber 2 Dinge diesbezüglich am Laufen - aber warum soll ich jemand anders (der sehr wohl aus Kalkül (und sei es aus eigener Faulheit)) damit durchkommen lassen, wenn ich im Gegenzug genauso aufgeknöpft werden würde?


    Nix - das Internet ist genausowenig rechtsfreier Raum wie die Welt da draußen - die Spielregeln können und müssen hier genauso gelten. Und die Teilnehmer, die eben der Meinung sind, dürfen dann eben Lehrgeld zahlen - nicht mehr - nicht weniger.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • @Mossi


    Im geschäftl. Bereich hast Du sicher Recht.


    Im privaten Bereich sehe ich das locker.. ,da schadet es tatsächl. keinem,wenn dessen freiwillig genetzten Bilder "weiterverwertet" werden. Zum Letzteren kann ich Tüftel nur beistimmen. das hat für mich auch nicht den Ursprung in mangelndem Respekt vor fremdem Eigentum. Dass dies als (geistiges) Eigentum juristisch faktisch tatsächl. Eigentum gleichgestellt ist, ist rechtl. willkürl. und könnte auch anders bewertet werden. Im privaten Bereich wird keiner entreichert und auch niemand wirkl. bereichert. Bei zB kostenintensiv gestalteten Homepages/Werbung Profifotos u.ä. schaut das freil. anders aus.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Das sehe ich anders.
    Auch privat wir jemand geschädigt - es ist nur nicht in Geld meßbar. Sehr wohl aber in Geldwert. Denn es geht nicht zuletzt auch um investierte Arbeitszeit.


    Aber die ganze Diskussion ist eigentlich völlig unsinnig.
    Es gibt Gesetze - die gelten. Und man hat sich daran zu halten. Wenn nun ein paar Leute aus dem Bauch heraus empfinden, daß es privat ja alles nicht so wild ist, dann kann ich nur sagen:
    Empfindet was Ihr wollt, meinethalben habt Eure Meinung - aber die Gesetze sind eindeutig und gelten auch für Euch.

  • Benutze ich fremde Bilder um für eine Erläuterung ein bildliches Beispiel zu haben und verweise auf die Quelle des Bildes ist es sicher ok. Benutze ich ein Bild aber so das sich es mir selber zu Eigen mache, den Sinn des Inhalts ändere oder den eigentlichen Autor in irgendeiner Weise mit dem seinem Bild angreife ist es sicher nicht ok. Verfügen Bilder über Bildrechte die ich ohne Mühe erkennen kann ist eine Weiterverbreitung für mich Tabu, wenn ich es mir privat auf die Platte speichere wird sicher kaum jemand was dagegen sagen. Sind die Bilder von Privat und Personen darauf zu erkennen ist natürlich zu Fragen ob der jenige damit einverstanden ist das sich sein Konterfei im Netz so verteilt. Aber es gilt natürlich auch das jeder sehr bewußt entscheiden sollte was er wo veröffentlicht. Wer nix postet wird kaum der Gefahr eines Bilderdiebstahls ausgesetzt sein. Bei Stasi 2.0 (Facebook) wo jeder glaubt der ganzen Welt sein Leben samt Bildern mitzuteilen verteilen sich ja alle möglichen Bilder im handumdrehen. Früher lagen Fotos im Fotoalbum und wurden nur im engsten Kreis gezeigt, heute bemühen sich sehr viele der ganzen Welt ihre fotografischen Ergüsse zu zeigen. Ein bewußter Umgang mit eigenen Werken kann da wohl nicht schaden, aber letztlich muß das auch jeder selber wissen.

  • es geht manchmal nicht mal ums geld, oder zeit die man in die erstellung von texten investiert hat. es ist einfach die dreistheit fremdes geistiges eigentum zu stehlen um seine eigene faulheit zu umgehen. und derjenige der geklaut hat sollte mit einer geldstrafe oder schadensersatz daran erinnert werden das man das nun mal nicht tut.

  • Verfügen Bilder über Bildrechte die ich ohne Mühe erkennen kann ist eine Weiterverbreitung für mich Tabu


    Bilder haben immer Bildrechte, da muß man nichts erkennen können ;)


    wenn ich es mir privat auf die Platte speichere wird sicher kaum jemand was dagegen sagen.


    Das weiß ja auch keiner und solange sie da bleiben kann und wird das auch niemand verfolgen.

  • So klingt normalerweise jemand, der a: fremdes Eigentum nicht sonderlich schätzt bzw.b: noch nie wirtschaftliche Verluste durch genau diese laxe Haltung

    Es ging mir hauptsächlich um ebay Bilder oder anderen privaten Nutzen ohne Bereicherung an den Bildern selbst. Insbesondere bei Punkt a, kann ich dir sagen das du mich schlicht und ergreifend nicht kennst und falsch einschätzt. Jede kleine Lücke in dem was ich sage wird genutzt um oft falsch zu interpretieren. Dabei hab ich Respekt vor Eigentum anderer. Es ist ja immer so einfach sich Meinungen zu bilden die das eigene Gedankengut bestätigen. Denkweise xy muss Denkweise xyz nicht widersprechen, auch wenns vlt. ins Bild passen würde.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Treffer - versenkt?


    Meine Meinung ist genusoviel oder wenig wert wie deine. Du kennst mich auch nicht - interpretierst aber genau das in deine Aussage rein. Herzlichen Glückwunsch.....



    Interessant ist an dieser Stelle: Wo zieht man die Grenze zwischen gewerblichen und privaten Bildern?


    Gegenvorschlag: wie wäre es einfach mit fragen? Habe ich schon mehrmal gemacht - den Bildeigentümer kurz angefragt, Verwendungsabsicht geäußert und das OK bekommen - so mache ich es übrigens auch - wenn ich gefragt werde. Oder wenigstens eine Quellennennung erfolgt.


    Sofern dies nicht passiert - siehe Gesetzgeber. Warum? Weil es so ist.


    Und nun weiter im lustigen Meinungsunbilden.



    PS: Willkommen in der klassischen Welt des Mißverständnisses - dem Internet.
    Hier wird jeder an dem gemessen was und wie er schreibt.
    Man kann sich früber aufregen, sich damit arrangieren oder aufgeben. Was man nicht sollte: sich aufplustern und darauf berufen, wie man denn wirklich wäre wenn man einen denn persönlich kennen würde. Geht hier nicht - höchstens draußen in der Realität.....