Was macht ihr denn gerade?

  • Ich habe meinen Führerausweis A bis 25kW anno 2006 auf meiner MZ ES150/1 gemacht. 8) Nach 2 Jahre "klagloser Fahrpraxis" wurde dann ohne weiteres die Kat A unbeschränkt erteilt.

  • Wenn wenn der liebe Herrgott gewollt hätte, dass ich ein Motorrad fahre, hätte mir es in die Garage gestellt...


    Ich gehe öfter mal gucken, aber gefunden habe ich noch keins....


    Und die geschenkte ETS habe ich mal ganz zügig weitergereicht an Leute, die sich damit selbst zu Tode fahren wollen....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Für 60,- Mark der DDR bei der GST, da konnte ich nicht nein sagen. :-)

    Nach meiner Erinnerung war das ja auch die übliche Vorgehensweise, Jedenfalls in den 80ern. Mit 15 für 45 Mark den Mopedführerschein (M) mit allem drum und dran erwerben. Mit 16 nochmal 15 Mark bezahlt, dann nochmal zeigen, dass man auch mit einer 150er MZ ordentlich umgehen kann, und eine Prüfungsfahrt später hatte man den Motorrad-Führerschein (A). Solange das 18. Lebensjahr nicht vollendet war begrenzt auf 150ccm Hubraum. Ausnahmen waren aber auch möglich.


    Bei der staatlichen Fahrschule hätte man ja schon bei der Geburt angemeldet werden müssen, um regulär mit 15 resp. 16 an die Reihe zu kommen. Außerdem (zumindest bei uns in Dessau) gab es nicht mal genügend zweirädrige Ausbildungsfahrzeuge. D.h. man hätte das auch schon vor dem Führerscheinerwerb besitzen müssen.


    Soweit ich weiß konnte man bei der GST zumindest den Zweirad-Führerschein erwerben, wenn man nicht mal Mitglied war. In unserer Grundorganisation half sowas auch über viele Engpässe hinweg. Da wurde viel mit Kraftstoff-Zuteilungen hin und her gemogelt (Fahrschule vs GST-Trainingsfahrten). Wie in der DDR so oft üblich: Genehmigungen bekommt nur der Gerissene: Willst du Kraftstoff, brauchst du einen Fahrauftrag. Willst du einen Fahrauftrag, brauchst du einen Nachweis über die Kraftstoffzuteilung. Teilweise haben wir sogar halboffiziell von den Fahrschulmaschinen Sprit geklaut.


    Aber auch egal, ich hab mich in meiner Jugend ganz gut zweiradtechnisch bei der GST ausgetobt. Aber seit ca. 10 Jahren juckt es mich trotzdem wieder, nochmal mit ein paar PS unter dem Hintern auf zwei Rädern zu fahren. Aktuell ist mir dabei vor knapp zwei Jahren ein Trabant dazwischen gekommen, daher ist das Zweirad erstmal verschoben, aber nicht aufgehoben. Ich will mit dem Zweirad keine 200, 250 oder 300 km/h fahren können. das geht mit einem Vierrad wesentlich bequemer. Im Gegenteil finde ich Geschwindigkeiten weit über 100km/h auf dem Zweirad eher unangenehm.


    Der etwas später über Vitamin B absolvierte LKW-Führerschein hat ganze 175 Mark gekostet.

    Ja, wenn man genug Vitamin B hatte, hat man gut reden. Was der LKW-Führerschein bei der GST gekostet hätte weiß ich nicht, denn soweit ist es bei mir nie gekommen. Nachdem klar war, dass ich nur den Grundwehrdienst bei der NVA ableisten werde, war der LKW-Führerschein bei der GST für mich als einfacher Pennäler gestorben.


    Mit viel Vitamin B und sehr viel Schmiergeld konnte ich dann wenigstens den PKW-Führerschein (B) erwerben.


    Dank des Einigungsvertrags darf ich heute damit wenigstens mehr als 750kg hinten anhängen, und wenn ich das richtig sehe, auch Geräte mit etwas mehr als 3500kg bewegen


    An dieser Gesamtsituation gebe ich aber niemandem die Schuld. Schon gar nicht der GST.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Dieses immer wiederkehrende Geseier gegen Motorradfahrer, deren zweirädrige Fahruntersetzer jenseite der 125 Ost ccm² seit Jahren von denselben Usern in beiden Trabantforen ist einfach intolerant und impertinent. :cursing:

    Zumindest meinem Verständnis nach.

    Ihr Gegner seit nicht gezwungen, nach vielen Kilometern krumm, mit schmerzenden Hintern vom heißen Gerät zu steigen, nie im Angesicht des Suizid, sondern in weiser Vorraussicht auf Fehler der 4-Rad Fraktion (unter Umständen auch IHR) bedacht, ständig hohe Konzentation erfordernde Leistung zu erbringen.

    Nee, hier muss niemand was, vielleicht was Toleranz aufbringen gegenüber anders tickenden Zeitgenossen, ob die nun ein Bike mit dickPS oder ein Krause Duo bewegen wollen/möchten.

    Dabei geht mich die Sache gar nichts mehr an, kann seit 5 Jahren aus gesundheitlichen Problemen keinen Helm mehr auf die Rübe ziehen. :P;(

    Da bleibt mir nur noch Trabant, nee, nicht ganz, altersgemäß versuch ich jetzt mal mit Multicar M25 , da kommt auch genügend Resonanz und Wärme unterm Ar..h vom Cunewalde Diesel... , halt entschleunigt..

    Obwohl, der ist eigentlich erheblich gefährlicher bei zulGG, ohne Knautschzone und mit unterdimensionierter Backenbremse..., als jedes BigBike

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Ich versteh nicht was da steht.. Ist das Kritik? Also ich wohne mitten im Nichts und die rauhe Menge Organspender die hier das Leben meiner Tochter mit weit über hundert Sachen während der Passage unserer Ortschaft aufs Spiel setzen lässt mich Zweiradler einfach nur für völlig bescheuert halten.. Ich hätte auch gerne wieder ein Motorrad, aber ich scheue mich davor zu dieser Gruppe total Denkmassenverlustiger gehören zu sollen oder wollen die hier täglich beweisen dass man zum Fahren kein Hirn braucht..

    Wo wir sind ist vorn.. :headbanger:

  • Zeig doch bitte mal ein Bild von deinem Wohnwagen...

    JL , da sind mal zwei Bilder von meinen WoWa, wenn du mehr brauchst kann ich dir PN senden. Das einzige was gleich raus war, das war die Gasanlage, schlafe da nicht ruhig, wenn ich weiß eine Gasflasche oder sowas ist im WoWa. Auch beim WoMo baue ich das raus. Ich habe einige in die Luft fliegen sehen in meiner Campingzeit, sogar nach der Wendezeit, auch war ich Zeuge vor drei Jahren, da ist ein geliehendes WoMo drei Meter vom Boden in ein Flammenmeer gewesen. Auch wenn man regelmäßig die Kontrollen macht, das ist wie beim TÜV, alles i.O. bei der Abnahme aber drei Tage kann schon was passiert sein.Gruß

  • ich habe garkeinen Motorradlappen

    Ich auch nicht.

    Und nichtmal unbedingt wegen der Gefährlichkeit - das ist nur ein Teil des Ganzen. So eine ETZ würde mich schonmal probehalber interessieren. Aber extra dafür einen Schein machen? Och nö...


    Mir war das offene Fahren auf zwei Rädern nie komfortabel genug. Ich mag einfach nicht wetterabhängig sein - dafür habe ich mein Fahrrad. Im Trabant ist es bei jedem Wetter warm und trocken. Zumindest im Vergleich zum Motorraf.


    Und da ich den Zweiradlappen hätte mit Westgeld bezahlen müssen und nie die Absicht hatte, ein Motorrad zu erwerben, hab ich's bleibenlassen. Manchmal hätte ich gern einen - aber nur ganz selten. Und am Ende geht's für mich in meinem Leben auch ohne.


    Bis 50ccm darf ich auch so fahren, mein heißester Feuerstuhl war mein SR2 und das hat mir bisher genügt.

    Hab auch keinen LKW-Schein. Bis 7,5t darf ich und selbst die habe ich nie ausreizen müssen. Insofern...


    Und was die gegenseitigen Vor- und Nachurteile der Zwei- und Vierrad-Fraktionen betrifft:
    Da hat eben jeder so seine Erfahrungen gemacht. Und manche einfach zuviele - in beiden Richtungen. Wobei das die Oldtimer-Fraktion (egal auf wievielen Rädern) eigentlich gar nicht oder kaum betrifft.

  • Das Merkwürdige ist, dass mancher gerne "Toleranz" einfordert, selber aber nicht wirklich welche zeigt. Zumindest sprechen Äußerungen wie "Geseier" oder "impertinent" gg.über einem nicht genehmen Meinungen m.E. eine andere Sprache...?

    Und sorry, ich habe nunmal keine "Toleranz" gg.über den, bei nicht wenigen aus der Bikerfraktion leider immer wieder zu beobachtenden, Rechtsbrüchen. Nichts anderes ist meiner Meinung nach:

    viel (!) zu schnell unterwegs, zu dicht drauf, extrem knappe und riskante Überholmanöver, grosszügiger Umgang mit den Vorfahrtsregeln....

    (all das haben viele Autofahrer natürl. ebenso arg drauf - nur haben die wenigstens noch ein mehr oder minder schützendes Blechkleid um sich).

    Und nicht zuletzt: "Moppeds" sind viel zu oft auch noch viel zu laut unterwegs (mich graut schon vor dem Frühjahr, wenn sich gewisse Prollos hier an unserer innerörtlichen Steigungsstrecke wieder das ganze WE lang akustisch einen runterholen werden). ?

    Natürlich (!) sind nicht (!) alle Biker so, ich wage auch keine %uale Schätzung dazu. Unüberseh- und hörbar sind es aber einfach viel zu viele, die so rücksichtslos gg.sich und andere unterwegs sind.

    Und die blamieren - wie das leider immer so ist - die ganze Innung (was nur z.B. auch Choke-ziehende Trabipiloten auf Ausfahrten "gut" draufhaben...?).


    Fridl : der LKW-Lappen kostete meines Wissens bei der GST ganze 100 Märker weniger.

    Was das "Vitamin B" anbelangt: das waren schlicht und ergreifend auch glückliche Umstände. Mein Altmeister war einfach auf Zack, als dieselbe Fahrschule, die mich erst Tage vorher eiskalt hatte abblitzen lassen und auf gut 1,5 Jahre später vertröstet hatte, mit ihrem Trabi und gebrochenem Scharniergelenk liegenblieb.

    "Ihr könnt das Auto mittags wieder abholen - aber unser Junggeselle hier braucht einen Führerschein..."

    Und plötzlich ging alles ganz fix und war kein Problem mehr: Selbststudium, theor. Prüfung binnen einer Woche, Praxis und Lappen nach weiteren 2. So lief das damals eben...?

  • „the same procedure as every year...“


    Kurios ist, dass - egal auf welcher Plattform - ganz oft diejenigen die mannigfaltigsten Begründungen gegen das Motorradfahren im Allgemeinen/ Motorradfahrer kommunizieren, die entweder gar keinen Motorradführerschein oder kein Motorrad oder beides nicht haben (...). ;)


    Fahre ich Snowboard, regen mich die rasenden, lebensmüden Skifahrer auf...fahre ich Ski, regen mich die Snowboarder auf, die sich scheinbar lebensmüde mitten auf die Piste setzen und warten, dass man sie über den Haufen fährt...

    Wandere ich, regen mich die rasenden Mountainbiker auf...teste ich mein Fully im Harz und auf „meinem“ Trail sind Wanderer unterwegs... 8o


    Zum Thema:

    Ich schraube jetzt meine über Winter aufgearbeitete Sitzbank wieder auf den Troll und drehe mal ne Runde durch den Harz...

    Standard. weniger ist mehr.




    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601.

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67.

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311/9 (Modelljahr 1963).

  • Meine Autofahrerlaubnis habe ich bei VEB Taxi in Berlin (Milastrasse) gemacht. An eine jahrelange Wartezeit kann ich mich nicht erinnern, mit knapp 19 Jahren hatte ich den Lappen. Ohne irgendwelche Beziehungen dahin gehabt zu haben.

    Die halfen mir erst beim Fahrschulstützpunkt in Lichtenberg als ich nach nur 2 Fahrstunden, in denen lediglich die Prüfungsstrecken abgefahren wurden, zur Prüfung zugelassen wurde und meinen Stempel in die VK30 bekam. :-)

  • Mit GST hatte ich nichts am Hut, also machte ich mit 15 meinen Mopedschein bei VEB Kraftverkehr, was recht zügig ging da ich die damals nagelneue Schwalbe meines Vaters nutzen durfte, die ich jetzt auch immer noch habe. Mit dem Autoschein wars da schwieriger. Ich meldete mich dafür dort mit 15 auch gleich an. Dran war ich damit dann mit 19.

  • Eh pitti platsch is cool hängt auch in meinem Westblech ^^

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • ..mein treuer Begleiter. Der ist fürs freundliche Gesicht auf evtuellen Blitzfotos zuständig :)

    @hegau:

    Nee, die Hülse vom Lenkschloss dreht auf der Lenksäule durch. Hab die Lenksäule getauscht

  • Ja, so ohne Lenkrad ist die beste Wegfahrsperre ?

  • Ganz viel früher vielleicht mal beim Vorbesitzer. Ich fahre schon ewig so rum, kenne das Auto hat nicht anders☺

    Aber diesen Winter steht's mit auf der Liste?