Was macht ihr denn gerade?

  • Deluxe, gilt das auch für z.B. Schraubenköpfe?

    Einmal den Schlüssel angesetzt und der Lack platzt stellenweise wieder ab.


    Wäre nicht so mein Mittel der Wahl, aber wenn du gute Erfahrungen gemacht hast...

    Sprühdose oder Pinseln mit z.B. Bootslack? Wie machst du es konkret?



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das wäre Stoff für ein eigenes Thema..... ;)

    Lack, öliger Lappen, permanente Reinigung etc pp.....


    Und ein Großteil der Schrauben muss man ja nicht ständig ran. ;)

  • Da würde nur ein PU-Lack (2k) in Betracht kommen aus dem Holzbootbau....

  • Ja wie ich schon schrieb, gewisse kleine Abweichungen mache ich auch.

    Eine Batterie und die paar elektrischen Teile dazu sind wenn ich will schnell gewechselt, aber an einem ganzen Fahrzeug solche "veredelten" Oberflächen wieder in ihren Ursprungszustand zu versetzen wird schon schwer.

    Es gibt dann auch irgendwann junge Leute die glauben der "Wabant" ist eine deluxe Sonderausstattung von Sachsenring.

    Die Schraubenköpfe meiner originalen eska Schrauben habe ich lediglich mit einem Hauch Klarlack versehen. Bis jetzt sehen die noch recht manierlich aus.

  • Ich könnte mir die zarte Lackschicht auch direkt beim Verzinker drauf machen lassen. Das ist aber für Nichtwinterfahrzeuge unnötig.

  • Ja, so richtig sinnvoll kam mir das ganze eben nicht vor.

    Bei den größeren Teilen, ok.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Möchte in den nächsten Tagen einiges zum Rundschleifen geben.

    Hab noch 2 Federgabeln ø18mm.

    Gab es diese Ausführung mal regeneriert? Welchen ø hatten diese?

    Bzw. auf welchen ø dürfen diese Teile geschliffen werden, wenn überhaupt?

    :gruebel:


    Vor paar Tagen, beim zerlegen einiger Schweklager, (eigentlich Winterarbeit), ist mir dieses Teil in die Hand geraten.

    So hatte ich das noch nicht gesehen. :staun:Mfg

  • Federgabel sind 20 und wurden bis auf 19 regeneriert. Wenn nicht vorhanden musst du aber lange nach entsprechenden Buchsen suchen oder neu anfertigen.

    Normale 20er kann man erstmal auf max 19,5 machen dann reichen die Originalbuchsen.

    Unter 18er kenne ich nicht und würd ich auch nicht machen, wird zu dünn und Buchsen müßten auch in jedem Fall dann neu angefertigt werden.


    Laufbolzen gabs auch abgeschliffen zum wiederverwenden. Aber eher selten.

    Edited 3 times, last by Tim ().

  • Federgabel sind 19 und wurden bis auf 18 regeneriert.

    Echt? meine sind alle 20mm. Und ich kenne abgeschliffene bis 19mm. Aber für alles unter 19,5 wird es ohne selbst angefertigte Buchsen sehr knapp.

  • Gerade einen ganz leckeren 311er von 1957 angeguckt......

    bitte Bilder!!! Hab auch einen... :thumbsup:

  • Bestimmt nicht, der ist schon über 30 Jahre alt ;)und hat seine Spuren.


    Ich bin meistens in der Nähe von Hegautrabi zu finden.


    Mein Bild des Tages :P

    Trotz Sonnenbrand auf der Platte und etlichen Gehirnzellen weniger: Schön euch alle kennengelernt zu haben. Kommt morgen gut nach Hause!


    Schönen Dank auch an WW_Trabi für die Teile.