Was macht ihr denn gerade?

  • Ich kann dir 2 gebrauchte Si.-Ringe zuschicken. Nimm Kontakt über PN zu mir auf.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Hallo,


    heute nach der Arbeit meinen Trabi aus dem Winterschlaf geholt:

    Batterie rein, fast vollen Tank innen kontrolliert und für einwandfrei befunden. Benzinhahn auf, Zündschlüssel rum, nachdem das Mäusekino sich beruhigt hatte.

    3s am Anlasser und er kam.


    Danach erstmal aus der Scheune gefahren und sauber gemacht, da er nicht vollends eingepackt war.

    Anschließend eine Probefahrt genossen, am Edeka Halt gemacht und mich gefreut, dass ich ohne Weiteres 4 Kästen Wasser und einen Karton H-Milch in den Kofferraum der Limousine bekomme, trotz Reserverad an der originalen Stelle.


    Abgestellt hatte ich ihn im Oktober vorigen Jahres so:

    In die Scheune gefahren, Motor aus, Benzinhahn zu, Handbremse sanft angezogen, Batterie raus. Nicht mehr angefasst seitdem, nur die Batterie einmal richtig gesäubert, alle Zellen kontrolliert und voll geladen.

    Ach ja, abgestellt hatte ich ihn mit Super E5 im Tank und Vergaser, wie immer...


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich kann dir 2 gebrauchte Si.-Ringe zuschicken. Nimm Kontakt über PN zu mir auf.

    Ah, schon gelöst. Sonnst fand ich bei Autoteile-Baller.de (unmögliche Website)

    Artikel-Nr. Text
    Endpreis in EUR
    (incl. 19% MWSt)
    Zusatz-Info
    Fahrzeug-Stücklisten
    01f4a-15 Sprengring f. Zapfenstern, Tripodewelle 0,60 Neuteil aus Vormontage



    Und heute gemacht:

    Weil bei meinem 601K der Lüfter zwar gut funktioniert und auch noch immer gut fest sitzt (WW_Trabi war davon in Döttesfeld Zeuge ;) ), aber mittlerweile recht lärmig geworden ist, heute meine Lüftersammlung mal inspiziert. Zwei sind gut genug, der Rest sollte eigentlich ein neues Lager bekommen. Da fehlt mir das Spezialwerkzeug. Glücklicherweise ist es noch nicht so dringend.

  • heute nach der Arbeit meinen Trabi aus dem Winterschlaf geholt


    Abgestellt hatte ich ihn im Oktober vorigen Jahres so:

    In die Scheune gefahren, Motor aus, Benzinhahn zu, Handbremse sanft angezogen

    Hätte ich nicht riskiert, dass die Beläge potentiell an der Trommel festrosten. Da würde ich ggf. lieber was vor's Rad legen.


    Benzinhahn mache ich auch generell schon etwas VOR dem Abstellen des Motors zu, um Nachtropfen zu vermeiden.

    Macht halt jeder etwas anders... ;)


    Ansonsten Glückwunsch zum problemlosen Saisonstart! :)

  • Ach ja, abgestellt hatte ich ihn mit Super E5 im Tank und Vergaser, wie immer...

    Geht mir ähnlich. Von Ende Oktober 2019 bis Mitte Oktober 2020 hat mein Trabi mit E5 in Tank und Versager (ungeplant) nur herumgestanden, bzw. auf der Hebebühne gehangen.


    Schäden im Vergaser konnte ich nicht feststellen. Allerdings war die Performance bei den letzten (und gleichzeitig auch ersten) Ausfahrten im letzten Jahr nicht ganz optimal. Wie ich vorgestern heraus fand, lag das aber weniger am überlagerten Sprit, sondern eher daran: RE: Was macht ihr denn gerade?


    Eine Probefahrt konnte ich leider noch nicht machen, weil ich seit gestern Abend schon wieder 500km vom Trabant entfernt bin. Ich hatte bei der Planung leider den heutigen Saisonbeginn übersehen ;( .


    Gruß Steffen


    PS:

    Benzinhahn mache ich auch generell schon etwas VOR dem Abstellen des Motors zu, um Nachtropfen zu vermeiden.

    Mache ich nicht, weil ich wie früher den Motor vor längerer Standzeit eher etwas absaufen lasse (Vergaser 28HB2-9), Um das Nachtropfen zu vermeiden habe ich den von @Hegautrabi empfohlenen Kringel im Ablaufschlauch, der ist noch nie übergelaufen und trocknet bereits nach kurzer Standzeit komplett aus, und es kommt nichts mehr nach. Daher kann ich das nur weiter empfehlen.


    Zum Abstellen des Motors mit Choke (mit HB-Vergaser): Ich mache das so, wie es mir mein Vater vor vielen Jahren beigebracht hat. Kein Gas geben. Einfach nur im Leerlauf Zündung ausschalten und gleichzeitig Choke ziehen. Man hört dabei deutlich, dass über den Startvergaser zusätzlich Sprit angesaugt wird, und bis zum wirklichen Stillstand des Motors schafft es das fette Gemisch auch bis in die Zylinder. Erfahrungsgemäß bringt das bei der niedrigen Drehzahl des 6V-Anlassers wirklich was. Bei 12V kann man sich das sicher sparen, bzw. sollte es sogar.

    Edited once, last by Fridl: Ergänzungen ().

  • Also so nah am Dreiländerpunkt wie ich wohne, ...

    Viergrenzenweg zum Dreiländerpunkt...jaja, die spinnen die Vaalser. Aber am besten fand ich immer den auf niederländischer Seite offensiv ausgeschilderten kostenlosen Parkplatz auf deutscher Seite um auf der Maastrichterlaan einkaufen zu gehen.

  • Also ich ziehe die Handbtemse in der Garage nicht an. Das hatte mit mein Vater mal so beigebracht.

    Wie lange stand meiner? 6 oder 7 Wochen nur. Wären mehr gewesen, wenn ich im Januar nicht dringend mit einem unserer beiden mitteleuropäischen Tiger zum Tierarzt gemusst hätte, als mir kein anderes Auto zu Verfügung stand.

  • Ach, das arme Vieh. Tierarzt ist schon stressig, und wenn ich nach meine Erfahrungen von Katzentransport im Trabant gehe, dann hat sie bestimmt keine einstimmende Geräusche von sich gegeben...

  • Unseren Beiden ist das Fzg. ganz egal - die jammern so oder so... :lach:

    Wir hatten über die Jahrzehnte aber auch schon Auto(fahr)fans unter unseren jeweiligen Katzen. Ein Kater hat z.B. zum Feierabend fast immer am/auf dem Hoftor gewartet, um dann nach freudiger Begrüßung mit einzusteigen und zum Carport mitzufahren. 🐈

    Und dann hatten wir noch eine rabenschwarze Katze, die bei jeder Gelegenheit ins Auto geschlüpft ist, um dort zu pennen. Mehrere Male durfte ich nach etlichen km Fahrt wieder umkehren, weil sie irgendwann - wie selbstverständlich - neben mir auf dem Beifahrersitz Platz nahm. :grinser:

    Das Autofahren als solches hat der rein gar nichts ausgemacht, ganz.im Gegenteil.

    :)

  • Ich stelle es mir gerade vor. :D Hat sich das kleine schwarze Biest dann auch schön brav angeschnallt? :lach:

    Unser Labi fährt auch gern. Hauptsache Herrchen ist in der Nähe. Und hinten rausgucken ist ein bisschen wie fernsehen. ;)

  • Hallo,

    Hätte ich nicht riskiert, dass die Beläge potentiell an der Trommel festrosten. Da würde ich ggf. lieber was vor's Rad legen.

    Ein gut gemeinter und sicherlich auch berechtigter Einwand!

    Da ich meinen Trabi aber nun schon ein Jahrzehnt nach derselben Methode “einlagere“ und u.a. diesbezüglich noch nie Probleme hatte, belasse ich es so.

    Die Kinder haben freien Zugang zum Auto und wenn da was interessantes vorm Rad liegt, was man versuchen könnte, wegzuräumen... das ist schon verlockend. :S



    Um das Nachtropfen zu vermeiden habe ich den von @Hegautrabi empfohlenen Kringel im Ablaufschlauch, der ist noch nie übergelaufen und trocknet bereits nach kurzer Standzeit komplett aus, und es kommt nichts mehr nach

    Mache ich seit 2 Jahren genauso und bin zufrieden.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Du machst den Überlaufschlauch länger und dann quasi einen einfachen Knoten rein. Damit funktioniert das wie ein Traps am Waschbecken.


    Und im Grunde wird das ja mehr oder weniger schon im Ersatzteilkatalog früherer Jahrgänge empfohlen.... 8o Nr.13


    Da ich meinen Trabi aber nun schon ein Jahrzehnt nach derselben Methode “einlagere


    Du hast dich verzählt ;)

    Wenns sehr trocken am Abstellort ist, wird in 4-6 Monaten auch wenig passieren.

    Ich lege grundsätzlich immer nur einen Gang ein.

  • Nachdem ich im Oktober meinen Wagen schweren Herzens in die Heimat gebracht habe, um ihn von einem richtigen “alten Schrauber“ auf Vordermann bringen zu lassen für den TÜV, hab ich meinen Schrotti endlich wieder. Zu meiner Freude, haben sich der Werkstattmeister, sowie sein Vater (der Altmeister) mit vollem Einsatz persönlich um meine Probleme gekümmert. (Und da der Wagen stand zumindest zeitweise im Winter schön trocken ohne, dass ich eine Garage extra anmieten musste 👌). Stellte sich heraus, dass noch einiges an Pfusch vom Vorbesitzer ausgebessert werden musste, den ich als absoluter Schrauberneuling natürlich nicht bemerkt habe.


    Wie dem auch sei, zur Feier des Tages habe ich heute morgen an der Kreuzung, den neuen Benz meines Chefs eingeräuchert. Mal sehen, wann ich zum Radfahren verdonnert werde 🚴

  • Du hast dich verzählt

    Nur aufgerundet. :P

    Und wie immer: Jeder hat seine Methode, mit der er am besten klarkommt. :thumbsup:


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: