Was macht ihr denn gerade?

  • Habe das mit der Bremsflüssigkeit mal probiert.


    Spraydosenlack lässt sich dadrin einfach abwaschen.


    Bei einer EP-Grundierung(2k) mit 2k Lack passiert fast nichts ( nach 3 Tagen).


    Bei einer 1k Grundierung mit 2k Decklack passiert da schon mehr. (nach 1 Tag)



    Jetzt teste ich noch 2k auf Aluminium. (Ohne Primer.)

  • Servus,

    also ich habe(hoffe ich) den Fehler gefunden. Ich habe nun den Vergaser gewechselt, auch die Einstellung zu den Motor Fehlerfrei eingestellt. Er schnurrt wieder wie ein Kätzchen, ohne das ich bei Volllast irgendeinen schwarzen Qualm gesehen habe:thumbsup:. Hoffe nur das es nicht ne Eintagsfliege war und nach paar Tagen wieder damit anfängt. Werde ihn auch die nächsten Tage viel fahren und lasse mal das Bike stehen?(, auch wenn man das Wetter ausnutzen sollte.

    Auch werde ich mal den Auspuff auf ner länger Fahrt über die Bundesstrasse ausbrennen, könnte ja nicht schaden.


    Nun was, was einigen bestimmt nicht gefällt oder aufstößt. Werde ab morgen ein neuer Hyundai-Fahrer mit sein, neben dem Trabant. Mein Opel Astra ist heute auch vom neuen Besitzer abgeholt wurden. So bin ich vllt. auch einer der mit der Wegwerfgesellschaft auf du & du stehe. Aber ich gebe meine Jahreswagen meist nach vier Jahren in meinem Besitz in Zahlung oder verkaufe Ihn weiter, da ich sonst nix mehr weiter bekomme und 30(vllt. auch mehr) Jahre kann ich nicht warten, da ich leider kein Platz für jedes Fahrzeug habe, was ich gefahren haben. Jetzt können diese Leute die das nicht verstehen mit dem Finger Tu-tu tu machen mit mir. Aber ein Auto was im Alltag genommen wird, ist für mich ein Ding was man halt auf dem Land braucht. Mit E-Auto wäre ich hier aufgeschmissen. Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Ist verständlich, ich wohne ebenfalls auf dem Land, bin aufs Auto angewiesen und E-Auto kommt schon aus Prinzip nicht in die Tüte.

    Nur den 4-jährigen Tauschrythmus kann ich gerade nicht nachvollziehen, was der mit dem Land zu tun hat.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Angst vor Reparaturen?


    Ich bin froh darüber, dank konsequenter "Weitergabe" kommen am unteren Ende auch Autos an. Bisher bin ich die immer super abgefahren, kein nennenswerter Wertverlust, niedriger EInkaufspreis etc. pp..



    PS: mit Platzmangel hat das nichts zu tun - entweder Angst und Vorfreude auf neue Helferlein.

  • Auf die Helferlein kann ich verzichten. Da bin ich halt altmodig. Mir geht es um erstens um den enormen Wertverlust, auch mußte ich über den Tellerrand schauen, da es nun amtlich ist das meine Frau und ich die Pflegegroßeltern sind, ist aber ne private Sache. Daher mußte ich nach Jahren ein Auto wieder mit den ganzen Kinderschutzsche..... kaufen, da nun Sicherheit mir vorgeht. Auch habe ich mich mit dem Motor nicht verbesser, da der selbe Motor drin ist wie bei meinem Astra, nur das nun nicht mehr GM oder Opel flex.... druufseteht sonder das schiefe H. Wegen den Reparature habe ich auch nicht die Angst, In der Zeit kam auch so einiges, wo ich auch verrückt wurde, da es meist die kleinen Sensoren oder sowas extraes kaputt gegangen ist, wo es richtig Geld gekostet hat. Auch bin ich diesmal froh das nicht wieder ein Navi drin habe, wo man für den GPS-Update bezahlen muß, So kann ich auf die weitere Reisen mein Becker(2J.) hernehmen, wo nicht jedes Jahr so ein Update machen muß.

    Auch wie Mossi geschrieben hat, da freuen sich die anderen, wenn die Auto`s auch bei denen ankommen, die sich halt nicht gleich ein Jahreswagen oder so leisten können oder wollen. Wie gesagt, das ist für mich ein Gebrauchstgegenstand, was bei meinem Trabi ned der Fall ist, das ist Hobby.....Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Muss man sich jetzt hier schon rechtfertigen, ein neues Auto zu kaufen?

    Sicher nicht, es setzt eben jeder die Prioritäten anders. Wer daran Freude hat sich alle paar Jahre ein neues Auto zu kaufen, der soll das tun. Und ja, bei den heute auftretenden Defekten nach kurzer Lebensdauer kann es durchaus Sinn machen alle 3-5 Jahre auf neu umzusteigen.

    Wenn ich aus meinem Umkreis höre was da an laufenden Kosten am Auto jährlich investiert werden..........mit etwas Glück nur 150€ für eine kleine Inspektion wo nur einmal ums Auto gelaufen wird, mit Pech 1000€ und mehr Euro, weil irgendeins der Steuergeräte nicht mehr will.


    Ich habe ständig kaputte Autos auf dem Hof.......besser wird die Qualität und Haltbarkeit nicht und unkaputtbare Autos baut heute keiner mehr. Und dabei spielt das Baujahr und die Marke keine Rolle.

    Neulich sollte ich nach dem Öl schauen, weil eine Lampe auf den Ölstand hinwies. Ging nicht, kein Peilstab mehr dran. Der Bordcomputer hatte zu dem Zeitpunkt auch keinen Bock das zu verraten.....war nichts zu machen. Vermutlich hat das GPS dem Computer gesagt das es nicht in der entsprechenden Werkstatt, sondern beim Hobbyschrauber auf dem Hof steht :D


    Bin mit dem Auto dann mal ne Runde gefahren. Ist nicht meine Welt. Irgendwelche Projektionen auf der Windschutzscheibe, hundert Knöpfe am Lenkrad, enger als ein Trabi, kaum noch Rundumsicht.........mein Schwager steht drauf. Einziger Pluspunkt, die Sicherheit......hat bestimmt 20 Airbags oder so.....

  • Und wenn die Airbag-Kontrolleuchte angeht, geht das Gesuche los.


    Jeder wie er mag....

  • Naja, auch da sind die ein Stück weiter ;) In der Regel ist die Fehlersuche für den Mechaniker heute ein Traum, im Gegensatz zu der Zeit vor 30 Jahren oder noch mehr. Nur lötet der dann eben keine Leiterbahnen, sondern tauscht einfach und teuer :)

    Und wenns dann doch nichts wird....... gibts ja noch die Autodoktoren von VOX :D

  • Das Argument, öfter ein neues Auto aufgrund des Wertverlustes zu holen, leuchtet mir aber absolut nicht ein.


    Wenn man ein 8 Jahre altes Auto kauft, nochmal 10 Jahre fährt und dann zur Entsorgung oder Runterreiten ins Ausland gibt, welches Problem hat man dann wegen des Wertverlustes?


    Wenn man ein neues Auto kauft, ist es 2 Jahre später nur noch die Hälfte wert.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ja er steht auf Wertverlust.

    Es gibt auch Leute die lassen sich auspeitschen und bezahlen noch Geld dafür :-)

  • Wenn man ein neues Auto kauft, ist es 2 Jahre später nur noch die Hälfte wert.

    2 Tage.



    Nach längerer Abstinenz wird bei mir ab morgen wieder gebox(er)t. Da bei mir einige Veränderungen anstehen, sollte wieder nen anspruchsloses Zugfahrzeug mit 2 Jahre gültiger HU und möglichst ohne Rost her. Den Alltagswagen will ich nicht ständig "missbrauchen". Die Wahl fiel auf Niva oder Legacy Station Wagon. Nen Legacy hatte ich schon mal. Zuerst war ich euphorisch, endlich einen Grund gefunden zu haben, mir nun mal einen Niva zu kaufen. Dies änderte sich aber schnell nach dem dritten besichtigten Niva im Preissegment bis 3.500 EUR. Nahezu immer Durchrostungen, dazu kommt wenig Leistung, wenig Platz und wenig Anhängerlast (ohne Sondergenehmigung). Da es bei der geplanten Nutzung nicht auf die Wattiefe oder die Steigfähigkeit ankommt, war der Niva somit leider komplett raus. Selbst der Vorteil der geringen Kfz-Steuer und der niedrigen Typklassen verpuffte hier angesichts der Tatsache, dass mir die besichtigten Exemplare ohne sofortige Investitionen bis zum Ablauf der HU schlichtweg weggerostet wären. Und das waren alles Modelle <2004 und mit teilw. deutlich <50.000 km Laufleistung (...). Hat sich das mit dem Faclift 2010 gebessert?


    "Lada verspricht nicht, Lada garantiert (Korrosion)."

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Niva kannst du nur kaufen, wenn die direkt bei kauf vom Händler konserviert wurden und selbst dann rosten die. Baujahre ab 2010 sind etwas unempfindlicher, aber auch noch recht Pflegeintensiv. Motor, Getriebe, Bremsen sind mitunter Wartungsintensiv.


    Punkt um, ich war froh, das Ich meinen noch für Geld los geworden bin und würde mir auch keinen mehr kaufen.


    Wenn mal wieder Geländewagen, würde Ich mir wieder einen Mitsubishi holen.

  • Die hohe Frequenz der Toyota Landcruiser im Nahost Berichterstattung muß doch auch ein Grund haben...

    Obwohl ich mich vorstellen kann, daß wir hier etwas anders damit machen wollen als ein MG drauf schweißen.

  • Opa hätte nicht gekleckert, sondern geklotzt...


    lMG-Vierling.....

  • Richtig ausrasten...

    Erst hab ich letzte Woche Sekundenkleber im Zündschloss und heute hatte ich irgendeinen Stopfen im Auspuff! Konnte nur mit Choke fahren und auch nur in niedrigen Drehzahlen. Nach 6-7km und mit Vollgas ohne Choke gabs dann nen riesen Knall (dachte erst Fehlzündung) und blaue Wolke hinter mir, da fuhr er wieder normal