Was macht ihr denn gerade?

  • Warum einen mäßigen Viertakter durch einen anderen mäßigen Viertakter, der da nie was drin zu suchen hatte, ersetzen?

  • @Deli: mit 'Aufwand' meinte vor allem den für gewisse Rep. und die Erfordernis von Gerätschaften (z.B. Hebezeugen o. -bühnen), der bei den 2-Taktern so nicht vorhanden ist. Gutes Paradebeispiel der Kupplungwechsel: beim 2-Takter eine Lappalie, bei den Falschtaktern ein im Vergleich beinahe riesiger Aufriss. ?


    Ansonsten putze und belade ich gerade den Kombinierten. Morgen früh geht's endlich wieder nach Pütnitz. ?

  • Schon alleine, weil kein passender ET-Grundstock da ist (und ich den ja auch gar nicht mehr lagern könnte ?).

    Wie wahr, wie wahr.

    Ich bin schon froh, daß das bißchen Simson- und MZ-Zeug zwischen den Unmengen an Trabant-Teilen Platz hat, aber wenn sich da noch was anderes Schnuckliges dazu gesellen würde, ob nun Wartburg oder Barkas, wüßte ich gar nicht wohin mit ET, geschweige denn, wie die ganzen ET mit vertretbarem Zeit- und Finanzaufwand organisieren.


    Da müßte ich dann vielleicht doch auf das Angebot meines Nachbarn zurück kommen, der mir sein Grundstück schenken will, nur um's los zu sein. Dumm nur, daß das riesig ist, unvermessen und voller Ruinen :(

    Ich hoffe bloß, daß sich nicht noch hinter irgend einem Tor der Zonk versteckt.

    Daran mußte ich auch sofort denken bei Tor 1, 2 und 3. Hatte vor einiger Zeit mal ne Stochastik-Aufgabe für meine 12er draus gebastelt und mußte dann erstmal aufklären, was ein Zonk ist :D

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Gerade das erste Mal in meinem Leben bei der Dekra gewesen. Richtig geil. Der Kollege hat bei der AU einfach bestanden hingeschrieben. :D:thumbup: Habe nur leider so gut wie keine Bremswirkung hinten rechts. Muss ich mal gucken. Er meinte sogar, die Nachprüfung ist für mich kostenlos wenn ich wieder bei ihm bin. :) Er selber hat einen T1 Samba. Auch geil. Gleich mal bisschen gelabert. :whistling: Und als ich wieder heimgefahren bin wollte so ein Albaner in seinem Alfa ein Ampelrennen. Wie denn mitm Trabi? :D Was man nicht alles so erlebt...

  • Illegale Autorennen?


    Nicht mit mir!

  • "Er war sowieso für die spätere Serie geplant? Leistungsreserve?"


    Genau wie G-Kat, Motorelektronik und Bus-Systeme von Robotron.


    Letztendlich war ein Motor der Alpha-Reihe damals schon angegraut.

    Und wie viele 1.1er und 1.3er wären bis zum Serienanlauf des 1.6ers schon gebaut worden?

    Und wie verfügbar wären die wohl früher zwecks "Nachrüstung" gewesen?


    85% der 1.1er wären bis zu ihrem Lebensende nach 25 Jahren und 2 Regenerierungen (so faul wie die waren und wie anfällig die Peripherie sich gab) auch als 1.1er gestorben. Sowas wie heute - ein halbwegs unverbastelter 1.1er - ist quasi eine Promille-Veranstaltung - wäre damals der Normalfall gewesen.


    Leistungsverdoppelung von 41 auf 75 PS bei gleicher baulicher Umgebung? Früher: Tendenziell nicht.... Beim Wartburg: sicherlich möglich - aber siehe -->Verfügbarkeit.


    Leistungsreserve durch Umrüsten? Ja, vielleicht ab 1996 und für Leute mit viel Geld und vielen Beziehungen.


    Mal eben im Ersatzteilhandel einen neuen Motor ohne Austauschaggregat haben wollen? Früher? .......... :/:D


    Das die Verfügbarkeit der größeren Motoren justament kurz nach dem Verfall des entsprechenden Herstellerlandes (und damit auch dem geneigten Publikum, welches sich quasi um die Fahrzeuge riss) einherging, ist nämlich nichts als Zufall (oder doch?)

  • Interessante Spekulation, wie wäre es mit dem 1.1 weitergegangen, wenn es die Wende (so) nicht gegeben hätte..........

    VW hat die Alphmotorenreihe bis etwa 2011 verbaut.

  • Dazu passend hatte ich vor einer Weile ein PDF im Netz gefunden:


    Die Implantation des VW-Motors in den DDR-Automobilbau. - Ein Bericht zur Innovationsgeschichte der DDR


    DBGT28_2003Kirchberg.pdf



  • Interessante Spekulation, wie wäre es mit dem 1.1 weitergegangen, wenn es die Wende (so) nicht gegeben hätte..........

    VW hat die Alphmotorenreihe bis etwa 2011 verbaut.

    Oder wäre es überhaupt zum 1.1 er gekommenen?

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Oder wäre es überhaupt zum 1.1 er gekommenen?

    darüber hab ich mal mit einem Ingenieur gesprochen, der in Zwickau an der Entwicklung des 1.1er beteiligt war (glaube im Bereich Federn und Antriebswellen oder so) weil mich die Frage auch interessiert hat. Auf jeden Fall wäre er auch so 1990 auf den Markt gekommen.

    Das schöne an der Sache war, dass er 1988 schonmal einen Prototypen mit nach Hause nehmen durfte und er die Leute von seinem Hof gar nicht wieder wegschicken konnte weil es für alle eine Weltsensation war.

  • Ich habe beim Grenzkommando Nord (Stendal) anno 89 die ( inoffizielle) "Präsentation" des 1.1er Kübels miterlebt, der beim GT getestet wurde - abends im Dunkeln unter ner Laterne im Kfz-Park. Vom Hocker gerissen hat mich die "Chiemäre" schon damals nicht wirklich. Zumal der probefahrende Stabsfähnrich glatte 3 Startversuche brauchte, um das besagte Alpha-Triebwerk in Gang zu setzen...

  • Gunnar wo Wohnst DU???

    Ich hab Bedarf ;)

  • P60W

    Bedarf hätte ich ja selber, aber mein Elternhaus samt Grundstück verschlingt leider schon genug Geld und Zeit. Aber mir tuts jeden Tag leid um das Nachbargrundstück, daß es verfällt (wie andere Nachbargrundstücke auch schon zuvor...)

    Ein vernünftiger Nachbar, der das Grundstück sinnvoll nutzt, statt es verfallen zu lassen, und von dem Mann evtl. einen Teil des Grundstückes erwerben könnte, wäre uns tatsächlich am liebsten. Findet sich nur keiner...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hab gestern die Waschpumpe repariert: Die drei Plastnieten hab ich mit der Heißluftpistole etwas erweicht und mit einem Dorn (der dort im Inneren passt) herausgeschlagen. Dann kann man sich um das Motörchen kümmern. Zum Einschlagen der Nieten hab ich einen Rohrsteckschlüssel senkrecht in den Schraubstock gespannt.

    Dann kam die alles entscheidende Handlung: Ich habe einen leeren Ramabecher mit Wasser gefüllt, die Pumpe dort reingesteckt und den Motor mit dem Ladegerät verbunden. Das hat funktioniert. Irgendwie habe ich hinterher vergessen, den Becher wegzuräumen.


    Heute habe ich die Arretierung für das Tor repariert. Da war tatsächlich eine lose Mutter im Vierkantrohr. Mit keinem Schlüüsel der Welt kommt man dort ran. Und die Schraubverbindung war natürlich festgerostet. Damit das nicht wieder passiert, wollte ich die neue Mutter mal schnell mit einer Elektrode festklecksen.

    Auf meinem Werktisch liegt eine Filzmatte, um die Arbeitplatte vor Kratzern zu schonen. Und vor vielleicht drei Wochen hatte ich dort ziemlich viel Unkrautexbrühe angemischt. Da ist wohl auch mal etwas daneben geganegen, was der Filz offensichtlich gierig aufgesogen hatte.

    Jedenfalls ist dann beim Schweißen ein Spritzer auf dem Filz gelandet und jetzt bin ich froh über meine Vergesslichkeit.

  • Hoffentlich ohne Mückenattacken.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Bis jetzt ohne, wir haben aber einen moskitodichten Pavillon und Antibrumm dabei. :-)

    Abends laufen hier Wildschweine mit Frischlingen über den Platz, Obelix müsste man sein und nicht nur so aussehen... :D