Was macht ihr denn gerade?

  • ich am HP500 ebenfalls nicht.


    Genauso wie seitliche Reflektoren, besitzt dieser auch nicht, und wurden noch nie beanstandet, sind meines Wissens auch erst ab einer gewissen Länge Pflicht.

  • Als ich seinerzeit bei der GTÜ nachgefragt habe, wie das mit § 21 ist,wurde mir gesagt, dass das nur die DEKRA dürfe.

    Gleichzeitig wurde mir gesagt, dass ich unbedingt ein Nebelrücklicht nachrüsten

    Die alte Geschichte....da hat jemand einfach keine Ahnung gehabt als er dir diese Auskunft gegeben hat.

    Einfach mal in den Einigungsvertrag bei dem Abschnitt für Fahrzeuge und Anhänger mit EZ. und Betriebserlaubnis in der DDR haben.

    Der ist nach wie vor unbefristet gültig.

  • Das gilt ja auch nur ab einem bestimmten Datum der Erstzulassung.

    Mein Anhänger ist offiziell 2019 zugelassen worden, obwohl er irgendwann

    in den 1980´er Jahren gebaut wurde.

    Deshalb das Nebelrücklicht.

  • und warum gilt er als 2019 zugelassen? Hatte er davor niemals eine Zulassung?

  • Das weiß oder wusste ich eben nicht. Ich habe den Anhänger in den 90 ´er Jahren

    in Einzelteilen erworben, und sozusagen jahrelang auf Lager gehabt.

  • Ich habe auch einen Hp500. Der ist Baujahr 84 und der hat wirklich und tatsächlich seine Erstzulassung 2006, das heißt er war vorher noch nie zugelassen und auch noch nie benutzt worden. Er hat auch keine seitlichen Reflektoren.

  • Dann dürfte der Anhänger auch Baujahr 2019 sein, das macht aber niemand, sondern das Erstzulassungsdatum wird im Zweifelsfalle anhand des Typenschildes geschätzt.


    Aber ich bleibe dabei: es müssen deutlich mehr Prüfer aller Gesellschaften zur HU!



    2017


    2022


  • Ich sagte doch schon, dass es mit dem Datum der Erstzulassung zu tun hat.

    Weil ich keinen Brief hatte und auch nicht feststellbar war, ob der Anhänger jemals zugelassen war, gilt Erstzulassung 2019. ( GTÜ - Termin nach § 21)

    Somit sind die 2019 gültigen Vorschriften maßgebend.

    So wurde es mir gegenüber begründet.

  • Und noch mal die Frage: was stand auf dem Typenschild?

  • Rückstrahler, die zur Seite leuchten? :/

    Dann eben Seitenstrahler, könnte ja ggf. sinnvoll sein, damit auch der Querverkehr besser sehen kann, dass da an dem vorbeikommenden Pkw noch was hinten dran hängt.

    Mein Anhänger ist offiziell 2019 zugelassen worden, obwohl er irgendwann

    in den 1980´er Jahren gebaut wurde.

    Deshalb das Nebelrücklicht.

    Wenn die offizielle Erstzulassung laut Papieren im Jahre 2019 stattgefunden hat, dann gelten eben auch bei der HU genau die Regeln eines im Jahre 2019 erstmals zugelassenen Vehikels. Das klingt für mich eher normal und logisch.


    Gruß Steffen

  • Weil ich keinen Brief hatte und auch nicht feststellbar war, ob der Anhänger jemals zugelassen war, gilt Erstzulassung 2019. ( GTÜ - Termin nach § 21)

    Wenn ich dann meinen Trabant ohne Brief zu deiner GTÜ bringe, dann bekommt er beim Vollgutachten auch eine Erstzulassung 2022? (Was ja schon wegen der Abgasnorm nichts wird).

    Wie möchte die GTÜ feststellen ob ein Anhänger jemals zugelassen war, wenn kein Brief vorhanden ist und beim KBA alles nach 7 Jahren gelöscht wird?


    Dann wird/würde bei der GTÜ ja praktisch jeder Anhänger der ohne Brief eine Vollabnahme bekommt, neu zugelassen.


    Wenn du natürlich ohne Typenschild auf dem ein Baujahr steht vorgefahren bist, dann wäre das deine Vorbereitung die "mangelhaft" war. ;)


    Wenn doch eins dran war und das Baujahr drauf steht, würde ich mir an geeigneter Stelle die Bestätigung schriftlich einholen, dass dann die Erstzulassung im Gutachten auf den 1.7. des Baujahres zu legen ist.

    Und genau darauf will Mossi sicher hinaus. ;)

  • Krapproter jetzt bin ich erst mal platt!? Ich dachte du wußtest das?

    Aber man kann nicht alles kennen........ ;) :thumbup:

  • Mein P60k von 65 hat diese Fläche noch nicht. Meine 68er Limo hat diese Fläche schon. Oder gab es zu dieser Zeit noch unterschiedliche Radkästen bei Kombi und Limo?

    Standheizung im Kofferraum habe ich auch noch nie gesehen.

  • Ich auch noch nie, außer auf Fotos eben (ein regelrechter "A....wärmer" war das ja... :lach: - Wohin wurde dessen Luft eigentlich geleitet? Fußraum hinten? :hä: ).

    Nach dem Sinn dieser Abflachung hat mich vor Jahren auch schonmal einer gefragt - musste damals auch passen.

    Auf diese merkwürdig platzierte Standheizung (mit der ich nebenbei bemerkt kein gutes Gefühl im Auto hätte) wäre ich dabei jedenfalls ebenso wenig gekommen, wie Krapproter . :zwinkerer:

  • Genau an diese Stelle kommt bei meinem Kübel die Dieselstandheizung hin. Ich werde die 3KW Version verbauen, immerhin mehr als das doppelte der 211.

    Heute habe ich weuter komplettiert, Motor, Getriebe, Achsen wieder rein etc.

    Achsmanschetten mussten neu und lediglich eine Federgabelbuchse. Rest war absolut spielfrei. Das Getriebe habe ich nur gespült und neu befüllt und mit dem Schrauber durchprobiert, ich denke, der Freilauf funktioniert. Nächstes Jahr fliegt das alles ohnehin wieder raus, dann gibt's einen neuen Motor und Getriebe. Gleichzeitig EBZA, neue Antriebe und 12V. Bis dahin tuts das alte Gerümpel erstmal.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....