Was macht ihr denn gerade?

  • Bremssättel vom 1.1 überholt, obwohl es in der Werkstatt sonst kühl ist, nur den Arsch abgeschwitzt. Gleich Wanne und Füsse hoch, kaltes Radler aufn Tisch. Mehr läuft heute nicht mehr.

  • Ab heute das etwas Kühle Wetter in Obersdorf im Allgäu genießen ?

  • Tsss. Die Frage erübrigt sich doch von selbst :2Kumpels::bigbeer::headbanger:

  • Bin auch vor 'ner halben Stunde erst vom Lieblingsbadesee heimgekehrt - bei DEM Wetter brauch ich meine tägliche Schwimmrunde wie die tägliche Trabantfahrt. Einfach herrlich (beides ?).

  • Kübel in BG? Interessant. Machst du noch Bilder davon?

    Habe schon einige gemacht, ist nur blöd ohne WLan die Bilder hoch zuladen. Ich werde es nach dem Urlaub erstmal sortieren und dann paar einstellen. Aber manche die hier rumfahren würden bei uns niemals den §§ bekommen. Ist nur interessant das die trotzdem die Dinger teils vermieten. Ich habe nicht den Mut mit denen zufahren aber unsere Campingnachbarn( Holland) ist die Schmerzgrenze wohl nicht so stark ausgeprägt, diese habe für drei Tage ein gemietet und wo ich den gesehen habe, dachte ich mir; das Fred Feuerstein Auto ein Scheiß war. Gruß

  • Kondensator am Geber aufgelötet und die MBZA schon mal eingebaut. Bei 33 °C in der Garage eher weniger geil. :rolleyes:



  • Laut Fg geht das auch ohne.


    Keine Ahnung, was das Teil bewirken soll:hä:

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Kondensator am Geber aufgelötet und die MBZA schon mal eingebaut. Bei 33 °C in der Garage eher weniger geil. :rolleyes:



    Sollte da nicht eine Sperrdiode rein? Hmmmm...... habe meine damals 2006 eingebaut...

  • Die Zenerdiode bleibt ja drin, der zusätzliche Kondensator soll vor Spannungsspitzen schützen.

  • Wirkt das auf dem Foto nur so hell oder hast du da Leuchtmittel aus nem Flak-Scheinwerfer verbaut?



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Die Zenerdiode bleibt ja drin, der zusätzliche Kondensator soll vor Spannungsspitzen schützen.

    Es ist genau andersrum. Die Zenerdiode wird bei Überspannung leitend. Sie verbrät daher über den in der EBZA eingebauten Widerstand in der Zuleitung zur Spannungsversorgung diese Überspannung und der empfindliche Halbleitersensor dahinter bleibt heile, weil an ihm keine Überspannung mehr ankommt.


    Der Kondensator ist hingegen eine kleine Spannungsstütze für den Sensor. Halbleiterbauelemente haben die dumme Eigenart sehr schnell ihren Strombedarf - gern auch Impulsweise - zu ändern. Damit dabei die Spannung nicht kurzzeitig einbricht, fügt man dort einen kleinen Kondensator ein, der etwas Energie zwischenpuffert und so die notwendige Energie für diese winzigigen Zeiträume bereitstellt. Man nennt das Abblockkondensator. Und genau dieser soll bei der MBZA nachgefügt werden, weil die MBZA im Gegensatz zur EBZA nicht mehr so gut mit einem schlechten Sensorsignal zurechtkommt. Bei der EBZA war es mehr oder weniger egal, wenn es zwischen den eigentlichen Zündzeitpunkten noch mal kurz zum Umschalten zwischen den Zündspulen kam (z.B. weil das Sensorsignal wegen schlechter Spannungsversorgung des Sensors zum Beispiel noch etwas hin und her geflattert ist). Das fällt bei der EBZA schlicht nicht auf. Die MBZA hat dann aber schon mal mindestens eine falsche Drehzahl ermittelt und das wäre bei einer Kennfeldzündung ziemlich doof.


    Gruß, Felix

  • Wenn das Nachbau Rülis sind könnte man das fast als normal bezeichnen.


    areasunshine

    Das Bier im Pool kühlen ,logisch oder 8)