Wartburgvergaser an Trabimotor?

  • hi ich habe nen vergaser vom 353er (Klappenvergaser 40 F 2-11) vor mir liegen kann mir jemand sagen wie ich den an nen 26 ps er bekomme?


    Danke TM :winker:

  • Wird schwer den das ist ein Vertikal arbeitender Vergaser sprich er muß stehend verbaut werden.
    Must du ausmessen ob der Platz reicht wenn du dir aus ner wabubrücke was baust was du vorn an Trabimotor ranmachen willst. Das Blech des Motors ist da im Weg.
    Und der Vergaser hat nen 40er Durchlass. Soviel sollteste dann am Motor auch haben sonst bringt das nix.


    Ich selbst hatte den Vergaser vom 311er dran der geht ohne großen Aufwand ran, aber er ließ es nie zu ihm ein Standgas zu verpassen. Der lief nur oberhalb von 2500 upm richtig.


    Die Wartburgvergaser sind halt für drei Zylinder und darauf sind Düsen Lufttrichter und was sonst noch so drin ist ausgelegt.

  • hm ich habe noch einen vergaser vom wartburg (BVF 36 F1 )


    geht der vielleicht? ihr meint also ich sollte es lieber lassen und vielleicht meinen blockvergaser aufbohren und mit größeren düsen bestücken lassen=? is bestimmt die sicherste variante


    hi Farrell ich bin auch aus DD hast du ne pappe?

  • Ja wenn du so fragst dann lass es lieber.
    Du must auf jeden fall auch was am Motor gemacht haben, sonst bringt das garnix. Und ohne was am Motor zu machen und den Originalvergaser aufbohren bringt nicht viel außer höheren Spritverbrauch.
    Wenn du was vom Wartburg versuchen willst dann z.B. den H362 der ist in Blockbauweise und geht ran wenn man am Flansch Langlöcher macht.


    Für gemachte Motoren sollte man auf Motorradvergaser zurückgreifen.

  • Für so einen Umbau musst du den Vergaser aufbohren entsprechend bedüsen. Dann die Bohrung am Kurbelwellen Gehäuse vergrössen und die Drehgasschieber etwas abschleifen weil sonnst ja keine mehrluft gezogen werden kann. Das bewirkt das die Leistung und das Drehmoment im unteren bereich geringer wird jedoch die Spitzen leistung Steigt. Weil um alles zu steigern braucht mann Schaltsaug Rohre. Weil enge saugwege hohe strömungsgeschwindigkeit = Gutes drehmoment miese Endleistung. Grosse Ø langsame strömungsgeschwindigkeit mieses Drehmoment aber hohe Endleistung durch optimale Kolbenraum ausfüllung bei hohen Drehzahlen.

  • ich hatte auch mal ne Zeitlang nen Wartburgvergaser dran - der Verbrauch war sensationel gut - so niedrig, das ich mir nen Kolben im Zylinder festgerammelt hab, weil zu wenig Öl... hab das Projekt dann erstmal auf Eis gelegt :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • hehe bin von dem trip nun runter werde die vergaser wieder verkaufen


    danke für eure hilfe :top: